Die eLogistics News der Woche 27.06.2019, 08:00 Uhr

Übergangsfrist für Bücher und Warensendungen; Shopify, Paketmarkt

Die Deutsche Post räumt ihren Kunden eine Übergangsfrist bei den Bücher- und Warensendungen ein, die alten Konditionen sollen bis Jahresende gelten. Shopify bietet ein Fulfillment-Netzwerk für Onlinehändler an und der Paketmarkt wächst weiter stabil.
(Quelle: shutterstock @gualtiero boffi)
Die eLogistics News der Woche liefern wir Ihnen auch gerne jeden Donnerstag bequem und kostenlos in Ihr E-Mail-Postfach. Hier geht's zum Newsletter-Abo. 

- NEWS -

Übergangsfrist für Bücher- und Warensendungen: Die angekündigte Portoerhöhung für Büchersendungen durch die Deutsche Post hatte in der Buchbranche für viel Kritik gesorgt. Nun gewährt die Post ihren Kunden eine Übergangsfrist bis Jahresende.  Der Hintergrund: Ab 1. Juli 2019 reduziert die Deutsche Post das Angebot bei Bücher- und Warensendungen von aktuell 6 Produkten auf nur noch 2 Produkte. >>> Buchreport und Pressemitteilung der Deutschen Post 
DHL stellt SMS-Versand der mTAN für Packstationen ein: Bestimmte Möglichkeiten der Authentifizierung gelten als unsicher. Im Falle der Packstation wird DHL künftig auf Codes per SMS verzichten. Im Zeitraum vom 23. bis 25. Juli stellt man das System um und man wird den Versand der mTAN nicht mehr über SMS abwickeln. Stattdessen hat der Kunde die Möglichkeit, die "DHL Paket App" zu nutzen. >>> Caschys Blog 
Zusammenschluss zwischen Deutscher und Österreichischer Post freigegeben: Nach dem Deutschen Bundeskartellamt haben heute auch die österreichischen Kartell-Behörden die geplante Übernahme von Standorten der Deutsche Post DHL Group in Österreich durch die Österreichische Post unter Auflagen freigegeben. Zum Stichtag 1. August 2019 wird die Österreichische Post drei Logistikzentren, zehn Zustelldepots sowie einen Großteil des Personals übernehmen. >>> Pressemitteilung 
Shopify bietet Fulfillment-Netzwerk an: Der E-Commerce-Software-Anbieter Shopify erweitert seine Services für Online-Händler, unter anderem im Bereich der Logistik: So kündigte das Unternehmen im Rahmen seiner Konferenz Unite 2019 unter anderem ein Fulfillment Network an. >>> Onlinehändler News 
Pitney Bowes und Rebound kooperieren bei internationalen Retouren: Die beiden Unternehmen sind eine Partnerschaft beim internationalen Retourenmanagement eingegangen. Pitney Bowes bietet die Rückabwicklung für die US-amerikanischen Kunden von Händlern aus Europa, dem Nahen Osten und Afrika an, während Rebound schwerpunktmäßig die Länder Großbritannien, USA, Kanada, und den asiatisch-pazifischen Raum betreut. >>> Post & Parcel 
Vanderlande automatisiert Lager von Digitec Galaxus: 2017 wickelte der Schweizer Online-Händler seine Kommissionieraufgaben noch alle manuell ab. Doch das Wachstum erforderte eine Automatisierung des Lagers. Zusammen mit dem Logistikdienstleister Vanderlande hat das Unternehmen drei Projekte realisiert. >>> MM Logistik 
Decathlon führt in Spanien Zwei-Stunden-Lieferung ein: Der Sporthändler tastet sich in Spanien an sportliche Lieferzeiten heran. In einigen Städten werden Kunden, die Produkte im Store bestellen, innerhalb von zwei Stunden beliefert. >>> Internet Retailing 
Amazons Drohnen sollen Überwachungen durchführen: Laut einem Amazon-Patent sollen die hauseigenen Drohnen in Zukunft nicht nur Pakete ausliefern, sondern auch zur Überwachung eingesetzt werden. Amazon-Kunden sollen entsprechende Dienste buchen können. >>> Golem 
John Lewis erleichtert die Retouren: Die britische Warenhauskette hat ein Abkommen mit ihrer Unternehmensschwester Waitrose geschlossen. Deren Fahrer nehmen künftig die Rücksendungen der John-Lewis-Kunden mit, wenn sie Lebensmittel ausliefern. Und das ohne Mehrpreis. >>> eDelivery 

- BACKGROUND -

Mini-Pakete aus China überschwemmen Deutschland: Im Ranking der Bestellungen, die sich die Deutschen nach Hause schicken lassen, verdrängt erstmals Elektronik Mode von Platz eins. Viele der Sendungen sind Kleinstpakete aus China, die fast kein Porto kosten. Für die DHL und Co. ist das ein Problem. >>> Welt 
Wenn die Logistik mitdenkt: Das Thema "Anticipatory Logistics" ist eines der großen Ziele der Digitalisierung. Mit entsprechenden Anwendungen lassen sich Liefer- oder Versandzeiten deutlich verkürzen. Wie das in der Praxis aussieht und wie Händler davon profitieren können, erklärt Andreas Flegel. >>> Internet World Business 
Das Parkhaus als Logistik-Drehkreuz: Ungenutzte Stellflächen in Innenstadt-Parkhäusern sollen künftig als Verlade-Stationen für Logistikunternehmen genutzt werden können. In Stuttgart wurde dazu am Montag ein Pilotprojekt namens "Park_up" gestartet. Mit dabei ist der Lastenrad-Logistiker Velocarrier. >>> Verkehrsrundschau 
eLogistics World Conference in München: Am 16. und 17. Juli 2019 findet in München die eLogistics World Conference statt. Logistiker im E-Commerce können sich auf neueste Trends und spannende Insights von Experten freuen. >>> zur Anmeldung

- ZAHL DER WOCHE -

3,52  Milliarden Sendungen beförderten die KEP-Dienstleister im Jahr 2018 – das entspricht einem Plus von 4,9 Prozent und in Summe so vielen Sendungen wie nie zuvor. Im Schnitt wurden 12 Millionen Sendungen an bis zu 7 Millionen Empfänger pro Zustelltag befördert. Die Ergebnisse liefert die KEP-Studie 2019, die der Bundesverband Paket und Expresslogistik (BIEK) jetzt in Berlin vorgestellt hat. >>> Pressemitteilung

- OOPS -

Kind hängt mit Arm in Packstation fest: In Bochum bleibt ein Junge mit seinem Arm in einer Packstation stecken, in der anderen Hand hält er ein Eis - bis er befreit wird. Der Fünfjährige hatte den Arm nach Angaben der Feuerwehr so weit in einen Quittungs-Ausgabeschacht gesteckt, dass er ihn nicht mehr raus bekam. >>> Neue Osnabrücker Zeitung 



Das könnte Sie auch interessieren