Messe-Fazit
26.03.2015, 11:15 Uhr

Besucherrekord bei der Internet World 2015

Mehr Ausstellungsfläche, mehr Aussteller und mehr Besucher: Die Internet World Messe fand 2015 bereits zum 19. Mal statt und stellte dabei etliche neue Rekorde auf.
(Quelle: Marion Vogel )
Die Internet World 2015 ist vorbei und nach zwei Messe-Tagen kann auch in diesem Jahr ein neuer Besucherrekord vermeldet werden. 14.700 Interessierte aus 37 Ländern kamen am 24. und 25. März auf das Münchner Messegelände. Damit verbucht Europas führende E-Commerce-Messe einen Besucherzuwachs von 13 Prozent und bestätigt damit den Trend der vorherigen Jahre.
An den Ständen der 338 Aussteller und Sponsoren erhielten die Besucher der Internet World Fachwissen aus erster Hand. In den fünf Infoarenen, beim Start-up-Treff und auf dem Kongress konnte gemeinsam mit Experten über Themen wie M-Commerce, Smart Data oder E-Payment diskutiert werden.

Feiern gehört - zumindest bei Messen und Kongressen - zum Geschäft. Bei der offiziellen Party der Internet World Messe im Münchner Park Café war Networken in entspannter Atmosphäre angesagt.

Die Leiterin der Internet World Messe, Nicole Rüdlin, zieht ein positives Fazit: "Insbesondere unsere neuen Konzepte wie der Bereich 'Zukunftstechnologien zum Anfassen' waren ein regelrechter Publikumsrenner. Ein Beweis dafür, dass unser gewähltes Schwerpunkt-Thema Cross-Channel genau am Puls der Zeit war und hier besonders hohes Interesse und Informationsbedarf herrscht."
Die Besucher konnten sich zum Beispiel im Internet World-Shop über neue Technologien für den stationären Handel informieren oder mit Datenbrillen in die virtuelle Realität eintauchen.
Im kommenden Jahr findet die Internet World Messe früher statt. Bereits am 1. und 2. März 2016 lädt sie Besucher und Aussteller zum Informieren, Networken und Diskutieren ein.

Zwei Tage lang tummelten sich die Vertreter der Online-Branche auf der Internet World Messe 2015. Auch in diesem Jahr stellte sie neue Rekorde auf. INTERNET WORLD Business zeigt die Highlights.

Wie schafft man als Traditionsunternehmen den Schritt in den Multichannel? Darüber sprach die Münchner "E-Commerce-Schickeria" auf dem Internet World Kongress.



Das könnte Sie auch interessieren