Die eLogistics News der Woche 03.01.2019, 09:00 Uhr

Amazon ändert FBA-Preise; DHL, Verdi

Amazon passt zum 1. August 2019 seine FBA-Preise an, für Privatkunden wird der Paketversand mit DHL teurer und Verdi fordert schärfere Maßnahmen gegen die Ausbeutung von Paketzustellern.
(Quelle: shutterstock @gualtiero boffi)
Die eLogistics News der Woche liefern wir Ihnen auch gerne jeden Donnerstag bequem und kostenlos in Ihr E-Mail-Postfach. Hier geht's zum Newsletter-Abo. 

- NEWS -

Amazon passt FBA-Preise an: Zum 1. August 2019 passt Amazon seine Preise für Fulfillment By Amazon (FBA) an. Die Kosten für die Lagerung von Artikeln mit Übergröße werden reduziert. Zugleich steigt aber der Preis für Waren, die länger als 365 Tage in einem Amazon-Logistikzentrum lagern. >>> Internet World Business 
Amazon liefert schneller in der Schweiz: Der E-Commerce-Riese hat in der Schweiz noch keine physische Präsenz. Auch eine Schweizer Domain Amazon.ch wurde nicht gestartet. Das jedoch hindert das weltweit führende E-Commerce-Unternehmen nicht daran, seine Schweizer Kunden schneller beliefern zu wollen. Das im März bekannt gewordene Abkommen mit der Schweizerischen Post ist nun in den letzten Wochen in Kraft getreten. >>> Handelszeitung 
Fehlerteufel im Amazon-Fulfillment: In den Wochen vor Weihnachten sind bei Kunden mehrere Bestellungen zweimal ausgeführt worden. Ein Picking-Fehler scheidet aus. Die Vermutung liegt nahe, dass ein Systemfehler in Amazons Fulfillment-Prozessen vorliegen könnte. >>> t3n 
DHL erhöht Paketpreis für Privatkunden: DHL Paket erhöht für Privatkunden zum 1. Januar 2019 den Preis für Pakete bis 5 kg im nationalen Versand von bisher Euro 6,99 um 50 Cents auf Euro 7,49, wenn die Sendung in einer Filiale frankiert wird. Online frankierte Pakete bis 5 kg kosten auch weiterhin Euro 5,99. Auch alle anderen Preise für Pakete und Päckchen einschließlich der Preise für online vorfrankierte Sendungen bleiben unverändert. >>> Pressemitteilung 
DHL Express weitet Türkei-Geschäft aus: DHL Express will das E-Commerce Geschäft in der Türkei ausbauen. Das kündigte das Unternehmen im Dezember auf dem DHL International Cross Border eCommerce Gipfel in Istanbul an. Unter anderem soll am Flughafen Istanbul ein neuer Logistik Hub eröffnet werden. >>> Tamebay 
Hermes stellt Fahrrad- und Sportgepäckversand für Privatkunden ein: Hermes will sich künftig mehr auf "Pakete und Päckchen in Standardgrößen" konzentrieren. Deshalb stellt der Paketdienst die Beförderung von Fahrrädern sowie Sport- und Sondergepäck zum 22. Januar 2019 ein. >>> Unternehmensmitteilung 
Smarte Bahnhöfe mit mobilen Büros und Paketstationen: Die Deutsche Bahn will ihre Bahnhöfe mit Coworking Spaces und neuen Logistiklösungen zu Drehscheiben für die urbane Mobilität erweitern. Angedacht sind zum Beispiel Schließfächer, die als Abholstationen für Onlinebestellungen dienen. >>> NGIN Mobility 
Versand-Optimierung mit Shippo: Nur wenige Deutsche gründen Startups in den USA. Mit Shippo sammelt Laura Behrens Wu Versanddaten für Onlinehändler, die Amazon meiden. Mit Hilfe der gesammelten Daten lassen sich die Versandprozesse optimieren. Investoren hat die Gründerin mit ihrem Konzept überzeugt. >>> Handelsblatt 
GLS baut neues Depot in Mannheim: Mit dem offiziellen Spatenstich begannen am Donnerstag die Bauarbeiten für ein neues GLS-Depot in der Rhein-Neckar-Region. Der Neubau entsteht auf einem gut 30.000 Quadratmeter großen Grundstück in Mannheim Industriehafen – in unmittelbarer Nachbarschaft des bisherigen, rund 20 Jahre alten Depots. >>> Logistik Express 

- BACKGROUND -

Verdi fordert Schritte gegen Ausbeutung von Paketzustellern: Der deutsche Paketmarkt gilt als ausgesprochen wettbewerbsintensiv. Angesichts des Verdachts auf Ausbeutung und Gesetzesverstöße in der Paketzustellung in Deutschland fordert die Gewerkschaft Verdi nun den Gesetzgeber zum Gegensteuern auf. "Bei Paketzustellern herrschen zum Teil mafiöse Strukturen", sagte der Verdi-Vorsitzende Frank Bsirske der Deutschen Presse-Agentur in Berlin. >>> Internet World Business 
Jede achte Sendung wird retourniert: In Deutschland werden Online-Einkäufe immer häufiger zurückgeschickt, gegenwärtig ist jeder achte Onlinekauf (12 Prozent) betroffen. Das ist das Ergebnis einer repräsentativen Umfrage des IT-Branchenverbands Bitkom, die am 27. Dezember 2018 vorgelegt wurde. Vor zwei Jahren lag der Anteil der Retouren noch bei zehn Prozent. >>> Golem 
Einreichungsfrist für Shop-Award 2019 verlängert: Sie haben die Einreichungsfrist für unseren Shop-Award verpasst? Wir geben Ihnen eine zweite Chance und verlängern die Deadline auf den 20. Januar 2019. Machen Sie mit, die Anmeldung dauert nur maximal fünf Minuten. >>> Shop-Award 2019 

- PERSONALIEN -

Rewe Online-Lieferservice unter neuer Leitung: Rewe Digital hat zum Jahreswechsel mit Drasko Lazovic einen neuen Leiter für seinen Liefer- und Abholservice ernannt. >>> Lebensmittel Zeitung (für Abonnenten)
Neuer Kommunikationschef bei der Schweizerischen Post: Alexander Fleischer ist neuer Leiter Kommunikation bei der Schweizerischen Post. Fleischer ist aktuell bei der Ernst & Young AG (EY) in Zürich tätig und leitet den Bereich Brand, Marketing und Kommunikation in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Er wird zum 1. Mai 2019 die Nachfolge von Marco Imboden antreten. >>> My Logistics 

- ZAHL DER WOCHE -

Mit 11.830 Postbeschwerden hat sich die Zahl der Reklamationen bei der Bundesnetzagentur im Jahr 2018 gegenüber 2017 fast verdoppelt. Bei den Beschwerden geht es um verlegte Briefe oder Pakete, aber auch um verspätete Zustellungen und anderes. Dabei gilt die Kritik vor allem dem Marktführer Deutsche Post DHL, aber auch Konkurrenten wie den Paketdienstleistern Hermes oder DPD. >>> T-Online 

- OOPS -

Paketbote verirrt sich in den Alpen: Statt bei den Kunden im Tal sind in den oberbayerischen Alpen einige Weihnachtsgeschenke zeitweise auf mehr als 1.000 Höhenmetern steckengeblieben, weil der Zusteller komplett vom Weg abkam. >>> Verkehrsrundschau 



Das könnte Sie auch interessieren