eLogistics World 29.03.2018, 08:00 Uhr

Die eLogistics News der Woche: Amazon kooperiert mit Schweizerischer Post, DHL, GLS

Amazon und die Schweizerische Post haben einen Vertrag zur Abwicklung von Importen abgeschlossen, ein Warnstreik bei DHL Delivery Berlin könnte die Zustellung von Oster-Päckchen verzögern und GLS verkürzt seine Paketlaufzeiten.
Die eLogistics News der Woche liefern wir Ihnen auch gerne jeden Donnerstag bequem und kostenlos in Ihr E-Mail-Postfach. Hier geht's zum Newsletter-Abo. 

- NEWS -

Amazon, Schweizerische Post: Bislang gab es für Schweizer Amazon-Kunden diverse Einschränkungen: Nicht alle Produkte wurden in die Schweiz geliefert, außerdem mussten die Artikel verzollt werden. Das alles fällt nun weg, denn Amazon und die Schweizerische Post haben einen Vertrag zur Abwicklung von Importen abgeschlossen. Schweizer können nun bei Amazon wie in einem einheimischen Shop bestellen. >>> Handelszeitung.ch 
Amazon (I): Der E-Commerce-Riese steigt in den Markt für Lebensmittel-Lieferungen in Frankreich ein. Für den schon länger erwarteten Schritt vereinbarte Amazon eine Partnerschaft mit einer der größten französischen Supermarktketten, Monoprix. >>> Salzburger Nachrichten 
Amazon (II): Aller Bemühungen von Verdi zum Trotz ist der US-Konzern laut einer Erhebung des Karrierenetzwerks LinkedIn die neue Nummer 1, wenn es darum geht, wo man am liebsten arbeitet. Der Versandhandelsriese hat damit Google bzw. Muttergesellschaft Alphabet abgelöst, das bisher die Spitzenposition innehatte. >>> Winfuture 
Amazon (III): Seit der Einrichtung von Amazon-Packstationen in den Supermärkten von Whole Foods kommen mehr Kunden zu Kurzbesuchen in die Läden. Dies ergab eine Untersuchung der Werbeanalysefirma inMarket. >>> Handelsblatt 
Amazon (IV): Der Onlinehändler hat vom US-amerikanischen Patent- und Markenamt ein neues Patent für seine Paketdrohne erhalten, die auf menschliche Gesten reagieren kann. Die Drohnen könnten demnach Hand- und Körpergesten, menschliche Stimmen und Bewegungen erkennen. >>> Amazon Watchblog 
DHL: Bei der Zustellung von Paketen und Päckchen kann es vor Ostern zu Verzögerungen kommen. Grund hierfür ist ein Warnstreik bei der Post-Tochter DHL Delivery Berlin, der neben Berlin auch Standorte in Potsdam, Kleinmachnow (Potsdam-Mittelmark) und Großbeeren (Teltow-Fläming) betrifft. >>> Wirtschaftswoche 
GLS: Der Paketdienstleister verkürzt seine Laufzeiten ins europäische Ausland über die GLS Paketshops. GLS-Paketshop-Pakete nach Österreich und in die Benelux-Länder sollen in der Regel nach ein bis zwei Tagen zugestellt werden. Die meisten anderen Nachbarländer würden in einer Regellaufzeit von 48 Stunden erreicht. >>> Verkehrsrundschau 
Fedex (I): Im letzten Quartal konnte Fedex seinen Gewinn fast vervierfachen. Ein Grund dafür ist unter anderem die Steuerreform in den USA. Zudem hat der Logistiker in seinem Heimatmarkt eine neue Retouren-Technologie gelauncht und baut die Zusammenarbeit mit Walmart weiter aus. >>> Logistik Express 
Fedex (II): Der Paketdienst hat 20 Elektro-LKW bei Tesla bestellt. 2019 soll mit der Produktion der "Semi Trucks" begonnen werden. >>> Post & Parcel 
Picnic: Unter dem Namen "HOTPOD" will der niederländische Online-Supermarkt jetzt eine innovative Lösung für die letzte Meile testen. "HOTPOD" steht für "Hyperloop of Things, Picnic on Demand". Die Bestellungen sollen in eine Kapsel verpackt und über unterirdische Röhren zum Kunden transportiert werden. Picnic machte erst vor Kurzem durch seine Expansion nach Deutschland von sich reden. >>> Logistics Matter 
Dehner: Die Gartencenter-Kette baut ihr Online-Angebot aus. Ab sofort liefert das Unternehmen aus seinem Versandzentrum am Unternehmenssitz Rain am Lech frische Pflanzen für den In- und Outdoorbereich an Kunden in Deutschland und Österreich aus. Das ergänzt den 2017 gestarteten Express-Kurierdienst, der zum Wunschtermin aus der nächstgelegenen Filiale lieferte. Parallel zum Start des neuen Services zeigt sich auch der Dehner Online-Shop nach einem Relaunch in neuer Optik. >>> Pressemitteilung 
Zalando: Der Berliner Modeversender scheint an neuen Liefer- und Retouren-Services zu arbeiten. Wie der Branchendienst "CEP Research" berichtet, will das Unternehmen damit seine Transformation vom Online-Händler zu einer europäischen Plattform für Mode vorantreiben und neue Märkte erschließen.  >>>CEP Research (kostenpflichtig)

- BACKGROUND -

High Fashion: Der Online-Luxury-Retailer mytheresa.com setzt in der logistischen Abwicklung fast ausschließlich auf händische Kommissionierung. Das erklärte der Geschäftsführer des Unternehmens, Sebastian Dietzmann, in einem Interview mit Logistik Heute. Demnach gehören automatisierte Logistikprozesse aufgrund der Warenstruktur eher zur Ausnahme bei dem High-Fashion-Händler. >>> Logistik Heute 
Amazon-Logistik: Die Lieferkosten bei Amazon steigen und steigen – aber nicht unkontrolliert, sondern langfristig geplant. Jetzt werden erste Folgen für Kunden, Händler und Lieferanten sichtbar. >>> T3n 
Crowd Delivery: Mit Gelegenheits-Kurieren möchten Start-ups und Konzerne die wachsende Nachfrage nach Transportdienstleistungen rund um die Uhr befriedigen. Doch das Konzept birgt Risiken, weiß man bei Hermes. >>> Hermes Newsroom 

- ZAHL DER WOCHE -

Um bis zu zwei Milliarden Euro pro Jahr könnten die Logistikkosten durch die geplante Ausweitung der LKW-Maut auf zusätzliche 40.000 Kilometer Bundesstraße steigen. Darauf wiesen Branchenverbände in einer gemeinsamen Erklärung hin. >>> Logistra  



Das könnte Sie auch interessieren