Strategische Partnerschaft 29.01.2019, 09:31 Uhr

Walmart beendet Kooperation mit Google Express

Der Retail-Riese Walmart beendet die Partnerschaft mit "Google Express". Ebenfalls hat sich Walmart von Googles Shopping Actions zurückgezogen. Allerdings fokussiert sich der Händler weiterhin auf die Software-Entwicklung für den Google Assistenten.
(Quelle: Walmart)
Walmart hat seine Kooperation mit Googles Lieferservice "Google Express" aufgelöst und sich auch von Googles Shopping Actions (entsprechen Amazons "Skills") zurückgezogen, berichtet Bloomberg. Der Retail-Riese hat bereits seine gelisteten Produkte entfernt.
Grund für die Aufkündigung der Partnerschaft soll der interne Ausbau der E-Commerce-Fähigkeiten von Walmart sein. Walmart soll sich aber weiterhin auf die Software-Entwicklung für den Google Assistant konzentrieren.
Der Konzern hat in den vergangenen Monaten viele Maßnahmen ergriffen, um sich im Online-Handel und insbesondere gegen Amazon besser in Stellung zu bringen. Daher ist Walmart auf die Zusammenarbeit mit Google im E-Commerce nicht mehr angewiesen. Beispielsweise liefert Walmart Online-Bestellungen selbst aus seinen Geschäften aus und bringt sie entweder zum Auto des Kunden oder direkt nach Hause.

Kooperation für den Kampf gegen Amazon

Ursprünglich wollten sich Google und Walmart durch die Kooperation gemeinsam besser im Kampf gegen Amazon aufstellen. Dessen Dominanz im Online-Handel macht dem stationären Einzelhändler Walmart immer mehr zu schaffen. Denn Amazon dringt mit seinen neuen Geschäftsmodellen wie "Pick-up", "Amazon Fresh" oder auch "Amazon Go" immer mehr in den Handelsbereich von Walmart ein.
Und auch Google kämpft gegen die Allmacht von Amazon. Denn der Internet-Riese kann mit der Expansion seines Handelsgeschäft "Google Express" nur schwer mit der Geschwindigkeit von Jeff Bezos Unternehmen mithalten. Des Weiteren hat Amazon Google bei der Produktsuche bereits den Rang abgelaufen: Mittlerweile starten immer mehr User ihre Websuche nach Artikeln auf dem Online-Markplatz anstatt auf Google.
Die Partnerschaft führte bisher aber nicht dazu, dass sich die Unternehmen gegen Amazon behaupten konnten. Für die meisten Verbraucher ist Amazon immer noch die erste Wahl für einen Online-Einkauf. Kein anderer Händler stellt seinen Kunden diese Anzahl an Produkten zur Verfügung und kein Mitbewerber bietet so viele unterschiedliche Liefer-Möglichkeiten wie Amazon an.
Die 23. INTERNET WORLD EXPO wird in München erneut zum Branchentreffen der Retail-Szene. Höchste Zeit also, sich noch schnell ein kostenloses Ticket zu sichern.
Quelle: INTERNET WORLD EXPO




Das könnte Sie auch interessieren