Die E-Commerce-Trends des Tages - 05.11.2012 05.11.2012, 07:10 Uhr

eBay verschiebt neues Zahlungsmittel "über 2013 hinaus"

Aufgeschoben könnte in diesem Fall doch auch mal aufgehoben bedeuten: eBay gelingt es nicht, in Deutschland durchzusetzen, dass erstmal alle Zahlungen an den Online-Marktplatz selbst gehen. Der Spagat zwischen den Anforderungen der BaFin und den Anforderungen der Nutzer scheint zu groß. Derweil wächst Real im Web und Otto strukturiert den Vorstand um.
Die E-Commerce-Trends des Tages liefern wir Ihnen gerne auch jeden Morgen um 7.30 Uhr kurz und prägnant in Ihr E-Mail-Postfach. Hier geht's zum kostenlosen Online-Abo. 
- NEWS -
eBay hat die Einführung seines neuen Zahlungssystems, bei dem alle Zahlungen zunächst über eBay selbst laufen sollten, auf unbestimmte Zeit verschoben. Die Entscheidung gelte "über 2013 hinaus", sagte Deutschland-Chef Dirk Weber der Wirtschaftswoche. Es bestünden erhebliche Unklarheiten, wie die neue Zahlungsabwicklung den Anforderungen der BaFin und den Anforderungen von Händlern und Kunden gerecht werden könne. >>>Wirtschaftswoche
Die Otto Group will im Vorstand die Verantwortlichkeiten für Technik und Business in eine Hand legen, nämlich die von Konzernvorstand Winfried Zimmermann. Die bisherigen Verantwortlichen Jürgen Schulte-Laggenbeck und Alexander Birken sollen die IT-Aufgaben abgeben. Der Schritt muss allerdings noch von den Gremien abgesegnet werden. //www.lebensmittelzeitung.net/news/personen/protected/Otto-Group-Ordnet-Aufgaben-im-Vorstand-neu_96304.html:>>>Lebensmittelzeitung (für Abonnenten)
Real hat von Januar bis September 2012 rund 21 Millionen Euro im Web umgesetzt. Das ist rund ein Drittel mehr als im Vorjahresvergleich. Der Online-Anteil am Gesamtumsatz liegt laut Berechnungen von Jochen Krisch aber erst bei 0,4 Prozent. Zudem habe sich das Wachstum im dritten Quartal gegenüber dem ersten Halbjahr abgeschwächt. >>>Exciting Commerce
Die Deutsche Bahn hat eine Booking-Engine im White-Label-Format entwickelt, über die potenzielle Online-Partner Bahntickets verkaufen können. Erster Nutzer der Booking-Engine ist die Firmentochter Ameropa. >>>OnetoOne.de
Die Reisebürokette Lufthansa City Center (LCC) bietet ab sofort tägliche "Top of the Day"-Angebote an. LCC-Reiseberater suchen dafür täglich außergewöhnliche Reisen aus. >>>Unternehmensmitteilung
Delivery Hero gibt seine Eigenmarke Delivero in Russland auf und kooperiert stattdessen mit dem lokalen Wettbewerber Foodik. Mit dem Zusammenschluss schaffe man eine starke Nummer zwei im Markt, so Delivery-Hero-CEO Fabian Siegel gegenüber Gründerszene.de. >>>Gründerszene.de
- INTERNATIONAL -
Warren Buffet hat über seine Investmentfirma Berkshire Hathaway den US-Traditionsversender Oriental Trading übernommen. Der Milliardär schätze das Management und dessen lange Tradition als Direktmarketer. >>>Internet Retailer
1-800-Flowers.com hat im ersten Quartal des Geschäftsjahres 2013 seine E-Commerce-Umsätze gegenüber dem Vorjahreszeitraum um 3,4 Prozent auf 81,5 Millionen US-Dollar gesteigert. Die Gesamtumsätze stiegen um 3,1 Prozent auf 120,9 Millionen US-Dollar. Dabei kletterten die Blumenverkäufe um 3,8 Prozent auf 72,8 Millionen US-Dollar, während Delikatessen und Geschenkkörber bei 28,4 Millionen US-Dollar stagnierten. >>>Internet Retailer
Der US-Online-Juwelier Blue Nile freut sich über ein gutes drittes Quartal 2012. Die Umsätze stiegen gegenüber dem Vorjahreszeitraum um 19,9 Prozent auf 89,9 Millionen US-Dollar. Der Wehrmutstropfen dabei: Die Auslandsexpansion greift nicht so richtig. Die internationalen Umsätze sanken um 3,5 Prozent auf 13,9 Millionen US-Dollar. >>>Internet Retailer
Der US-Shopping-Club Gilt will sich in Zukunft nur noch auf seine Kernkompetenz, nämlich den Verkauf reduzierter Luxusmode für Frauen, konzentrieren. Das Reisenangebot Jetsetter soll verkauft werden, der Online-Shop Park & Bond wurde eingestellt. Ziel ist die Profitabilität und der Börsengang 2013. >>>Mail Men
- BACKGROUND -
Die Schweiz sieht vermeintlich positiv in die E-Commerce-Zukunft. Knapp die Hälfte der befragten Online-Händler erwartet ein Umsatzplus von über zehn Prozent, zeigt eine Umfrage des E-Payment-Dienstleisters Datatrans und der Fachhochschule Nordwestschweiz. Für E-Commerce-Berater Thomas Lang (Carpathia Consulting) ist diese Zahl allerdings alarmierend, denn in Deutschland wird für 2012 ein durchschnittliches Umsatzplus von 26,5 Prozent vorhergesagt. Sein Fazit: Der Schweizer E-Commerce wächst v.a. wegen internationalen Playern. >>>Carpathia-Blog
Wie können Webhändler Gratisversand zu Weihnachten subventionieren? eCommerce Bytes hat acht Ideen dafür zusammengestellt. >>>eCommerce Bytes
- ZAHL DES TAGES -
Jedes achte Jungunternehmen im Jahr 2011 wurde im Handel gegründet, zeigt der aktuelle KfW-Gründungsmonitor. Insgesamt starteten 2011 rund 835.000 Menschen in die Selbständigkeit. >>>Der Handel
- GEHÖRT -
"Der Zukunftsbranche E-Commerce fehlt es vielerorts selbst an gelebter Nachhaltigkeit."
Hemes-Europe-CEO Hanjo Schneider kritisiert, dass im Versand- und Online-Handel die Ansprüche an Service und Flexibilität steigen, aber kaum jemand die damit verbundene Verantwortung beispielsweise für die Umweltbelastung tragen will. >>>OnetoOne.de
"Der Handel im Internet wird in Zukunft sicher eine große Rolle spielen. Im Textilbereich ist die Entwicklung jedoch noch nicht so dramatisch: Der Kauf von Kleidung hat sehr viel mit Emotion, dem Spüren der Stoffe und dem Einkaufserlebnis zu tun, das kann das Internet nicht bieten. Wir versuchen zwar Erfahrungen auf dem Gebiet zu sammeln, aber wir möchten nicht unbedingt Geld verbrennen. So kooperieren wir im Rahmen des Einkaufverbands Katag mit einem Online-Shop, aber wir betreiben ihn nicht selbst."
Hinter den sieben Bergen, bei den sieben Zwergen will Leopold Feucht, Chef des Tiroler Modeunternehmens Feucht, im Internet nichts überstürzen. >>>Tiroler Tageszeitung



Das könnte Sie auch interessieren