INTERNET WORLD Business Logo Abo
Westwing-Gründer: Delia Lachance und Stefan Smalla
E-Commerce 30.03.2021
E-Commerce 30.03.2021

Wachstum Online-Möbelhändler Westwing stimmt auf starkes Quartal ein

Westwing-Gründer: Delia Lachance und Stefan Smalla

Westwing

Westwing-Gründer: Delia Lachance und Stefan Smalla

Westwing

Westwing setzt sich für 2021 ehrgeizige Ziele. Der Online-Möbelhändler wolle den Umsatz im ersten Quartal 2021 verdoppeln, teilte der SDax-Konzern mit.

Westwing gab am Montagabend bekannt, den Umsatz im ersten Quartal 2021 verdoppeln zu wollen. Die Marge des bereinigten Gewinns vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (Ebitda) zum Umsatz soll bei 14 bis 15 Prozent liegen.

Im Jahr 2021 soll der Umsatz bei 510 bis 550 Millionen liegen, das entspreche einem Wachstum von 18 bis 27 Prozent. Das bereinigte Ebitda soll im Gesamtjahr bei 42 bis 55 Millionen Euro liegen, das entspreche einer Marge von 8 bis 10 Prozent.

Ziele liegen deutlich über dem Analystenkonsens

Die Westwing-Aktie sprang nach der Veröffentlichung auf der Handelsplattform Tradegate um 7,7 Prozent nach oben. Die Ziele für 2021 liegen deutlich über dem Analystenkonsens, hieß es in der Mitteilung weiter. Experten hätten beim Umsatz 490 Millionen Euro und beim bereinigten Ebitda 34 Millionen Euro auf dem Zettel gehabt.

2020 erzielte Westwing einen Umsatz von 433 Millionen Euro, bestätigte das Unternehmen. Das bereinigte Ebitda lag bei 50 Millionen Euro - hier übertrifft das Unternehmen das obere Ende seiner Prognosespanne um zwei Millionen Euro

Das könnte Sie auch interessieren