Drohnen-Lieferung 24.04.2019, 13:20 Uhr

Google-Tochter Wing darf als Fluggesellschaft firmieren

Google bekommt Flügel: Die Tochtergesellschaft Wing, die die Technologie für Drohnen-Lieferungen entwickelt, gilt in den USA jetzt gesetzlich als Fluggesellschaft.
(Quelle: shutterstock.com/Slavoljub Pantelic)
Auch wenn Amazon den Stein ursprünglich ins Rollen gebracht hatte - die entscheidende Hürde hat nun Google zuerst genommen: Im Drohnen-Rennen darf die Google-Tochter Wing offiziell als Fluggesellschaft auftreten. Die entsprechenden Behörden haben den gesetzlichen Status von Wing bestätigt, so Bloomberg.
Um die Genehmigung der US-amerikanischen Luftfahrtbehörde (Federal Aviation Administration) und des Department of Transportation zu erhalten, musste Wing alle Dokumente vorlegen, über die auch eine reguläre Fluggesellschaft verfügen muss, darunter Handbücher und Schulungsmaßnahmen.
Als erster Drohnen-Betreiber kann Wing damit jetzt die Lieferung von Paketen in Angriff nehmen. Bislang durften andere Unternehmen nur Testflüge und Lieferungen über kurze Entfernungen durchführen. Als eine der kleinsten Fluggesellschaften der USA sind die Aktivitäten des Drohnen-Betreibers im Luftraum nun abgesegnet.

Test in ländlichen Gebieten

So will das Unternehmen zunächst mit der Auslieferung von Paketen mit kleinteiligen Bestellungen in zwei ländlichen Gemeinden im Bundesstaat Virginia beginnen. Laut der derzeitigen Gesetzeslage sind die Möglichkeiten für Drohnen-Lieferungen bisher noch eingeschränkt, zum Beispiel beim Überfliegen stark besiedelter und urbaner Gebiete. Dank der neuen Genehmigung hat Wing nun zumindest die Möglichkeit, Lieferungen zu planen, zu testen und in andere Regionen zu expandieren.
Zunächst will Wing eine umfangreiche Outreach-Kampagne an den Bewohnern und Regierungsbeamten in den Testgebieten durchführen. Bis die erste Drohnen-Lieferung tatsächlich stattfindet, dürften noch mehrere Monate ins Land gehen.
Dann will Wing aber auch außerhalb der USA seine Technologie testen: Behördliche Genehmigungen existieren bereits für Lieferungen in Australien, und im vergangenen Jahr hat Wing auch mit dem Test seiner Drohnen in Europa begonnen.
Mehr zum Thema Logistik gibt es am 16. und 17. Juli in München auf der eLogistics World Conference .
(Quelle: Ebner Media Group)



Das könnte Sie auch interessieren