eLogistics World 07.06.2018, 08:00 Uhr

Die eLogistics News der Woche: Elektro-Transporter für Amazon, Walmart, Alibaba

Amazon erweitert seine Lieferflotte um 100 Elektro-Transporter von Daimler, Walmart startet einen Same Day Delivery-Service per SMS und Alibaba entwickelt autonom rollende Lieferboxen.
Die eLogistics News der Woche liefern wir Ihnen auch gerne jeden Donnerstag bequem und kostenlos in Ihr E-Mail-Postfach. Hier geht's zum Newsletter-Abo. 

- NEWS -

Amazon: In einer Kooperation haben Daimler, Amazon, der Energiekonzern Innogy sowie der Fahrzeughändler Lueg in Bochum ein integriertes Projekt zur City-Logistik gestartet. Im Mittelpunkt steht dabei der Flotteneinsatz von 100 Elektro-Transportern vom Typ eVito. Zu Anfang sollen 30 Fahrzeuge am Standort Bochum eingesetzt werden. Düsseldorf und andere Amazon-Logistikzentren sollen folgen. >>> Logistra 
Walmart: Die Supermarktkette hat in den USA einen neuen Same Day Delivery-Service gestartet, mit dem Kunden ihre gewünschten Produkte über SMS bestellen können. Mit dem neuen Service namens "Jetblack" können auch Produkte konkurrierender Anbieter, wie zum Beispiel Sephora, bestellt werden. >>> Onlinehändler News 
Alibaba: Der chinesische Onlinehändler will autonom fahrende Lieferboxen für Pakete und Lebensmittel einführen. Binnen der nächsten drei Jahre sollen davon mehr als 10.000 Exemplare durch die Straßen rollen. Entwickelt wurden die selbstrollenden Boxen vom chinesischen Kooperationspartner Robo Sense. >>> Location Insider 
Schweizerische Post: Rund 1.000 Haushalte können Produkte der Schweizerischen Post testweise mit dem "Post Home Button" bestellen. Ein Knopfdruck genüge, um am nächsten Tag einem Zusteller Pakete oder Briefe an der Haustüre zu übergeben, sagt die Post. Auch die Migros Aare, Qualipet und Domino's Pizza testen den Button. >>> Netzwoche.ch 
DHL Parcel, Post Luxembourg: Die beiden Unternehmen haben eine strategische Partnerschaft zum grenzüberschreitenden Paketversand unterzeichnet. Post Luxembourg wird Teil des Paketnetzwerkes von DHL Parcel Europe, das unter dem Namen "Parcel Connect" einen europaweit standardisierten Paketservice mit neuen Funktionalitäten für Paketlieferungen und Retouren anbietet. >>> Pressemitteilung 
DHL: Nach Troisdorf bei Bonn und Singapur will DHL im Sommer 2019 ein weiteres Innovationszentrum eröffnen, diesmal in Chicago. Der Konzern will dort die Entwicklung der Logistik- und Lieferketten-Lösungen vorantreiben. >>> Transport Online 
DPD: Der Paketdienst setzt in Berlin, Hamburg und Köln insgesamt acht vollelektrische TRIPL-Dreiräder des dänischen Herstellers EWII ein. Ihr Vorteil: Während herkömmliche Fahrzeuge in der Innenstadt stets aufs Neue geeignete Park- oder Halteplätze suchen müssen, können die TRIPL-Scooter in der Regel problemlos direkt an der Haustüre vorfahren. >>> Pressemitteilung 
Posti: Die finnische Post hat ihre mobile App runderneuert. Mit "Omaposti" können User ihre Rechnungen verwalten, Sendungen tracken und ihre Pakete zu einem ermäßigten Preis versenden. >>> Post & Parcel 
Bring, Brack: Die Schweizer Einkaufszettel-App Bring kooperiert künftig mit dem Online-Händler Brack. Damit können sich Kunden ab sofort haltbare Lebensmittel nach Hause liefern lassen. Das Geschäft mir Frischware soll, wenn möglich, noch in diesem Jahr folgen. >>> Onlinehändler News 
GLS: Anfang Mai startete der Paketdienst in Mainz einen zunächst auf drei Monate angelegten Testlauf für die Innenstadtbelieferung mit dem eBike. Schon jetzt zeichnet sich ab, dass die gute Performance des eBikes einen vorzeitigen Übergang in den Regelbetrieb wahrscheinlich macht. >>> Postbranche 

- BACKGROUND -

Startups: Die erste Startup-Gruppe des Next Logistics Accelerators (NLA) ist in Hamburg eingetroffen. Nach einem intensiven Auswahlprozess konnten sich vier ambitionierte Logistikunternehmen für das exklusive sechsmonatige Beschleunigungsprogramm qualifizieren: 25ways, nxtBase Technologies, SensorTransport und Smartlane. >>> Pressemitteilung / zur Website 
Sendungsvolumen: Nach einer Studie des Branchenverbandes BIEK kamen im Jahr 2016 im Schnitt 38 KEP-Sendungen auf jeden Einwohner Deutschlands. Im Hinblick auf die Städte verzeichneten München (61 Sendungen), Stuttgart (60) und Düsseldorf (59) die meisten KEP-Sendungen pro Einwohner. >>> DNV Online 
Handscanner: Logistiker, die vor 20 Jahren schon bei Amazon waren, erinnern sich noch an die Zeit mit gedruckten Papierlisten. Auf ihnen wurden vor Einführung der Handscanner im Jahr 1999 die Bestellungen der Kunden ausgedruckt. Mitarbeiter haben sich dann mit dieser "Einkaufsliste" auf die Suche nach den richtigen Fächern und den Produkten gemacht. Das geht heutzutage dank der Handscanner alles viel einfacher. >>> Logistik Express 
Lebensmittel-Lieferdienste: Mit Amazon Fresh, Rewe, Allyouneedfresh und Edeka gibt es inzwischen in Deutschland einige Lebensmittel-Lieferdienste. Nun kommt mit Picnic, einem Unternehmen aus den Niederlanden, ein weiterer hinzu. Im Gegensatz zur Konkurrenz sind bei Picnic jedoch alle Lieferung kostenlos. >>> Business Insider 

- PERSONALIE -

Sanjay Shah, ehemals Vice President of North American Fulfillment Centers bei Amazon, geht zu Tesla. Dort übernimmt er die Aufgabe des Senior Vice President of Energy Operations. >>> Teslamag 

- ZAHL DER WOCHE -

2,03 Milliarden Quadratmeter Wellpappe wurden in den ersten drei Monaten dieses Jahres verkauft. Das ist mehr als die doppelte Fläche Berlins. Die Zahl stammt vom Verband der Wellpappen-Industrie e.V. >>> Logistik Watchblog 

- OOPS -

Dinosaurier-Paket: Verschickt Amazon neuerdings auch lebensgroße Dinosaurier? Das lassen zumindest Fotos vermuten, die aktuell im Netz kursieren und unter anderem von GeekWire entdeckt wurden. Auf den überdimensional riesigen Kartons befinden sich unter anderem der Hashtag AmazonFindsAWay sowie das Logo des Films Jurassic World. >>> Amazon Watchblog 



Das könnte Sie auch interessieren