Kapital für Essensbringdienst Lieferheld 27.08.2012, 16:17 Uhr

Lieferheld darf kräftig expandieren

40-Millionen-Euro-Kapitalspritze: Lieferheld erhält frisches Kapital, um seinen Essens-Bringdienst weiter zu internationalisieren und zum globalen Marktführer aufzusteigen. Dann könnten über die Lieferheld-Infrastruktur auch weitere Logistik-Dienstleistungen abgewickelt werden.
Frisches Geld um den Essens-Bringdienstmarkt aufzurollen hat Delivery Hero (in Deutschland bekannt als "Lieferheld") bekommen. In einer neuen Finanzierungssrunde konnte das Unternehmen weitere 40 Millionen Euro einsammeln. Insgesamt ist das Gesamtinvestitionsvolumen damit auf stolze 80 Millionen Euro gestiegen. Das Geld soll vor allem in die internationale Expansion gesteckt werden. "Uns steht nun genügend Kapital zur Verfügung, um unsere internationalen Wachstumspläne  voranzutreiben", kommentierte Co-CEO Fabian Siegel die Investitionsrunde.
Delivery Hero beschäftigt zurzeit über 400 Mitarbeiter - die Mehrheit arbeitet vom Berliner Headquarter aus. Über die Bestell-Plattformen in Deutschland, England, Schweden, Finnland, Polen, Österreich, Schweiz, Russland, Australien, Mexiko, China und Südkorea wurden bisher mehr als 32 Millionen Mahlzeiten aus 22.000 Restaurants geliefert. Das Geschäft wächst stark: Nach Angaben des Unternehmen sind im ersten Quartal 2012 die Bestellungen um 84 Prozent gestiegen. Mit einem geschätzten jährlichen Umsatz von mehr als 250 Millionen sei Delivery Hero zudem einer der am schnellsten wachsenden Internet-Marktplätze weltweit, so das Unternehmen.
An Delivering Hero sind zahlreiche Wagnisfinanzierer beteiligt: runet, Tengelmann Ventures, Kite Ventures, Holtzbrinck Ventures, Point Nine Capital, Team Europe und Kreos Capital. Der Markt der Bringdienste ist umkämpft: Neben Lieferheld.de arbeiten auch Lieferando.de und Pizza.de an ähnlichen Diensten. Für Investoren sind die Bringdienste interessant, weil sich so eine regionale Lieferstruktur aufbauen lässt, die sich auch für zahlreiche weitere Logistikdienstleistungen einsetzen lässt.



Das könnte Sie auch interessieren