Die eLogistics News der Woche 10.01.2019, 10:00 Uhr

Zalando übergibt Brieselang an Fiege; Amazon, Verpackungsmüll

Künftig soll Fiege das Zalando-Logistikzentrum in Brieselang betreiben, Amazon weitet seine Lieferoption "Key" aus und Onlinehändler sollen mehr für Verpackungsmüll bezahlen.
(Quelle: shutterstock @gualtiero boffi)
Die eLogistics News der Woche liefern wir Ihnen auch gerne jeden Donnerstag bequem und kostenlos in Ihr E-Mail-Postfach. Hier geht's zum Newsletter-Abo. 

- NEWS -

Fiege übernimmt Zentrum von Zalando: Ein Vertrag zwischen dem Logistiker Fiege und Zalando sieht vor, dass Fiege zum 1. April 2019 Betreiber des Standorts Brieselang werden soll. Künftig will Fiege dort Logistikdienstleistungen für mehrere Auftraggeber abwickeln, darunter auch Zalando. Zalando hatte im April 2018 eine Standortgarantie bis Mitte des Jahres 2020 zugesichert. Ein Umbau zum Multi-User-Standort durch Fiege kann nun eine Perspektive darüber hinaus eröffnen. >>> Pressemitteilung 
Amazon weitet Lieferoption "Key" aus: Mit der Zustelloption "Key" können US-amerikanische Kunden Amazon-Boten Zugang zu ihrer Wohnung gewähren. 2019 will der Marktplatz die viel kritisierte Zustellvariante ausbauen. So sollen mit "Key" ab sofort nicht nur Amazon-Zusteller ins Haus gelassen werden können, sondern auch andere Dienstleister wie Handwerker oder Hundesitter. Wem das zu unheimlich ist, kann Amazon-Boten mit "Key for Garage" nicht ins Haus, aber doch zumindest in die Garage lassen. >>> Internet World Business 
Amazon beschafft weitere Frachtflugzeuge: Der Onlinehändler wird zehn weitere Boeing 767 Vollfrachter in die Flotte aufnehmen und lässt sie wie alle anderen Flieger auch durch die Air Transport Services Group (ATSG) betreiben. Mit diesem Schritt wird Amazon seine Flottenkapazität auf 50 Boeing 767-300F Vollfrachter ausbauen. >>> Fliegerweb
DB Schenker kooperiert mit Magento: DB Schenker und der E-Commerce Plattform-Anbieter Magento gehen eine strategische Partnerschaft ein. Dadurch soll den Unternehmen zufolge mittelständischen Unternehmen eine bequeme Lösung geboten werden, um Webshops und Lagerhaltungsleistungen miteinander zu verbinden. >>> Logistik heute 
JD.com automatisiert Paketlieferung: Im Vorfeld der CES in Las Vegas präsentierte JD.com eine smarte Lieferstation. Neben einem Lager oder Supermarkt des chinesischen Handelsriesen positioniert, belädt sie kleine Lieferwagen, die autonom zum Kunden finden. >>> GFM Nachrichten 
Easy2go kommt nach Deutschland: Das französische StartUp Easy2go plant wohl seinen baldigen Marktstart in Deutschland. Für hiesige Zusteller könnte dies neue Konkurrenz auf der letzten Meile bedeuten. Das Unternehmen hat seinen Fokus auf Same-Day-Delivery sowie die terminierte Zustellung von sperrigen Waren gelegt. >>> Logistik Watchblog 
Alibaba nutzt Sprachassistenten in der Logistik: Der chinesische Handelsriese setzt Sprachassistenten bereits millionenfach im Live-Betrieb seiner Logistiktochter Cainiao ein. Und wie eine Demonstration auf einer KI-Konferenz Ende 2018 zeigte, kommt er mit für Maschinen sonst schwierigen Elementen von Gesprächen gut zurecht. >>> Heise 
Continental lässt die Roboterhunde los: Der Automobilzulieferer Continental zeigte auf der Messe für Unterhaltungselektronik CES in Las Vegas ein neues Lieferkonzept. Dieses besteht aus einem autonom herumfahrenden Lieferwagen, bei dem am Bestimmungsort Roboterhunde für die Feinverteilung zuständig sind. >>> com! 
Smarte Tür verhindert Paket-Diebstahl: Das US-amerikanische Unternehmen eDOR hat eine smarte Haustür mit integrierter Paketbox entwickelt. Nach Unternehmensangaben haben bei einem Drittel der US-Amerikaner schon einmal Diebe vor der Tür abgelegte Pakete entwendet. Damit soll jetzt Schluss sein. >>> Pressemitteilung / zur Website 
Polizei sucht mit Netzwerkadresse nach DHL-Erpresser: Brandenburgs Polizei hat eine Mac-Adresse veröffentlicht, die zum Handy des Erpressers führen könnte. Anbieter offener W-Lan-Netze sind zur Mithilfe aufgerufen. >>> Der Tagesspiegel 

