14.12.2009, 11:12 Uhr

Bigpoint wird soziales Netzwerk

Der Onlinespielepublisher Bigpoint unterzieht sein Portal einem umfassenden Relaunch. Im Zuge dessen erhalten die Mini- und Casual-Games unter BiPogames.com ein eigenes Portal. Bigpoint.com will dagegen die Vielspieler ansprechen und sich zur Social-Gaming-Plattform weiterentwickeln.
Bigpoint fokussiert Vielspieler
Das Hamburger Unternehmen Bigpoint gliedert die Minispiele und Casualgames aus dem bestehenden Angebot aus und bringt sie im neu geschaffenen Portal BiPogames untern. Beide Angebote werden über gegenseitige Verlinkungen miteinander verbunden.
Im Zuge des Relaunchs soll Bigpoint zu einem sozialen Netzwerk ausgebaut werden. Dazu bietet die Spieleplattform neue Communityfunktionen. So lassen sich beispielsweise Nachrichten zu erreichten Zielspielen oder Aktionen aus dem Spiel heraus auf der Pinnwand des Spielers veröffentlichen. Ebenso sollen sich Clanaktivitäten über Bigpoint besser koordinieren lassen. Neu ist auch eine Anbindung an andere soziale Netzwerke wie Facebook und Twitter.
Das Casualgamer-Portal BiPogames bringt ebenfalls eine Pinnwand, Empfehlungsfunktionen und eine Bewertungsanzeige mit. Das neue Portal soll sich vor allem einfach bedienen lassen, um den Nutzern den schnellen Spielspaß zu bieten. "Wir haben gesehen, dass die Nachfrage nach Mini- und Casual-Games immer mehr steigt. Wir möchten diesen Spielern mit BiPogames ein eigenes Portal bieten, auf dem sie Inhalte finden, die genau Ihren Bedürfnissen entsprechen", sagt Heiko Hubertz, CEO und Gründer von Bigpoint.



Das könnte Sie auch interessieren