AutoTeileOnlineMonitor 17.01.2013, 14:25 Uhr

Autoteilehandel wandert ins Internet

Rund sieben Millionen Autofahrer haben in den letzten 24 Monaten Autoersatzteile, Zubehör oder Reifen online gekauft. Dies zeigt der "AutoTeileOnlineMonitor" (ATOM) des Marktforschungsunternehmens TNS Infratest.
Das Internet macht auch vor dem privaten Autoteilehandel nicht Halt. In den letzten beiden Jahren haben in Deutschland rund sieben Millionen Autofahrer Ersatzteile, Reifen, Felgen oder Zubehör für ihr Auto im Internet eingekauft - Tendenz steigend. Das damit verbundene jährliche Umsatzvolumen hat die Milliardengrenze mittlerweile deutlich überschritten.
Zu diesem Ergebnis kommt das Marktforschungs- und Beratungsunternehmen TNS Infratest in der neuen Ausgabe seines "AutoTeileOnlineMonitors". Mit diesem Monitoringsystem analysieren die Automobilmarktforscher von TNS Infratest kontinuierlich den Endkunden-Onlinemarkt für Autoteile, -reifen und -zubehör in Deutschland. inhaltlichen Schwerpunkte der ATOM-Studie sind unter anderem Marktgröße und Marktpotenziale, Einkaufsverhalten, Bekanntheit und Auswahl von Online-Shops, sowie Kundenanforderungen der Generation Web 2.0.
Der Wettbewerb um das Umsatzvolumen im Markt für Pkw-Komponenten, so die Experten von TNS Infratest, wird sich in den kommenden Jahren noch mehr in das Internet verlagern. Am größten ist die absolute Anzahl an privaten Onlinekäufern derzeit im Produktbereich der Autoersatzteile. Gemessen am Gesamtmarkt ist der Marktanteil des Internets allerdings bei Reifen und Felgen am größten: In etwa jeder zehnte Autofahrer mit Internetanschluss hat in den vergangenen beiden Jahren Autoreifen oder Felgen online gekauft. Zudem sind die durchschnittlichen Ausgaben pro Kauf in dieser Produktkategorie deutlich höher als bei Autoersatz- bzw. Autozubehörteilen. 


Das könnte Sie auch interessieren