eLogistics World 11.01.2018, 10:00 Uhr

Die eLogistics News der Woche: Deutsche Post startet "Warenpost National", UPS, Amazon

Die Deutsche Post bietet seit 1. Januar die neue Versandmethode  „Warenpost National“ an, UPS führt eine weitere Express-Service-Option innerhalb Deutschlands ein und Amazon plant ein weiteres Logistikzentrum in Mönchengladbach.
Die eLogistics News der Woche liefern wir Ihnen auch gerne jeden Donnerstag bequem und kostenlos in Ihr E-Mail-Postfach. Hier geht's zum Newsletter-Abo. 
- NEWS -
Deutsche Post: Ergänzend zur "Warenpost International" hat die Deutsche Post jetzt auch die Option "Warenpost National" eingeführt. Die seit dem 1. Januar 2018 angebotene Versandmethode soll vor allem den Online-Händlern die Lieferung kleinformatiger Produkte vereinfachen. >>> Logistik Express 
UPS: Der Paketdienst führt ab sofort eine weitere Express-Service-Option innerhalb Deutschlands ein, bei der die Zustellung bis zum Ende des nächsten Arbeitstages erfolgt. Damit bietet UPS seinen Kunden in Deutschland insgesamt vier Express-Optionen für eine bundesweite Zustellung am nächsten Werktag an. >>> Pressemitteilung 
Amazon (I): Der E-Commerce-Riese will ein weiteres Logistikzentrum in Deutschland errichten. Als neuen Standort hat sich Amazon diesmal Mönchengladbach ausgesucht. In NRW wäre es nach Werne, Rheinberg und Dortmund das vierte Amazon-Logistikzentrum, bundesweit das zwölfte. >>> Internetworld 
Amazon (II): Der Onlinehändler beendet die versandkostenfreie Lieferung seiner Pantry Boxen. Selbst bei einem Bestellwert von über 29 Euro fallen neuerdings Liefergebühren an. Und die wurden von 2,99 Euro auf standardmäßig 3,99 Euro erhöht. Dafür sanken die Kosten für eine zweite Box von 2,99 Euro auf 99 Cent. >>> Mobiflip 
Zalando: Im italienischen Nogarole Rocca entsteht ab diesem Frühjahr ein neues Logistikzentrum für den Online-Modehändler. Errichtet wird das Lager in der Nähe von Verona von der Sergo-Tochter Vailog. Das neue Distributionszentrum soll für die Belieferung der südeuropäischen Märkte genutzt werden. >>> Logistik Watchblog 
Douglas: Die neue Douglas-Chefin Tina Müller will Informationen der "Wirtschaftswoche" zufolge das Digitalgeschäft des Parfümeriekonzerns ausbauen. Nach dem Vorbild Frankreichs sollen Kunden innerhalb von zwei Stunden mit Make-Up, Mascara oder Lippenstift beliefert werden. Zudem hat das Unternehmen eine sprachgesteuerte Duftberatung über Amazons Alexa für Online-Kunden gestartet. >>> Wiwo.de 
Savills: Der internationale Immobilien-Investmentmanager hat für den von ihm gemanagten pan-europäischen Savills IM European Logistics Fund 2 (ELF 2) eine Umschlaghalle in Neu-Ulm, Bayern, erworben. Verkäufer der Immobilie, die derzeit an die Deutsche Post DHL Group vermietet ist, ist ein regionaler Entwickler. Der Kaufpreis beläuft sich auf etwa 12,4 Millionen Euro. >>> Immobilienmanager 
DHL: Weihnachten ist längst vorbei, aber manche Bremer warten immer noch auf ihre Pakete. Gründe dafür seien laut DHL die Streiks und der Erpressungsversuch. >>> Weser-Kurier 
JD.com: Unter dem Namen "7Fresh" will der chinesische Internetkonzern jetzt stationäre Lebensmittelgeschäfte eröffnen. Das Besondere daran: Die Waren können auch online bestellt werden und sollen innerhalb von 30 Minuten nachhause geliefert werden. >>> Post & Parcel 
Parcellab: Das Tech-Startup aus Bayern bietet E-Commerce-Firmen eine Lösung zur Kundenbetreuung während des Paketversands. Zwei neue Investoren glauben an das Konzept - ParcelLab hat seine Series-A-Finanzierungsrunde abgeschlossen. >>> Gründerszene 

- BACKGROUND -

Nachnahme: Eine von Verbrauchern gern genommene Methode, um Online-Einkäufe zu bezahlen, ist die Nachnahme. Meist wird dafür eine Nachnahmegebühr vom Händler verlangt, hinzu kommt dann noch ein Übermittlungsentgelt, was der Kunde direkt an den Zusteller zahlt. Zum 1. März 2018 gibt es hier eine wichtige Neuerung, die auch Auswirkungen auf die Abläufe im Shop hat. >>> Shopbetreiber Blog 
Paketchaos: Das befürchtete Paketchaos zu Weihnachten blieb weitgehend aus. Zwar kämpften die Zusteller mit neuen Rekorden bei der Flut der Sendungen. Doch kam es nach Angaben der Firmen nur vereinzelt zu Engpässen, fast alle Pakete kamen rechtzeitig zum Fest an. Doch im Januar bleibt noch viel zu tun. >>> Internetworld 
Intralogistik: Schlauere Software, mehr Automatisierung. Für die wachsenden Ansprüche der Kunden braucht die Intralogistik neue Lösungen. Etailment zeigt in einem aktuellen Whitepaper, wie sich bestehende Anbieter und neue Player darauf einstellen. >>> Etailment.de 
Logistikimmobilien: Ein Transaktionsvolumen von 8,7 Milliarden Euro im vergangenen Jahr beschert dem Markt für Industrie- und Logistikimmobilien einen Rekordwert. Vor allem Investoren aus Asien und dem Nahen Osten sorgten für Bewegung. >>> Eurotransport 

- PERSONALIE -

Mit Christian Kirchmayer (50) holt DHL Paket Austria einen ausgewiesenen Fachmann für den Bereich Commercial an Bord. Der gebürtige Wiener bringt jahrelange Erfahrung aus leitenden Funktionen in den Bereichen Vertrieb & Marketing in unterschiedlichen Branchen im In- und Ausland ein. >>> Logistik Express 

- ZAHL DER WOCHE -

40 Milliarden Pakete haben chinesische KEP-Dienstleister im Jahr 2017 ausgeliefert. Das entspricht einer Steigerung von 28 Prozent gegenüber dem Vorjahr. >>> Post & Parcel 

- IN EIGENER SACHE -

Shop-Award 2018: Wir haben den Einreichungsschluss für den renommierten Preis verlängert. Noch bis 15. Januar 2017 können sich Shop-Betreiber und Agenturen um die Auszeichnung als beste Online Shops im deutschsprachigen Raum bewerben.  >>> Zur Bewerbung 



Das könnte Sie auch interessieren