E-Commerce-Trends 01.06.2017 01.06.2017, 07:32 Uhr

Rocket senkt Verluste, HelloFresh wächst um 95 Prozent

Rocket Internet ist zufrieden mit dem ersten Quartal: Weil die Zugpferde HelloFresh, Home24 und Westwing Verluste gesenkt und den Umsatz deutlich gesteigert haben, sieht die Bilanz des Inkubators um einiges besser aus.

- NEWS -

Rocket Internet ist mit seinen Beteiligungen auf einem guten Weg: Im ersten Quartal 2017 konnte der Inkubator die Verluste deutlich senken. Die Start-ups aus Rockets Schwerpunktaktivitäten haben den Umsatz um 28 Prozent auf 617 Millionen Euro gesteigert. >>>Internetworld
HelloFresh wuchs 2016 um beeindruckende 95,8 Prozent auf einen Umsatz von 597 Millionen Euro. Die Rocket-Beteiligung verbesserte zudem ihre bereinigte Ebitda-Marge um 14,5 Prozent auf -13,8 Prozent. Die beiden anderen Rocket-Hoffnungsträger Westwing und Hom24 konnten ihre Verluste deutlich verringern. >>>deutsche-startups
Die MediaMarktSaturn-Gruppe hat ihren Online-Umsatz im ersten Halbjahr des Geschäftsjahrs (Oktober 2016 bis März 2017) um 18 Prozent auf 1,3 Milliarden Euro netto erhöht. Die Multichannel-Marken Media-Markt und Saturn bringen es sogar auf mehr als 40 Prozent Wachstum beim Online-Umsatz. Wachstumstreiber ist bei beiden Marken Click-and-Collect: Nahezu jede zweite Online-Bestellung wird mittlerweile im Markt abgeholt. >>>Neuhandeln
Pets Deli ist insolvent. Der krisengeschüttelte Hunde-Feinkostshop hat den Rechtsanwalt Rüdiger Wienberg zum vorläufigen Insolvenzverwalter bestellt. Bereits 2016 hatte das Unternehmen 30 Mitarbeiter entlassen und die Preise für seine Produkte erhöht. Eine weitere Finanzierungsrunde mit Rocket Internet im Januar konnte das Start-up offenbar nicht retten. >>>Gründerszene
Delivery Hero macht ernst mit dem Börsengang: Das Start-up bereitet die Werbetour für die Erstnotiz vor. In den vergangenen Wochen hat CEO Niklas Östberg sein Geschäftsmodell vor den Analysten derjenigen Banken präsentiert, die das Unternehmen an die Börse bringen sollen. >>>Manager Magazin
Es läuft nicht bei Paydirekt. Laut Zahlen der Sparkassen registrieren sich zu wenig neue Kunden bei dem Online-Bezahldienst. Eigentlich wollte Paydirekt bis Jahresende 7 Millionen neue Kunden gewinnen. Bisher haben sich aber nur etwa 550.000 Neukunden registriert. >>>Wirtschaftswoche
Zalando zahlt seinen Aktionären erneut keine Dividende, verspricht aber neues Wachstum - auch abseits des klassischen Versands. Allerdings wird es schwieriger für Zalando, den Marktanteil weiter zu steigern. >>>Internetworld

- INTERNATIONAL -

Galaxus.ch ist Sieger des diesjährigen Swiss E-Commerce-Awards. Die Jury konnte der Sieger mit seiner hohen Fachkompetenz, der Social-Commerce-Strategie und grossen Reichweite überzeugen. Galaxus ist Nachfolger von ExLibris, DeinDeal, PKZ, Zalando und Freitag. >>>Carpathia-Blog
Baidu hat sich einen weiteren deutschen Autozulieferer für sein Projekt zum autonomen Fahren gesichert. Nach Bosch macht auch Continental gemeinsame Sache mit dem chinesischen Internetkonzern. >>>Finanzen.net
Amazon hat seinen Versuch einer TV-Shopping-Sendung namens Style Code Live wieder eingestellt. Die Sendung lief einmal pro Woche via Lifestream auf Amazon.com und erinnerte an Shopping-Sender wie QVC. >>>Engadget

- BACKGROUND -

Kontensperrungen bei Amazon: Im Kampf gegen Fake-Shops hat Amazon in iden letzten Wochen auch viele Shops unschuldiger Marketplace-Händler gesperrt. Wie man sich gegen solche Sperrungen schützen kann und was man tun kann, wenn das Konto tatsächlich gesperrt ist, hat Onlinehändler-News zusammengefasst. >>>Onlinehändler-News
Markenhersteller im Netz: In Zeiten der Plattformökonomie fällt es Brands zunehmend schwerer, ihre Kunden über den eigenen Online Shop zu erreichen. Das Problem beginnt bereits bei der Suche: Markenhersteller verlieren an Visibility und Traffic. >>>Internetworld
Lieferzeiten: Seit 2014 müssen Online-Händler angeben, wann ihre Ware beim Kunden ankommt. Das führt auf Händlerseite zu allerlei vagen Formulierungen, um sich vor Schwierigkeiten durch verspätete Auslieferung zu schützen. Doch nicht alle Formulierungen sind zulässig. >>>E-Commerce-Blog
Produktdetailseiten: Produktdetailseiten sind oft eher funktionabel als appetitanregend. Wie das anders werden kann, hat etailment in 10 Ideen zusammengestellt. >>>etailment

- ZAHL DES TAGES -

708 Millionen US-Dollar Verlust hat Uber im ersten Quartal gemacht - immerhin 283 Millionen Dollar weniger als im Vorjahresquartal. Der Umsatz stieg um 18 Prozent auf 3,4 Milliarden US-Dollar. >>>Spiegel.de

- GEHÖRT -

"Es gibt noch keinen großen Konflikt. Sie haben "House of Cards" nicht. Wir bieten nicht auf die gleichen Serien. Also kein großes Problem."
Netflix-CEO Reed Hastings spielt auf der Code Conference die Konkurrenz zu Amazon Prime Video herunter. Noch gäbe es keine große Konkurrenz um exklusive Inhalte. >>>recode



Das könnte Sie auch interessieren