Die eLogistics News der Woche 29.11.2018, 10:00 Uhr

DPD kooperiert mit Pakadoo; Seven Senders, Amazon

DPD arbeitet in Sachen Bürozustellung mit Pakadoo zusammen, Seven Senders stockt Personal auf und Amazon haben die Streiks am Black Friday nichts ausgemacht.
(Quelle: shutterstock @gualtiero boffi)
Die eLogistics News der Woche liefern wir Ihnen auch gerne jeden Donnerstag bequem und kostenlos in Ihr E-Mail-Postfach. Hier geht's zum Newsletter-Abo. 

- NEWS -

DPD kooperiert mit Pakadoo: DPD arbeitet ab sofort mit Pakadoo zusammen, um Endkunden eine bequeme Bürozustellung als zusätzliche Option zu bieten. Die Kooperation soll zudem die Effizienz der Paketzustellung durch eine höhere Paketdichte pro Stopp steigern. Im Laufe einer Pilotphase wird nun definiert, welche Prozesse gemeinsam optimiert werden müssen und wie sich die Zusammenarbeit um zusätzliche Angebote erweitern lässt. >>> Postbranche 
Seven Senders will wachsen: Der vor vier Jahren in Berlin gegründete Shipping Service Provider will sein Geschäft ausbauen. Das Startup plant, die Mitarbeiterzahlen bis zum Jahresende fast zu verdoppeln. Seven Senders lässt die Waren aus dem Lager des Händlers abholen, bündelt sie mit denen anderer Versender und speist sie direkt in die lokalen Paketnetze der Logistikpartner ein, die dann den Transport bis zum Käufer übernehmen. >>> Pressemitteilung 
Amazon startet die Gratis-Versandwoche: Zum Endspurt im Weihnachtsgeschäft zündet der E-Commerce-Riese den Umsatzbooster und erlässt allen Kunden die Liefergebühren. Bis zum 5. Dezember können auch Nicht-Prime-Kunden Warenkörbe unter 29 Euro gratis schicken lassen - und so die kleineren Weihnachtsgeschenke ordern, die sie bislang vergessen haben. >>> Focus
Amazon schüttelt Black-Friday-Streiks ab: Die Streiks am Schnäppchentag "Black Friday" bei Amazon haben nach Angaben des Online-Händlers keinen Einfluss auf die Bestellungen. "Da die überwiegende Mehrheit der Mitarbeiter weiterhin wie geplant arbeitet, sind Kundenbestellungen vom Streik nicht betroffen", erklärte Amazon am Freitag. Die Kritik der Dienstleistungsgewerkschaft Verdi wies das Unternehmen zurück. >>> Zeit 
Amazon will nach Degernpoint: Der Internethändler will im Moosburger Gewerbegebiet Degernpoint (Bayern) ein großes Verteilerzentrum eröffnen. Am kommenden Montag soll sich der Bauausschuss des Stadtrats mit dem entsprechenden Antrag eines Hamburger Unternehmens befassen, das die 6700 Quadratmeter große Logistikhalle für Amazon errichten möchte. >>> Süddeutsche Zeitung 
Smurfit Kappa eröffnet Experience Centre in Plattling: Der Verpackungsspezialist hat am bayerischen Standort Plattling zehn Millionen Euro investiert und so seine Kapazitäten um eine 7-Farben Druckmaschine sowie um eine neue Stanzmaschine für die Verpackungsproduktion ausgebaut. Weiterer Teil der Investition ist die Eröffnung eines Experience Centres, das weitere Möglichkeiten für die interaktive Zusammenarbeit mit Kunden schaffen soll. >>> Euwid Verpackung (für Abonnenten) 
GLS baut neues Zentrum in der Steiermark: Der Paketdienst GLS Austria startete am vergangenen Donnerstag mit dem symbolischen ersten Spatenstich den Bau eines nachhaltigen Depots in Kalsdorf bei Graz. "Wir reagieren mit dem Neubau auf die massiven Mengensteigerungen in der Region", sagt Axel Spörl, General Manager GLS Austria. >>> Logistik Express 
Flaschenpost jetzt auch in Bochum: Das Startup Flaschenpost expandiert weiter und bietet auch in Bochum eine Lieferung von Getränken in 120 Minuten an. Die Lagerhalle hat die Beratungsfirma Realogis vermittelt. >>> Pressemitteilung / per E-Mail 
Domains zu verkaufen: Der Betreiber des Portals Postbranche, Kreidler Media, bietet die Domains paketkommt.de und paketabholen.de zum Verkauf an. Interessenten sollen sich per E-Mail melden. >>> Postbranche 

