Relaunch 07.02.2019, 13:33 Uhr

Das ist der neue Online Shop von H&M Deutschland

H&M Deutschland geht mit einer neuen Webseite für seinen Online Shop und einer neuen mobilen App an den Start. Zu den Highlights zählen dem Fashion-Händler zufolge die Visual Search, die Funktion "Scan & Find" sowie die neue #HMxME-Galerie.
(Quelle: H&M )
H&M muss sein Online-Geschäft ankurbeln und nach zahlreichen Problemen, darunter gravierende Logistik-Pannen, wieder auf Kurs bringen. Dabei helfen sollen nun eine neue E-Commerce Webseite und eine neue mobile App, mit der man zeigen will: H&M kann digital.
Wie alle Online-Händler haben sich auch die Schweden das "nahtlose und perfekte Einkaufserlebnis" auf die Fahne geschrieben. Kunden sollen auf mobilen Geräten, online und in den Geschäften einkaufen und stöbern können - kanalübergreifend, ohne Hindernisse.

Die Highlights

Dementsprechend aufgerüstet wurden die digitalen Kanäle. Eines der Highlights soll die neue visuelle Suche sein. Mit "Visual Search" ist es möglich, anhand von Fotos ähnliche Artikel zu suchen und zu finden. Die Nutzer können nach Produkten suchen, indem sie ein Bild aus Social Media hochladen oder ein Foto vom Outfit einer Person machen. Ist das Foto hochgeladen, präsentiert H&M das gesuchte Stück oder ähnliche Stile.
Neu sind auch die Zahlung per PayPal, ein Live Chat - und die Funktion "Scan & Find". Diese soll dem Kunden ein breiteres Produktsortiment und dazu die Verfügbarkeit zwischen den stationären Geschäften und dem Online Shop bieten. Finden Kunden im Geschäft nicht ihre passende Größe oder möchten mehr über ein Produkt erfahren, können sie das Preisschild scannen, um den Artikel auf hm.com zu finden. So können die Verfügbarkeiten von Größen und Farboptionen überprüft werden.
Auf die junge, Hashtag-affine Zielgruppe ausgerichtet ist die ebenfalls neue #HMxME-Galerie. Dahinter steht eine "Inspirationsgalerie", die Style Snaps von Fashion-Fans weltweit zeigt, die den Hashtag HMxME in ihren sozialen Beiträgen verwenden. "H&M initiiert so eine internationale Modegalerie, die Inspiration für jeden bietet", so die Hoffnung des Unternehmens.

Zwei neue Logistikzentren

Die Webseite wurde automatisch mit allen neuen Funktionen aktualisiert. Um die Änderungen in der mobilen App zu sehen, müssen die Benutzer die alte App löschen und die neue Version herunterladen. Das gilt für iPhone und Android.
Die App hatte zu Beginn für zahlreichen Unmut auf Kundenseite gesorgt. Bei vielen Nutzern funktionierte der Log-In nicht, zudem wurden Passwörter nicht mehr erkannt. Auf die alte App konnte aber nicht mehr ausgewichen werden: Sie war von H&M schon abgeschaltet worden. Inzwischen habe man die Probleme aber in den Griff bekommen, so das Unternehmen.
Die genannten Zustell-Probleme sollen indes zwei neue Logistikzentren für den deutschen Markt lösen. Sie sollen dafür sorgen, dass die Kunden ihre bestellte Ware auf dem schnellsten Weg erhalten. Eines davon befindet sich Kamen bei Dortmund, von dort aus soll fast ganz Deutschland beliefert werden. Den Raum Berlin und Teile Ostdeutschlands versorgt H&M aus neuen Logistikzentren in Polen.



Das könnte Sie auch interessieren