E-Commerce-Trends 07.11.2019, 07:49 Uhr

Umparken im Kopf: US-Verbraucher ziehen Walmart wieder Amazon vor

AO.de wird zum Logistik-Dienstleister, Rose Bikes ist im Kundenservice Meister, Emmas Enkel enttäuscht im Praxistest, Adidas bestätigt seine Jahresprognose, Home24 erwartet 18 Prozent Jahreswachstum und Amazon fällt in der Gunst der Kunden hinter Walmart zurück.
(Quelle: Shutterstock / Vasin Lee)
Die E-Commerce-Trends liefern wir Ihnen täglich morgens gratis und bequem auch in Ihr E-Mail-Postfach. Hier geht's zum Newsletter-Abo.

- NEWS -

AO.de wird auch Logistik-Dienstleister: Der britische Elektronik-Versender AO.com schraubt an seinem Geschäftsmodell in Deutschland. Denn hierzulande verkaufen die Briten seit inzwischen fünf Jahren weiße Ware und Unterhaltungselektronik, die – im Gegensatz zu Konkurrenten – über eigene Zusteller ausgeliefert wird. Und mit diesem Logistik-Netzwerk will sich der Elektronik-Spezialist in Deutschland nun eine zweite Einnahmequelle aufbauen. >>>Neuhandeln.de
Rose Bikes ist im Kundenservice Meister: Das Axel-Springer-Blatt "Testbild" hat zusammen mit dem Marktforscher Statista nach Deutschlands kundenorientiertesten Unternehmen gesucht. Rose Bikes gewinnt in der Kategorie "Fahrrad (Online-Handel)" - und kommt auch branchenübergreifend unter die Top 20. >>>per Mail
Emmas Enkel enttäuscht im Praxistest: "So einfach klappt dein Einkauf": Das verspricht die Supermarkt-Kette Real nun ihren Kunden in einem modernen Selfservice-Store, der seit Kurzem unter dem Namen "Emmas Enkel" in einem denkmalgeschützten Gebäude in Stuttgart betrieben wird. Kaufen kann man hier nur über ein Bestell-Terminal oder eine Smartphone-App - was aber nicht reibungslos funktioniert. >>>Neuhandeln.de
Internet World Academy
++++ Instagram Marketing 2020: Strategien für Unternehmen ++++ 03. Dezember 2019, Online-Seminar ++++ >>> 9 Plätze frei 
Adidas bestätigt Jahresprognose: Der Sportartikelhersteller Adidas AG sieht sich nach den ersten neun Monaten des Jahres 2019 auf Kurs. Nach einem kräftigen Umsatzwachstum im dritten Quartal bestätigte das Unternehmen am Mittwoch seine Jahresprognosen. Der E-Commerce-Umsatz wuchs zweistellig. >>>Fashion United
Home24 hofft auf Profitabilität: Der designierte Vorstandsvorsitzende des Online-Möbelhändlers, Marc Appelhoff, zeigt sich optimistisch, am Ende des laufenden Jahres profitabel zu sein. "Ich bin zuversichtlich, dass wir unser Wachstumsziel von 18 Prozent oder mehr in diesem Jahr erreichen und im vierten Quartal in den schwarzen Zahlen sein werden", sagte der Unternehmenschef. Im zweiten Quartal hatte Home24 den Umsatz um 28 Prozent auf 85 Millionen Euro gesteigert. Stationären Möbelhäusern sagt er eine große Sterbewelle voraus. >>>Pressemitteilung
EP-Händler schlagen sich besser als der Markt: Die EP-Elektromarktkette Medimax befindet sich weiterhin im Krisenmodus, doch immerhin den Fachhändlern in der Verbundgruppe geht es gut: Sie konnten in diesem Jahr ein Wachstum von acht Prozent über dem Gesamtmarkt erzielen, das wurde am Rande der EP-Roadshow bekannt. >>>Channelpartner.de
Deinhandy.de wechselt den Besitzer: Das auf den deutschen Markt fokussierte Handy- und Tablet-Vergleichsportal Deinhandy.de geht in die Hände von Mobilezone über. Gründer Robert Ermich hat seine Anteile an die Mobilezone-Holding verkauft. >>>IT Reseller
Galeria Karstadt Kaufhof verlängert Chefvertrag: Stephan Fanderl wird auch in den nächsten Jahren den Warenhauskonzern führen. Seine Hauptaufgabe: Kaufhof und Karstadt zu einem einheitlichen Unternehmen zu verschmelzen. >>>Wiwo.de

