E-Commerce-Trends 13.12.2017 13.12.2017, 08:00 Uhr

Schwere Vorwürfe gegen Amazon

Amazon soll seine Zulieferer um Geld und Ware bringen, so lauten aktuelle Vorwürfe gegen den Onlineriesen. Bei Ebay USA gab es offenbar eine Datenpanne und das Weihnachtsgeschäft startet mit einem satten Plus in die heiße Phase.
Die E-Commerce-Trends des Tages liefern wir Ihnen auch gerne täglich morgens bis spätestens 8.00 Uhr bequem und kostenlos in Ihr E-Mail-Postfach. Hier geht's zum Newsletter-Abo. 

- NEWS -

Amazon (I): Hat Amazon ein Problem mit seinen Zulieferern? Medienberichten zufolge soll es immer wieder zu größeren Schwierigkeiten kommen. Einige Distributoren berichten von offenen Forderungen und offenbar willkürlich gekürzten Rechnungen. >>> Amazon Watchblog 
Amazon (II): Der Onlinehändler hat seine Bestellfristen für Weihnachten bekannt gegeben. Bis zum 20. Dezember abends können Kunden per Standardversand bestellen, die Ware wird dann bis zum 23. Dezember geliefert. Beim Premiumversand kann bis zum 22. Dezember vormittags bestellt werden. >>> Pressemitteilung 
Unister: Die beiden verurteilten ehemaligen Unister-Manager haben gegen das Urteil des Landgerichts Leipzig Revision eingelegt. Anfang Dezember hat das Gericht den früheren Chef der Flugsparte zu einem Jahr und sieben Monaten auf Bewährung sowie den Ex-Finanzchef zu zwei Jahren auf Bewährung und einer Geldstrafe verurteilt. >>> Internetworld 
Metro: Der Düsseldorfer Handelskonzern will bis 2020 eine halbe Million Gastronomen in Europa digitalisieren. Eine Monitoring-Software namens "Cockpit" soll den Wirten Live-Einblicke in ihre Hotels, Restaurants und Cateringfirmen ermöglichen. So lässt sich auf einen Blick ablesen, ob die Kosten des Betriebs gedeckt sind, welche Kellner wie hohe Umsätze erwirtschaften und welche Speisen und Getränke sich zu welchen Uhrzeiten gut verkaufen. >>> Focus 
Triangle: Die Modemarke erweitert ihr Sortiment im kommenden Jahr um eine Capsule Collection speziell für den eigenen E-Commerce. Unter dem Namen Triangle Unique soll es ab Februar 2018 besondere Highlight-Pieces in den Größen 36 bis 48 geben. >>> Fashion Network 
Otto Group: Bereits seit geraumer Zeit steht fest, dass Hanjo Schneider die Otto-Gruppe zum Jahresende 2017 verlassen wird. Einen Nachfolger hat der Handelskonzern trotzdem noch nicht gefunden. Die offene Stelle soll zwar "so schnell wie möglich" besetzt werden, wie die Otto-Gruppe argumentiert. Bis es aber so weit ist, springt zunächst Alexander Birken ein – als neuer Logistik-Chef auf Zeit. >>> Neuhandeln 
Otto: Vor gut einem Jahr ist Otto Now mit seinem Mietangebot für ausgewählte Produkte gestartet. Seitdem ist das Sortiment auf mehr als 100 unterschiedliche Artikel angewachsen und es sollen tausende Mietverträge abgeschlossen worden sein. >>> Internetworld 

- INTERNATIONAL -

Ebay: Auf dem Online-Marktplatz scheint es am Wochenende in den USA zu einer Datenpanne gekommen zu sein. In der Folge wurden sensible Kundendaten, darunter Klarnamen und gekaufte Produkte, öffentlich bei Google Shopping angezeigt. Nun arbeitet der Marktplatz an einer Lösung. >>> Onlinehändler News 
Airbnb (I): Die Unterkunftsvermittlung will in Zukunft auf VR- und AR-Elemente setzen. Die Technologien sollen es Nutzern ermöglichen, Wohnungen und Umgebungen schon vor Reiseantritt virtuell kennenzulernen. >>> Internetworld 
Airbnb (II): Die Stadt Paris hat Airbnb mit Klage gedroht, falls der Zimmervermittler nicht alle Appartments von seiner Plattform löscht, die nicht bei den Behörden registriert wurden. Es soll sich um mehrere hundert Unterkünfte handeln. >>> AFP 

- BACKGROUND -

Weihnachtsgeschäft (I): Der Online- und Versandhandel startet mit einem Plus von 9,1 Prozent zum entsprechenden Vorjahreszeitraum in die heiße Phase des Weihnachtsgeschäfts. Mit einem Wachstum von jeweils mehr als 25 Prozent haben die Warengruppen Computer, Unterhaltungselektronik und Spielwaren das Weihnachtsgeschäft der Onlinehändler in Deutschland beflügelt. Die Zahlen stammen aus  einer Verbraucherbefragung des Bundesverbandes E-Commerce und Versandhandel Deutschland e.V. (bevh). >>> Pressemitteilung 
Weihnachtsgeschäft (II): Zwei Drittel der Onlinehändler machten im Jahr 2017 mehr Umsatz als im Jahr 2016, so eine Umfrage des Shopsoftware-Herstellers Shopware unter knapp 1.000 Onlinehändlern in Deutschland. >>> Onlinehändler News 
SEO: Onlinehändler müssen sich zwangsläufig auch um das Thema Sichtbarkeit bei Google kümmern. Das Thema Suchmaschinenoptimierung (SEO) ist ein recht komplexes Thema mittlerweile und längst nicht mehr so einfach gestrickt wie vor Jahren noch. Dennoch ist SEO kein Hexenwerk und durch das richtige Bewegen einzelner Stellschrauben, kann die Sichtbarkeit erhöht und der Kunde zufrieden gestellt werden. >>> Shopanbieter 
ElektroG: Für Händler und Hersteller von Elektrogeräten ist es geübte Praxis, bestimmte gesetzliche Umweltauflagen einzuhalten, zum Beispiel bei der Entsorgung der Geräte. Diese Umweltauflagen treffen im kommenden Jahr aber auch Online-Händler, die sich auf ganz andere Segmente konzentrieren wie Kleider oder Möbel. Was müssen diese Unternehmen jetzt tun? >>> T3n 

- ZAHL DES TAGES -

Rund vier Millionen Deutsche haben ihren Weihnachtsbaum schon einmal online gekauft. Und doppelt so viele können sich das für die Zukunft vorstellen. Das ist das Ergebnis einer repräsentativen Umfrage im Auftrag des Digitalverbands Bitkom. >>> Marketing Börse 

- GEHÖRT -

"Das eigentliche Bezahlen wird in den Hintergrund treten. Kunden wollen sich darauf konzentrieren, Waren oder Dienstleistungen zu kaufen. Bezahlen ist dabei das notwendige Übel, weshalb es so einfach und sicher wie möglich passieren muss, wie beispielsweise bei One Touch."
Frank Keller, Deutschlandchef von Paypal sieht die Zukunft in intelligenten Bezahllösungen. >>> Etailment 

- COUNTDOWN: NOCH 19 TAGE -

Shop-Award 2018: Der INTERNET WORLD Business Shop-Award 2018 geht in die siebte Runde. Bis 31. Dezember 2017 können sich Shop-Betreiber und Agenturen um die Auszeichnung als beste Online Shops im deutschsprachigen Raum bewerben. >>> Zur Bewerbung 



Das könnte Sie auch interessieren