- BACKGROUND -

Online-Händler sollen mehr für Verpackungsmüll zahlen: Der florierende Online-Handel lässt nicht nur den Lieferverkehr ansteigen, sondern macht sich auch in den prall gefüllten Mülltonnen der deutschen Haushalte bemerkbar. Der Verband Kommunaler Unternehmen (VKU) sieht vor allem die Versandhändler in der Pflicht, sich finanziell stärker an der Altpapiersammlung zu beteiligen. >>> Onlinehändler News 
Mietpreisspiegel für Logistikimmobilien: Das Beratungsunternehmen für die Vermietung von Logistikimmobilien, Industrieimmobilien und Gewerbeparks in Deutschland veröffentlicht den Realogis-Mietpreisspiegel für Logistikimmobilien in Deutschland 2019. Er informiert Unternehmen in den Bereichen Handel, E-Commerce, Gewerbe und Produktion sowie institutionelle und private Investoren über die Mietpreise für Projektentwicklungen und Bestandsimmobilien an insgesamt 31 Logistik-Standorten. >>> My Logistics 
"Logistik" bei Stellensuche vorne: "Logistik" zählte 2018 zu den beliebtesten Suchbegriffen auf der Online-Jobplattform Stepstone. Der Begriff steht an vierter Stelle. >>> Eurotransport 

- PERSONALIEN -

Pearson zum CEO DHL Express ernannt: Die Deutsche Post DHL Group hat John Pearson mit Wirkung zum 1. Januar 2019 zum neuen CEO der Division DHL Express sowie zum Vorstandsmitglied des Konzerns bestellt. Das gab der Logistikdienstleister am 8. Januar bekannt. >>> Logistik heute 
Marten Bosselmann neuer Vorsitzender des BIEK: Zum 1. Januar 2019 wurde Marten Bosselmann durch die Mitgliederversammlung zum neuen Vorsitzenden des Bundesverbandes Paket und Expresslogistik (BIEK) gewählt. Der 45-jährige Volljurist war zuvor über zehn Jahre Geschäftsführer des BIEK. In seiner neuen Tätigkeit bündelt er die Funktionen des Geschäftsführers und des Vorsitzenden in Personalunion. >>> Pressemitteilung 

- ZAHL DER WOCHE -

Mehr als 400 Tonnen an Knallern und Raketen hat der KEP-Dienstleister Go! an Silvester 2018 an den Handel sowie an Privathaushalte ausgeliefert. Das entspricht einem Plus von 17 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. >>> Eurotransport 

- OOPS -

Ermittlungsverfahren gegen österreichische Post: Die Datenschutzbehörde in Österreich hat ein Verfahren gegen die Post eingeleitet. Die Post soll Kundendaten gesammelt, ausgewertet und am Ende verkauft haben. Konkret geht es dabei um die politischen Vorlieben der österreichischen Bürger. >>> Logistik Watchblog 



Das könnte Sie auch interessieren