Neues Kapital für Playspan 20.08.2010, 14:01 Uhr

Marktplatz für virtuelle Güter erhält 18 Millionen US-Dollar

Playspan sammelt seiner aktuellen Finanzierungsrunde 18 Millionen US-Dollar Investitionen ein. Der Marktplatz für virtuelle Güter will sich mit dem Neukapital den Einstieg in den europäischen und asiatischen Markt finanzieren.
Neues Kapital für Playspan
Mit den Investitionen von Vodafone Ventures und Softbank Bodhi Fund sowie den Neueinlagen der bereits existierenden Investoren wie Menlo Ventures und anderen belaufen sich die Mittel von Playspan auf insgesamt 42 Millionen US-Dollar, berichtet Techcrunch.
Playspan bietet eine Plattform, auf der User virtuelle Güter und virtuelle Währungen aus mehr als tausend Onlinespielen und -welten kaufen, tauschen und verkaufen können. Virtuelle Güter sind Waren, die nur in Internetgames oder sozialen Netzwerken einen Wert haben, jedoch mit realem Geld bezahlt werden. Zudem können die Betreiber der Games über Playspan Zahlungen, Käufe und weitere Transaktionen abwickeln. Darüberhinaus betreibt das Unternehmen Shops für virtuelle Güter in sozialen Netzwerken.
Das Start-up, dessen Gründer der zwölfjährige Arjun Mehta ist, hat im laufenden Jahr bereits 100 neue Partnerschaften geschlossen und will sich vor allem auf dem asiatischen Gamingmarkt etablieren.



Das könnte Sie auch interessieren