eBay Logo an Hausfassade
Baygraph-Analyse 10.02.2019, 10:07 Uhr

Über 146.000 gewerbliche Händler verkaufen auf eBay.de

Das eBay-Analysetool Baygraph hat seinen Datenschatz für uns geöffnet und erlaubt interessante Einblicke in die Händler-Realität des 2018 wieder erstarkten Branchen-Dinosauriers eBay.
Der schon als Branchen-Dinosaurier verschriene Online-Marktplatz eBay hat ein aufsehenerregendes Jahr hinter sich gebracht. Seit Sommer 2018 brennt eBay ein Neuheitenfeuerwerk ab, das die Branche durch seine Vielfalt und Innovationsfreude aufhorchen ließ.
Im September ging "Catch by eBay" online, eine Wish-ähnliche Plattform, die das eBay-Sortiment speziell für junge, App-affine Schnäppchenjäger kuratiert. Kurz darauf gab eBay eine Kooperation mit Idealo ­bekannt, mit der es möglich ist, eBay-Produkte per Direktkauf auf der Seite des Preisvergleichers zu kaufen. Kurze Zeit später brachte eBay dann mit einem eigenen Fulfillment-Angebot eine händlerfreundliche, gut durchdachte Alternative zu Fulfillment by Amazon (FBA) auf den Markt. Kurz vor dem Weihnachtsgeschäft kam das von der Händlerschaft lange ­geforderte Multirabatt-Tool, mit dem Händler ihren Kunden Staffelpreise einräumen können. Und zuletzt brachte der Online-Marktplatz mit der attraktiven Bildersuche einen echten Trumpf gegenüber dem Amazon-Angebot nach Deutschland.  

INTERNET WORLD Business

Sie wollen mehr Wissen? Jetzt kostenfrei testen oder anmelden.
Zugriff auf alle Internet World Business Plus Inhalte