Social Media wird zum Schaufenster fürs Weihnachtsgeschäft 14.11.2011, 11:43 Uhr

Dieses Jahr fällt der E-Commerce besonders sozial aus

Das Weihnachtsgeschäft geht los - und zwar in den sozialen Medien. Die großen Onlinehändler legen bereits vor dem Black Friday, der Tag nach Thanksgiving, die ersten Aktionen auf ihren Facebook-Fanseiten auf.
Vorschau aufs Weihnachtsgeschäft per Social Media
Weihnachten im Netzwerk
Der Black Friday (25. November 2011) ist traditionell der Beginn der weihnachtlichen Shopping-Saison in den USA. Onlinehändler wie Amazon, Walmart, BestBuy oder Sears stoßen das diesjährige Weihnachtsgeschäft bereits diese Woche mit Vorschauen und interaktiven Aktionen auf Facebook an. 
So lassen die Amazon-Töchter soap.com, diapers.com, waq.com und yoyo.com auf ihren Facebook-Seiten die Nutzer in einem Markenwettkampf entscheiden, welche Produkte am Black Friday als Sonderangebote in den Verkauf gehen sollen."Dieses ist eine der wichtigsten unserer Social-Media-Aktionen im Jahr", zitiert das Blog  Teju Prabhaker, Marketing Director bei soap.com. "Die Aktion ist ideal, unsere Kunden anzusprechen und herauszufinden, welche Marken sie favorisieren."
Eine ähnliche Abstimmung plant auch Sears, während Walmart das Weihnachtsgeschäft auf Facebook mit einem Link zu seinen lokalisierten Angeboten startet. BestBuy erlaubt seinen Kunden eine Vorschau auf die Sonderangebote, die sie am Tag nach Thanksgiving erwarten können.
Nach Angaben von Internet Retailer sind aber über die Hälfte der Top 100 Onlinehändler noch nicht via Social Media ins Weihnachtsgeschäft eingestiegen. Ein Versäumnis, das fatal sein könnte: 44 Prozent der Kunden planen ihr Weihnachtsshopping über soziale Medien. Dabei wollen 57 Prozent über Facebook und Co. Rabatte abgreifen, 51 Prozent informieren sich über Kundenkritiken und 49 Prozent suchen Geschenkideen. Zu ähnlichen Ergebnissen kam auch eine des US-Verbands der Versandhändler National Retail Federation.



Das könnte Sie auch interessieren