Antwort auf FBA 11.10.2018, 13:18 Uhr

eBay tritt mit eigenem Fulfillment-Service gegen Amazon an

eBay nimmt den Kampf gegen Amazons Logistik-Maschinerie auf. Mit einem eigenen Fulfillment-Dienst sowie einer Logistik-Lösung für kleinere Händler hat der Marktplatz eine interessante Alternative zu Fulfillment by Amazon (FBA) geschaffen.
(Quelle: shutterstock.com/Bloomua)
eBay will sich vom reinen Online-Marktplatz zum Logistik-Partner für seine Händler wandeln. Wie das Unternehmen heute ankündigte, startet ab sofort unter der Leitung von eBays Logistik-Tochter Shutl die Beta-Phase für zwei neue Multichannel-Logistik-Lösungen, die eBay-Verkäufern einen 24-Stunden-Versand erleichtern sollen. Besonders interessant: Mit der Lösung sollen Händler nicht nur Bestellungen von eBay-Kunden versenden können, sondern auch Waren, die über andere Kanäle verkauft wurden. Theoretisch wäre damit langfristig sogar ein Versand von Amazon-Bestellungen aus dem eBay-Fulfillment-Lager eines Multi-Marktplatz-Händlers denkbar.

FBE statt FBA?

Bei eBay Fulfillment handelt es sich um einen Multichannel-Fulfillment-Dienst, der die Zustellung am nächsten Tag für Kundenbestellungen bis 18 Uhr ermöglicht. Zur Umsetzung dieses ehrgeizigen Ziels hat sich eBay mehrere Partner ins Boot geholt: Der Logistik-Spezialist Fiege übernimmt die Lagerung und Versandvorbereitung der Produkte, die teilnehmende eBay-Händler über den Service versenden wollen. Die eigentliche Endkundenzustellung übernimmt Hermes. Die Anbindung der Händler an das Fulfillment-Programm übernimmt zu Beginn der ERP-Dienstleister plentymarkets; 2019 sollen aber auch andere bei eBay-Händlern stark vertretene Middleware-Anbieter wie JTL oder Afterbuy ins Boot geholt werden. Zum Start der Beta konnte eBay schon einige prominente Händler wie Claudia Wendt von Heizungsdrache oder den Werkzeughändler und Betreiber der Facebook-Gruppe Multichannel Rockstars Michael Atug von einer Teilnahme überzeugen.

Abhollösung für kleinere Händler

Die zweite neue Logistik-Lösung richtet sich eher an kleinere Händler, für deren schmalere Sortimente eine Teilnahme an eBay Fulfillment nicht lohnenswert wäre. Sie können im Rahmen des Programms "eBay Versand" Bestellungen in einem täglich passenden Abholzeitfenster nach 14.30 Uhr vom Paketdienst DPD abholen und innerhalb von 24 Stunden ausliefern lassen. eBay testet diese kleine Logistik-Lösung zunächst in einer Beta im Raum Bremen, später sollen weitere Regionen und zusätzliche Versanddienstleister dazukommen. 
"Als ein führendes globales Handelsunternehmen sind wir überzeugt, dass die Logistik von strategischer Wichtigkeit ist, um die Käufer- und Verkäufer-Erfahrung auf unserer Plattform zu verbessern", sagt Michael Pasch, der Anfang 2017 seinen Job als Director EU Prime & Delivery Experience bei Amazon aufgab und seither als Senior Director Loyalty & Logistics bei eBay arbeitet. "Mit unseren neuen Logistik-Services unterstützen wir unsere Händler dabei, die stetig wachsenden Anforderungen ihrer Kunden nach einer schnellen und zuverlässigen Lieferung zu erfüllen. Gleichzeitig profitieren Verkäufer durch die Teilnahme an eBay Plus von Zusatzumsatz und der Übernahme der Retourenkosten für alle eBay Plus-Artikel durch eBay."
Die Preise für seine neuen Versandangebote hat eBay noch nicht veröffentlicht; Wortfilter-Betreiber Mark Steier will aber erfahren haben, dass die Preise vermutlich unter den Kosten für Fulfillment by Amazon liegen werden, da eBay ein "wettbewerbsfähiges Angebot" habe schaffen wollen. Die endgültige Preistabelle soll "in Kürze" einsehbar sein. 



Das könnte Sie auch interessieren