- INTERNATIONAL -

Lidl eröffnet Beauty-Shop in Frankreich: Pünktlich zur Weihnachtszeit gibt Lidl den Startschuss für einen zeitlich begrenzten Online-Shop, der sich voll auf das Sortiment der Beauty-Handelsmarke Cien konzentriert. Er ist für den Discounter der erste seiner Art. >>>Lebensmittel Zeitung (für Abonnenten)
Starbucks eröffnet einen Mobile-Only-Store: In New York testet die Kaffeekette eine Filiale, in der Kunden ihre Getränke- und Speisenwünsche mit der Starbucks-App bestellen müssen. Auf einem Display können sie vor Ort den Status der Bestellung verfolgen, um diese dann von einem Mitarbeiter in Empfang zu nehmen. >>>Location Insider
US-Kunden ziehen erstmals Walmart Amazon vor: Der Marktforscher First Insight befragt alle Jahre wieder 1.000 US-Verbraucher, wo sie am liebsten einkaufen. Erstmals gaben die Kunden dabei Walmart den Vorzug. 55 Prozent der Kunden bevorzugen Walmart (VJ. 47 Prozent), Amazon nannten nur noch 45 Prozent (VJ. 53 Prozent). Auch die Bestellhäufigkeit nimmt der Studie zufolge ab. Gaben 2018 noch 80 Prozent der Befragten an, sechs Mal oder häufiger pro Monat zu kaufen, sind es jetzt nur noch 40 Prozent. Auch die Prime-Mitgliedschaften sinken. In der Vorjahresbefragung gaben 59 Prozent der Umfrageteilnehmer an, Prime-Mitglied zu sein, in der aktuellen Befragung waren es "nur" noch 52 Prozent. >>>RetailWire
Internet World Academy
++++ Google Retargeting: Shop-Umsätze erhöhen ++++ 19. November 2019, Online-Seminar ++++ >>> 4 Plätze frei 
Manor kooperiert mit Farmy: Der größte Warenhauskonzern der Schweiz vertreibt seine Bio-Lebensmittel künftig exklusiv über Farmy. Damit kann Farmy.ch, das sich bislang primär auf Frischprodukt konzentrierte, sein Bio-Sortiment erweitern mit den Manor Eigenmarken. >>>Carpathia-Blog
Wardrobe sammelt 1,5 Millionen Dollar ein: Der P2P-Mode-Mietmarktplatz hat eine neue Finanzierungsrunde abgeschlossen. Über Wardrobe können Nutzer Mode, die sie selbst kaum tragen, für vier, zehn oder 20 Tage vermieten. Als Intermediär werden Reinigungen zwischengeschaltet. >>>TechCrunch
Uber Eats plant Werbeeinblendungen: Wer in der App des Restaurantlieferdienstes nach Essen sucht, könnte bald auch auf Werbung stoßen. Aktuell sucht das Unternehmen einen Mitarbeiter, der den Bereich aufbaut. >>>Engadget.com
Airbnb startet Vertrauensinitiative: Die Homesharing-Plattform will bis Ende 2020 jedes Listing auf seine Sicherheit hin überprüfen. Dazu sollen Adresse, Bilder, die Authentizität der Gastgeber und die Sicherheitsstandards der Unterkünfte unter die Lupe genommen werden. Mit der Maßnahme reagiert das Unternehmen auf die Schießerei in einer seiner Unterkünfte zu Halloween im kalifornischen Orinda. >>>Engadget

- BACKGROUND -

Digitalisierung von Handelsmodellen - das ideale Set-up: Nicht zu viele digitale Services, aber auch nicht zu wenige: Zwischen Vorreitern und Nachzüglern bildet sich ein Konsens, wie digital der Handel der Zukunft sein muss. >>>Internetworld.de
Was Google für ein erfolgreiches Weihnachtsgeschäft rät: Für Händler läuft der Countdown zum Weihnachtsgeschäft. Für sie hat Google vier Last-Minute-Tipps parat, die zeigen, wie sich bei Online-Werbe-Maßnahmen und der Website-Optimierung das Maximale herausholen lässt, um Kunden zum Kauf zu animieren. >>>Internetworld.de
Google bringt Shopping Ads auf YouTube: Google launcht seine Shopping-Anzeigen nun auch auf YouTube. Die Anzeigen werden den Nutzern auf Grundlage ihres Surfverhaltens auf der Video-Plattform ausgespielt. Klickt ein User auf eine Shopping Ad, wird er zur Website des Händlers weitergeleitet. >>>Internetworld.de
Kaufverhalten vor Weihnachten: Nutzer wollen sich für Weihnachtsgeschenke gerne inspirieren lassen. Der Shopping Report von Pinterest hat herausgefunden, dass zum Fest 2019 nachhaltige und personalisierte Geschenke unter dem Baum liegen werden. >>>Internetworld.de
So häufig sind Retouren beschädigt: 78 Prozent der deutschen Online-Händler bekommen einer Umfrage des Händlerbunds zufolge retournierte Artikel mit Schäden zurück. Das ist dann auch der Hauptgrund, warum Händler Retouren vernichten. >>>Logistik-Watchblog.de

- ZAHL DES TAGES -

61.688 Tonnen an Waren transportierte Amazon Air im Juli in den USA, ermittelte Cargo Facts Consulting. Das sind 29 Prozent mehr als im Vorjahreszeitraum und nur 4.082 Tonnen weniger als zur Peak-Saison im vergangenen Weihnachtsgeschäft. >>>Reuters.com

- GEHÖRT -

"Amazon hat die Käufer und die Verkäufer und sie machen auch noch einen geilen Job. Ein Marktplatz, der Liquidität auf beiden Seiten hat und nicht von anderen Kanälen abhängig ist, den können nur Idioten kaputtmachen. Und Jeff Bezos ist alles andere als ein Idiot."
OMR-Podcast-Stammgast Sven Schmidt glaubt nicht, dass Amazon seinen Zenith schon überschritten hat. >>>OMR.com



Das könnte Sie auch interessieren