E-Bundesanzeiger gibt. Denn freiwillig hätte Zalando wohl lieber nicht verraten, dass unter der Jahresbilanz für 2010 ein Minus von 20,4 Millionen Euro steht. Aber auch Investor Kinnevik's hat noch ein paar Details ausgeplaudert."> E-Bundesanzeiger gibt. Denn freiwillig hätte Zalando wohl lieber nicht verraten, dass unter der Jahresbilanz für 2010 ein Minus von 20,4 Millionen Euro steht. Aber auch Investor Kinnevik's hat noch ein paar Details ausgeplaudert." /> E-Bundesanzeiger gibt. Denn freiwillig hätte Zalando wohl lieber nicht verraten, dass unter der Jahresbilanz für 2010 ein Minus von 20,4 Millionen Euro steht. Aber auch Investor Kinnevik's hat noch ein paar Details ausgeplaudert." />
Wieder neue Zahlen von Zalando 16.02.2012, 11:40 Uhr

20 Millionen Euro Verlust in 2010

Schön, dass es den E-Bundesanzeiger gibt. Denn freiwillig hätte Zalando wohl lieber nicht verraten, dass unter der Jahresbilanz für 2010 ein Minus von 20,4 Millionen Euro steht. Aber auch Investor Kinnevik's hat noch ein paar Details ausgeplaudert.
Wieder neue Zahlen von Zalando
Schreien vor Glück sieht womöglich anders aus, auch wenn die aktuell angelaufene TV-Kampagne von Zalando hier anderes suggeriert: Bei Nettoumsätzen (nach Retouren und Rabatten) von 159 Millionen Euro schrieb der Mode-Versender Zalando im Jahr 2010 einen Verlust von 20,4 Millionen Euro - nach 1,6 Millionen Euro in 2009.
Das ist dem E-Bundesanzeiger und einer aktuellen Meldung von Rocket-Internet-Investor Kinnevik's Holdings zu entnehmen. Im ersten Halbjahr 2011 soll ein Nettoumsatz von 200 Millionen Euro erzielt worden sein - doch auch hier liegt die Gewinnzone für das Samwer-Imperium noch in weiter Ferne. "Aufgrund von starkem Wachstum und geographischer Expansion meldet das Unternehmen einen operativen Verlust", so die Aussage im Kinnevik's-Report.
Zalando selbst verkündete jüngst in einer asiatischen Stellenanzeige, man würde 30.000 Paar Schuhe pro Tag verkaufen und monatlich einen Umsatz von 100 Millionen Euro schreiben. Geht man davon aus, dass dies Brutto-Werte sind, läge die Retourenquote bei etwa 66 Prozent.



Das könnte Sie auch interessieren