Payment-Partnerschaft 13.05.2020, 09:15 Uhr

H&M führt Klarnas Rechnungskauf in Deutschland ein

H&M bietet in Deutschland eine neue Zahlungsmöglichkeit an, die in Zusammenarbeit mit dem Payment-Dienstleister Klarna entwickelt wurde. Ab sofort können Kunden, die H&M Member sind, den Service in H&M-Geschäften mittels der H&M-App sowie online nutzen.
(Quelle: shutterstock.com/Electric_Egg)
H&M Deutschland und Klarna starten eine Kooperation. Im Zuge derer integriert der Fashion-Händler hierzulande die Klarna-Payment-Services. Die neuen Zahlungsmöglichkeiten stehen Kunden, die H&M Member sind und damit das Treueprogramm nutzen, zur Verfügung.
Konkret haben H&M Member mit dem Service "Jetzt einkaufen, später bezahlen" die Möglichkeit, ihre Artikel sowohl online als auch in den Geschäften zu kaufen und erst zu einem späteren Zeitpunkt über die H&M-App zu bezahlen. Neben der Bearbeitung der Zahlungen können Kunden in der H&M-App zudem Retouren anmelden.

Schwedische Kooperation

Die beiden Partner aus Schweden kennen sich schon länger: H&M investierte bereits im Jahr 2018 gut 20 Millionen Euro in Klarna. Seitdem rollt der Payment-Dienstleister sukzessive eigens für H&M entwickelte Lösungen in 14 Märkten aus, darunter In-App Payments und eine Instore- Lösung.
Im Rahmen ihrer Partnerschaft wollen H&M und Klarna ihre Zahlungslösungen laufend weiterentwickeln. Deutschland ist für Klarna dabei der größte Markt und hat daher "eine sehr wichtige strategische Bedeutung für den Erfolg der Kooperation".
H&M indes will durch die Kooperation mit Klarna eine "neue Vorreiter-Rolle" einnehmen, um Retail und Online besser miteinander verschmelzen zu können und Umsatz zu steigern.




Das könnte Sie auch interessieren