Finanzierung für Amoonic 03.07.2013, 13:32 Uhr

Schmuck nach Wunsch

Der Online-Juwelier Amoonic holt sich Unterstützung von außen: Der Business Angel Marlon Ikels unterstützt die Goldschmiede mit einem sechsstelligen Betrag, der in das Wachstum investiert werden soll.
Investitionsrunde für Amoonic
Amoonic bewegt sich aus der Eigenfinanzierung heraus und erhält Unterstützung von außen. Der Business Angel Marlon Ikels unterstützt den Online-Juwelier mit einer Kapitalspritze in sechsstelliger Höhe. Das Investment will Amoonic zum Weitertreiben der Expansion einsetzen, um sich im Premiumsegment zu etablieren. Der User kann auf der Webseite Design, Edelmetall und Edelsteinen auswählen und das Schmuckstück seinen Wünschen anpassen. Zu dem Produktportfolio gehören Ringe, Ohrringe, Ketten und Manschettenknöpfe. Die Produktion findet anschließend in der hauseigenen Manufaktur in Nürnberg statt.
Das Unternehmen Amoonic wurde 2011 in Nürnberg gegründet. Vor der Gründung war Amoonic bereits durch das Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie gefördert worden und wurde biisher von den Geschäftsführerinnen Olga Dick und Sabine Linz finanziert.
Der deutsche Onlinehandel läuft derzeit gut. Einer aktuellen Untersuchung zufolge erwirtschaftete der Onlinehandel allein im ersten Quartal 2013 einen Umsatz von 8,7 Milliarden Euro.



Das könnte Sie auch interessieren