Die E-Commerce-Trends des Tages - 16.03.2012 16.03.2012, 07:17 Uhr

Dehner kooperiert mit Amazon

Europas größte Garten-Center-Gruppe Dehner wagt zögerlich erste Schritte Richtung E-Commerce und Multichannel. Ähnlich wie die Drogeriemarktkette dm will sie Eigenmarken zunächst über das Online-Warenhaus Amazon verkaufen. Außerdem hat PayPal endlich den Schleier über sein seit Tagen eifrig diskutiertes InStore-Payment-Angebot für kleinere Shopbetreiber gelüftet, der liebevoll gepflegte Outdoor-Webshop Bergzeit will mit einer neuen Mutter wachsen und eBay arbeitet an einer Lösung, wie US-Händler Waren ins Ausland schicken können.
Sie wollen schon jeden Morgen um 7.30 Uhr über die aktuellen Ereignisse im E-Commerce informiert sein? Abonnieren Sie hier unseren neuen E-Commerce-Newsletter.
- NEWS -
"PayPal Here" heißt der neue Instore-Payment-Dienst von PayPal, der nach langen Spekulationen in den Medien jetzt endlich offiziell vorgestellt wurde. Die Lösung kombiniert eine App mit einem wenige Zentimeter großen Kartenlesegerät und wird zunächst in den USA, Kanada, Australien und Hongkong eingeführt. Später sollen Deutschland und weitere europäische Länder folgen. >>>Welt Online
Dehner kooperiert mit Amazon und will mehr als 300 Produkte der Dehner-Eigenmarken über Amazon verkaufen. Zum Produktportfolio zählen Heimtiernahrung, Tierzubehör, Düngemittel sowie Saatgut. >>>OnetoOne
Bergzeit wechselt den Besitzer. Der Outdoor-Versender, der in 2011 Umsätze von über zwölf Millionen Euro verbuchte, fungiert künftig unter dem Dach der Sportler AG in Südtirol und will mit frischem Kapital den notwendigen Wachstumsschub stemmen. >>>Exciting Commerce
Dailydeal will sich im Couponing-Markt langfristig nicht mit einem Platz hinter Platzhirsch Groupon begnügen. Durch mögliche Synergien mit Google sei auch die Marktführerrolle möglich, glauben die Gründer Fabian und Ferry Heilemann. >>>etailment
eBay will es US-Händlern erleichtern, ihre Waren auch außerhalb der USA zu verschicken. Dem Vernehmen nach plant der Online-Marktplatz einen zentralen Umschlagplatz innerhalb der USA, an den Händler ihre Bestellungen zunächst einmal schicken können. Von dort wird dann der Versand zum Endkunden abgewickelt. >>>eBay Strategies
Amazon kooperiert in Italien mit dem Logistikdienstleister Poste Italiane. Das Unternehmen wird in einem ersten Pilotprojekt Warenbestellungen über Amazons italienische Webseite ausliefern und zum Teil auch abkassieren. Der Test bleibt bis Ende des Jahres allerdings nur auf Städte mit über 30.000 Einwohnern begrenzt. >>>Internet Retailer
Officemarkt24.com wurde von OpSec Security mit dem Schmähpreis "Das Schwarze Schaf" für die dreisteste Rechtsverletzung im Internet ausgezeichnet. Grund: Der Webshop-Betreiber verschickt Kaufangebote an Unternehmen, die von der Gestaltung her leicht mit Rechnungen verwechselt werden können. >>>ZDNet.de
- BACKGROUND -
Abo-Commerce macht aus Unternehmersicht Sinn, urteilt die Redaktion von etailment. Webhändler schaffen dauerhafte Kundenbeziehungen mit sicheren Umsätzen und können wirtschaftlich langfristig planen, die Akquise orientiert sich noch deutlicher am Lifetime-Value des Kunden und die Preiswahrnehmung unterscheidet sich erheblich.  >>>etailment
Lager- und Logistikflächen werden durch die steigende Nachfrage von Webhändlern immer knapper - und damit auch teurer. 5,8 Millionen Quadratmeter Fläche für Lager und Umschlag wurden 2011 bundesweit vermietet - ein Drittel mehr als im Vorjahr. Die hochpreisigsten Standorte sind Frankfurt und München mit rund 6,20 Euro pro Quadratmeter. >>>Berliner Zeitung
Pinterest-Tracking ist eigentlich ganz einfach, zeigen die Redakteure von "t3n". Sie erklären, wie Shopbetreiber herausfinden können, welche Bilder und Produkte auf ihrer Seite bei Pinterest-Nutzern am beliebtesten sind. >>>t3n
Ostern, Muttertag Vatertag - das Shop.org Research Committee hat sich ein paar ganz sinnvolle Gedanken gemacht, wie Händler ihre Webshops zu diesen Anlässen auf Abverkauf trimmen können. >>>Shop.org-Blog
Die Tablet-Abverkäufe stiegen im vierten Quartal 2011 gegenüber dem Vorjahreszeitraum um 155 Prozent, ermittelte Marktforscher IDC. Das Kindle Fire verkaufte sich in den letzten drei Monaten des Jahres 2011 rund 4,7 Millionen Mal. Apples iPads wanderten 15,4 Millionen Mal über die Ladentische. >>>ecomPunk
E-Zigaretten sorgen derzeit für juristische Verwirrung. Wann Konsum und Handel nun verboten oder erlaubt sind, erläutert sehr detailliert Online-Händler-News.de. >>>Onlinehändler News.de
- ZAHL DES TAGES -
Eine um eine Sekunde langsamere Ladezeit könnte Amazon 1,6 Milliarden US-Dollar Umsatz pro Jahr kosten, rechnete das Online-Warenhaus selbst aus. Denn Internet-Kunden sind ungeduldig und klicken zur Konkurrenz, wenn sich Seiten zu langsam aufbauen. >>>Fast Company
- GEHÖRT -
"MediaSaturn hat ein in Deutschland einzigartiges System des dualen Abmelkens aufgebaut. Ob PC, Fernseher oder Waschmaschine - jeder Hersteller muss in der Zentrale antanzen, sein tolles Produkt vorstellen und meist Eintrittsgebühren für Listings errichten. Danach steigen Marktleiter in die Detailverhandlungen ein und quetschen oft zusätzliche Rabatte heraus."
Ein anonym bleibender Vertriebschef eines Herstellers beklagt sich über die Machenschaften bei MediaSaturn >>>Handelsblatt.com



Das könnte Sie auch interessieren