Die eLogistics News der Woche 25.10.2018, 10:00 Uhr

Lucid-Datenmeldetool online, Asos, Walmart

Mit dem Datenmeldetool hat die Zentrale Stelle Verpackungsregister den zweiten Teil des Verpackungsregisters Lucid freigeschaltet, Asos will den Premium-Versand ausbauen und Walmart erweitert sein Sortiment für die Zwei-Tage-Lieferung.
(Quelle: shutterstock @gualtiero boffi)
Die eLogistics News der Woche liefern wir Ihnen auch gerne jeden Donnerstag bequem und kostenlos in Ihr E-Mail-Postfach. Hier geht's zum Newsletter-Abo. 

- NEWS -

Asos will Premium-Lieferung ausbauen: Nach der Einstellung des britischen Kundenbindungsprogramms "A-List" will der britische Modeversender globaler agieren und den Fokus auf seine Premium-Lieferung richten. Für 9,95 Pfund pro Jahr können Kunden dabei von kostenloser 24-Stunden-Lieferung profitieren. Die Zahl der Kunden, die für Premium-Lieferung bezahlen, stieg im vergangenen Geschäftsjahr um 53 Prozent auf 1,3 Millionen. >>> eDelivery 
Walmart erweitert Sortiment für Zwei-Tage-Lieferung: Rechtzeitig vor dem Start ins Weihnachtsgeschäft baut Walmart sein Angebot an Waren, die in den USA innerhalb von zwei Tagen geliefert werden können, mithilfe seiner Martkplatzpartner massiv aus. Einzige Bedingung: Der Bestellwert muss über 35 US-Dollar liegen. >>> CNET 
USA wollen Weltpostverein verlassen: Die USA haben angekündigt, den Weltpostverein verlassen zu wollen, weil sie sich gegenüber China ungerecht behandelt fühlen. Nun sollen zunächst bessere Konditionen ausgehandelt werden. Händler aus China können Päckchen deutlich günstiger verschicken und US-Mitbewerber preislich damit unterbieten. >>> Logistik Watchblog 
JD.com drängt in chinesischen Paketmarkt: Der chinesische Onlinehändler JD.com drängt in den lukrativen Paketmarkt in der Volksrepublik und verspricht sich davon zusätzliche Gewinne. Der Konzern, der mit Unternehmen wie Walmart und Google zusammenarbeitet, will seine bisherigen Zulieferdienste erweitern und sie auch Firmen anbieten, die ihre Waren nicht über die Internetseite von JD.com verkaufen. >>> Handelsblatt 
Österreichische Post startet Paket-Umleitung: Für Kunden der österreichischen Post wird der Paketempfang jetzt flexibler und bequemer. Mit der neuen österreichweiten Paket-Umleitung können die Sendungen einfach zu einer Postfiliale, einem Post-Partner, einer Abholstation oder einem Hermes PaketShop, dirigiert werden. Insgesamt stehen mehr als 3.400 Servicepunkte als Empfangsstationen zur Verfügung. >>> Logistik Express 
DHL erhöht Paketpreise in Österreich: DHL erhöht ab 1. Januar 2019 die Preise für die Paketzustellung, behält aber die genaue Steigerung vorerst für sich. Das Unternehmen begründet den Schritt mit einer "signifikanten Steigerung bei Transport- und Personalkosten in gesamt Europa". >>> Tiroler Tageszeitung 
Paazl expandiert nach Deutschland: Das Unternehmen mit Hauptsitz in Amsterdam wickelt nach eigenen Angaben die gesamten Versandprozesse weltweit für führende E-Commerce-Unternehmen ab. Mit der Eröffnung einer Niederlassung in Düsseldorf plant Paazl den Ausbau der Marktposition in Deutschland. >>> Pressemitteilung 
Stellenabbau bei Hermes in Löhne: Hermes Fulfilment in Löhne baut 20 weitere Stellen ab. Hermes richtet seine Strategie neu aus und will sich künftig noch stärker auf den Versand von Großwaren konzentrieren, kündigte die Geschäftsführung des Logistikunternehmens an. >>> Radio Westfalica 

- BACKGROUND -

Lucid-Datenmeldetool online: Am Mittwoch hat die Zentrale Stelle Verpackungsregister (ZSVR) den zweiten Teil des Verpackungsregisters Lucid freigeschaltet: Das Datenmeldetool für Hersteller und Händler. Im ersten Schritt können die geplanten Verpackungsmengen für das Jahr 2019 eingegeben werden. Damit soll eine einheitliche Datengrundlage für die verkauften Verpackungen und die zu verwertenden Verpackungen der Systeme geschaffen werden. >>> Verpackungsrundschau 
Die letzte Meile in der Schweiz: Der Blog Carpathia stellt drei interessante Startups für die letzte Meile im Schweizer Onlinehandel vor: Notime, Annanow und LuckaBox. >>> Carpathia 
Paketdienste mit miesem Zeugnis: Die Arbeiterkammer Steiermark hat kürzlich einen Praxistest in Auftrag gegeben, der 150 Paketzustellungen von DHL, DPD, GLS, UPS und Post unter die Lupe nahm. Das Fazit: Nur zehn Prozent der Zustellungen gelang ohne Fehler. >>> meinbezirk.at 

- ZAHL DER WOCHE -

Bis zu 1,1 Milliarden US-Dollar an Mehrkosten für den Paketversand könnten auf Amazon zukommen, wenn die US-Post im nächsten Jahr ihre Preise erhöht. Die Preise sollen je nach Paketgröße um fünf bis elf Prozent steigen. Als einen der größten Kunden der US-Post würde die Erhöhung Amazon in besonderem Maße treffen. >>> Amazon Watchblog 

- OOPS -

"Gewerkschaften sind lügende Ratten": In den USA sorgt ein geleaktes Trainingsvideo für Amazon-Manager für Aufsehen. Das  Video zeigt, wie aggressiv die Firma versucht, die Gründung von Gewerkschaften zu verhindern. Unter anderem werden Gewerkschaften darin als "lügende, schummelnde Ratten" bezeichnet. >>> Der Standard.at 
 




Das könnte Sie auch interessieren