Zusammenarbeit beim Bezahlen 26.11.2013, 12:00 Uhr

Computop übernimmt Zahlungsverkehr für Otto Group

Dicker Fisch für Computop: Der Payment Service Provider wickelt künftig den Online-Zahlungsverkehr der kompletten Otto Group ab. Damit laufen die Zahlungen der über 100 Otto-Konzerngesellschaften von Bonprix über Lascana bis hin zu MyToys über das Payment Gateway von Computop.
Computop übernimmt Zahlungsverkehr für Otto Group
Im Rahmen der Koperation wird die EOS Payment Solutions ihren Kunden die Bezahl-Plattform von Computop zur Verfügung stellen. EOS Payment Solutions, eine Tochtergesellschaft der Otto Group, hat bislang als technischer Dienstleister die Online-Zahlungen für Otto und für Drittkunden abgewickelt. Über das Computop-Gateway können die Online-Shops nun mehr als 50 nationale und internationale Bezahlverfahren anbieten, darunter die und den ebenfalls konzerneigenen Rechnungskaufanbieter Ratepay. Zudem unterstützt die Computop-Plattform Zahlungen im stationären Handel und über mobile Anwendungen.
Bislang verfügt EOS Payment Solutions über drei selbstentwickelte Payment-Plattformen namens Otto Pay, Click-Pay und Neo-Pay. Diese sollen nach Unternehmensangaben bis 2015 weiter betrieben werden, um den Kunden genügend Zeit für die Umstellung auf das Computop-Gateway zu geben. Anschließend werden sie eingestellt. Neben den Otto-Töchtern bedient EOS Payment Solutions als Payment Service Probvider auch Drittkunden wie etwa die Deutsche Telekom, die Axel Springer AG, die Holtzbrinck-Gruppe und Libri.de.
Otto reagiert mit diesem Schritt auf die starke Konsolidierung im Markt der Payment Service Provider, wie sie auch am an Ingenico deutlich wird. "EOS Payment Solutions - im Wesentlichen als interner Zahlungsdienstleister für die Otto Group aufgestellt und mit dem Fokus aus dem europäischen Markt - hätte hier mittelfristig einen nachhaltigen Wettbewerbsnachteil. Eine vom Markt und den Kunden geforderte notwendige Erweiterung um internationale Zahlungsarten wäre zeitaufwendig und kostenintensiv geworden", erläutert Otto-Unternehmenssprecher Thomas Voigt den Schritt. Der Wettbewerber Ogone wurde im März von den übernommen.



Das könnte Sie auch interessieren