- BACKGROUND -

Fristen für Weihnachtspäckchen: Allzu lange warten sollte man nicht. Wenn Päckchen und Pakete pünktlich zu Heiligabend ankommen sollen, müssen sie rechtzeitig abgeschickt werden. Die großen Paketdienste haben jetzt ihre letztmöglichen Abgabetermine bekannt gegeben. >>> Hamburger Abendblatt 
Express-Versandkosten in Europa: Mit durchschnittlich 20,90 Euro liegen die Preise beim Paketversand in Deutschland  deutlich höher als in den meisten anderen europäischen Ländern. Das geht aus dem neuen "2018 Shipping Price Index" hervor, der von der Plattform Sellics erstellt wurde. Untersucht wurden die durchschnittlichen Kosten für den Expressversand eines 2-Kilo-Pakets in den europäischen Ländern durch die Dienstleister DHL, UPS, Fedex sowie lokale Logistiker. >>> Logistik Watchblog 
Pro und Contra FBA: Rund 45 Prozent der deutschen Amazon-Händler versenden ihre Ware via Fulfillment by Amazon (FBA). Die Meinungen von Kritikern und Befürwortern des Logistik-Services gehen weit auseinander. >>> Internet World Business 
E-Commerce Supply Chain & Logistics Umfrage: Der Anbieter von Warenwirtschaftssoftware und Lagerlogistik-Lösungen im E-Commerce, Descartes, startet eine internationale E-Commerce Supply Chain & Logistics Umfrage, um Antworten auf die zukünftigen Herausforderungen von E-Commerce Unternehmen weltweit zu finden. Die Umfrage wird von November 2018 bis Februar 2019 in mehr als 12 Ländern, darunter Deutschland, Schweden, England, Frankreich, Canada und USA, durchgeführt. >>> zur Umfrage
Austritt aus Weltpostverein: Chinas Onlinehändler zahlen weniger Porto als im Westen: Deshalb will US-Präsident Trump aus dem Weltpostverein austreten. Das deutsche Wirtschaftsministerium teilt nach SPIEGEL-Informationen die Kritik. >>> Spiegel Online 

- PERSONALIEN -

Marco Schlüter wird COO bei Hermes: Mit Wirkung zum 1. Dezember 2018 übernimmt Marco Schlüter als Geschäftsführer die Verantwortung für Operations bei Hermes Germany. Der erfahrene Manager vervollständigt die Geschäftsführung um Olaf Schabirosky (CEO), Thomas Horst (Sales & Marketing) und Hendrik Schneider (Services & Finanzen). >>> Pressemitteilung 
Neuer CEO bei der Schweizerischen Post: Roberto Cirillo wird neuer CEO bei der Schweizerischen Post. Er folgt auf den Interims-Chef Ulrich Hurni. >>> Post & Parcel 

- ZAHLEN DER WOCHE -

Über 23.000 zusätzliche Zusteller haben die fünf größten Paketdienste für das Weihnachtsgeschäft eingestellt. >>> Finanznachrichten 
19 Millionen Pakete wollen Deutschlands größte Lieferdienste DHL, Hermes, DPD und GLS im Weihnachtsgeschäft ausliefern - pro Tag. >>> Kölner Stadt-Anzeiger 

- OOPS -

Postboten sollen Sprit horten: Die Fahrer von Postautos sollen einem Bericht der "Frankfurter Allgemeinen Zeitung" zufolge wegen anhaltender Spritengpässe an Tankstellen vorsorglich Benzin horten. Die Deutsche Post habe ihren Zustellern demnach empfohlen, die Tankfrequenz zu erhöhen und beispielsweise nachzutanken, auch wenn erst die Hälfte der Tankladung verbraucht wurde. >>> Spiegel Online 




Das könnte Sie auch interessieren