eLogistics World 03.05.2018, 10:00 Uhr

Die eLogistics News der Woche: Abendzustellung bei DHL, DM, Parcellock, Amazon

Die Deutsche Post DHL Group will künftig Abendzustellungen zur Wunschzeit anbieten, bei DM gibt es jetzt Packstationen mit Parcellock-System und Amazon Prime in den USA wird teurer.
Die eLogistics News der Woche liefern wir Ihnen auch gerne jeden Donnerstag bequem und kostenlos in Ihr E-Mail-Postfach. Hier geht's zum Newsletter-Abo. 

- NEWS -

Deutsche Post DHL Group: Der Logistiker will ab Juni in allen wichtigen Ballungsgebieten in Deutschland abendliche Paketzustellungen zur Wunschzeit anbieten. "Die Kunden legen fest, dass das Paket zwischen 18 und 21 Uhr geliefert werden soll, und dann werden wir uns an diesen Zeitrahmen halten", sagte der zuständige Post-Manager Achim Dünnwald. Umsonst ist der neue Service für die User allerdings nicht. >>> Internet World Business 
DM, Parcellock, Kern: Zusammen mit dem DM-Drogeriemarkt starten Parcellock - das Gemeinschaftsunternehmen der Paketdienste DPD, GLS und Hermes - und der Paket-Terminal-Hersteller Kern ein Pilotprojekt mit Abholstationen in Hamburg und Umgebung. DM-Kunden können sich ab sofort ihre Onlinebestellungen direkt an eine der neuen Abholstationen liefern lassen. Auch für Paketlieferungen teilnehmender Lieferdienste stehen die Stationen zur Verfügung. >>> Pressemitteilung / dm.de 
Amazon: Ab Mai müssen Neumitglieder von Amazon Prime in den USA 119 Dollar statt wie bisher 99 Dollar für das Jahres-Abo bezahlen. Die Preiserhöhung trifft ab Juni auch Bestandskunden. Über eine Erhöhung auch in Deutschland ist bislang nichts bekannt. >>> Amazon Watchblog 
Chronopost: Der französische Paketdienst will zum 1. Juli 2019 seine gesamte Lieferflotte in Paris auf Elektrofahrzeuge umstellen. Elektro-Transporter von Renault und Nissan sowie Elektro-Scooter sollen dabei zum Einsatz kommen. >>> Post & Parcel 
Asos: Der Modeversender installiert einen neuen Taschensortierer in seinem Berliner Logistikzentrum. Das System wurde in Großbritannien bereits erfolgreich getestet. >>> eDelivery 
GLS: Der Paketdienstleister baut seine alternative Zustellflotte weiter aus. In Dortmund kommt mit dem Elektro-Scooter Tripl vom dänischen Hersteller EWII ein auf kleine Sendungen spezialisiertes Zustellfahrzeug zum Einsatz. Der Wettbewerber Hermes testet seit Mai 2017 in Göttingen einen Tripl-Scooter. >>> Vision Mobility 
Flaschenpost: Der Getränke-Lieferdienst hat in einer neuen Finanzierungsrunde 20 Millionen Euro eingesammelt. Mit dem Geld will das Startup, das online bestellte Getränke innerhalb von zwei Stunden ausliefert, nach Münster, Köln, Mannheim, Heidelberg und Ludwigshafen so viele Städte wie möglich erobern. >>> NGIN Food 
Qool collect: Abholen als Erlebnis: Damit positioniert sich das Münchner Start-up Qool collect. In bisher fünf Ladengeschäften sollen Kunden Online-Bestellungen und Lieferungen lokaler Händler abholen, anprobieren und zurückschicken können. >>> Internet World Business 
Tec4Med: Bito Campus, eine Tochter der Fritz Bittmann Holdig, und Hessen Kapital investieren einen siebenstelligen Betrag in das Kühlbox-Startup. Das Unternehmen aus Darmstadt entwickelt mit der sogenannten Nelumbox eine "intelligente Kühllösung für den Transport und die Lagerung temperatursensibler Güter". Zielgruppe ist die Pharmaindustrie. >>> Deutsche Startups 
Starship: Das Unternehmen setzt seine Lieferroboter jetzt in großem Stil auf dem Gelände von US-amerikanischen und europäischen Universitäten ein. Die Roboter liefern unter anderem Lebensmittel und Büromaterial aus. >>> Tamebay 

- BACKGROUND -

Warensendungen: Immer mehr Warensendungen mit einem Gewicht unter zwei Kilo werden beim Endverbraucher zugestellt. Ohne eine normierte Verpackung, wie es sie beispielsweise beim Briefversand gibt, ist eine effiziente und sichere Verarbeitung und Zustellung kaum möglich. >>> Logistik Watchblog 
Events: Die FachPack – Europäische Fachmesse für Verpackungen, Prozesse und Technik wird vom 25. bis 27. September 2018 erstmals in ihrer Geschichte zwölf Hallen des Nürnberger Messegeländes belegen. Das gab die NürnbergMesse GmbH Ende April bekannt. Zusätzlich sei das Konzept der Hallenplanung und die thematische Gliederung der einzelnen Bereiche komplett überarbeitet worden. >>> Logistik Heute 
Letzte Meile: Die Innenstädte ersticken im Verkehr, die Kunden warten genervt auf Pakete – so geht es nicht weiter. Die letzte Meile wird zur Qual, eine Veränderung muss her. Bei T3N hat man sich nach Lösungsvorschlägen umgesehen. >>> T3N 

- ZAHL DER WOCHE -

560.000 Beschäftigte arbeiten weltweit bei Amazon. Zum Vergleich: Malta hat etwas mehr als 429.000 Einwohner. >>> Tamebay 

- OOPS -

Sendungsverfolgung: Marcus Werner von der Wirtschaftswoche hat sich online einen Motorradhelm bestellt. Das Tracking liest sich "wie die Chronologie des Scheiterns". >>> Wirtschaftswoche 



Das könnte Sie auch interessieren