E-Commerce-Trends 14.11.2019, 07:59 Uhr

Nivea eröffnet Markenshop bei eBay

Nivea baut sich einen Markenshop bei eBay, Teufel entdeckt nach 40 Jahren Direktvertrieb die Vorzüge von Filialen, myToys hat 150 Marktplatzhändler angebunden, Zalando Beauty startet in der Schweiz und Alibaba macht sich in London breit.
(Quelle: Shuttestock / Vasin Lee)
Die E-Commerce-Trends liefern wir Ihnen täglich morgens gratis und bequem auch in Ihr E-Mail-Postfach. Hier geht's zum Newsletter-Abo.

- NEWS -

Nivea eröffnet eigenen Online-Shop bei eBay: Während sich Nike gerade bei Amazon verabschiedet, startet Nivea bei eBay durch. Die Hautpflegemarke ist ab sofort mit einem eigenen Markenshop vertreten. Käufer können auf der neuen Seite die Produktwelt von Nivea in verschiedenen Kategorien entdecken. Das Angebot auf dem eBay-Marktplatz ist ein weiterer Schritt im Ausbau der Multi-Channel-Aktivitäten, um Umsatz und Reichweite zu vergrößern sowie zusätzliche Kundengruppen zu erschließen. >>>per Mail
Warum Teufel offline expandiert: Nach 40 Jahren Direktvertrieb will der Lautsprecherspezialist Teufel jetzt offline expandieren. Inzwischen wurde das sechste Ladengeschäft eröffnet, zwölf sollen es bis 2021 werden. Teufel habe gelernt "wie fantastisch es ist, diese Nähe zum Kunden haben", erzählt Geschäftsführer Sascha Mallah. >>>Capital.de
myToys zählt 150 Marktplatzhändler: 2016 startete myToys das Marktplatz-Experiment mit einem Testlauf und gerade mal fünf teilnehmenden Händlern. Ein Jahr lang lief der bewusst leise gehaltene Pilot; erst danach setzte myToys voll auf das Thema Marktplatz. Mittlerweile ist die Zahl der via Tradebyte eingebundenen Partner auf 150 Verkäufer angestiegen, erzählt Philipp Ludewig, seit Februar 2019 Leiter der Abteilung Plattform-Management & Merchandising bei myToys, im Podcast-Interview mit shopanbieter.de. >>>Shopanbieter.de
Internet World Academy
++++ Instagram Marketing 2020: Strategien für Unternehmen ++++ 03. Dezember 2019, Online-Seminar ++++ >>> 7 Plätze frei 
Esska setzt auf Bildersuche: Der B2B-Händler hat ein neues Feature in seinen Online-Shop integriert. Über eine Bildersuche können professionelle Einkäufer nach Produkten suchen, für die sie keine Worte haben. "Ich glaube, wir sind im B2B E-Commerce ziemlich die ersten, mit so einer Funktion", sagt Esska-Geschäftsführer Fabian Haustein. Und im Gegensatz zu Amazon funktioniere die Suche auch. >>>YouTube-Demo
Westwing kämpft an vier Fronten: Nicht nur Marketing-, Logistik- und Sortimentsprobleme machen dem Shopping-Club für Möbel zu schaffen. Auch bei der Neukundengewinnung hapert es. >>>Exciting Commerce
SportScheck baut Retail Media auf: Der Sportartikelhändler aus Unterhaching vermarktet jetzt auch seine Kunden. Gelistete Marken und Drittfirmen können sich in SportSchecks Werbeflächen und Events einkaufen. Armin Nusser, Leiter Retail Media, baut das Angebot seit Juni auf. >>>wuv.de
Online-Preisvergleicher Modina will Fashion-Kunden ansprechen: Online-Preisvergleicher gibt es viele. Doch mit Modina.de geht nun eine neue, rein auf Mode fokussierte Vergleichsseite an den Start. >>>Internetworld.de

- INTERNATIONAL -

Zalando Beauty startet in der Schweiz: Der Berliner Modeversender startet am 11. Dezember 2019 mit der Beauty-Kategorie in der Schweiz und gibt allen Kundinnen und Kunden die Freiheit, ihre Style Entscheidungen durch aktuelle Beauty-Trends zu vervollständigen. Der Launch wird ab Januar 2020 durch eine lokale Online Marketing-Kampagne begleitet. >>>Pressemitteilung
Alibaba baut London-Standort aus: Alibaba verstärkt sein London-Team um Retail-Experten. Das nährt Spekulationen, das Unternehmen könnte im britischen Einzelhandel Fuß fassen wollen. Bislang kümmern sich die Londoner Mitarbeiter vor allem darum, dass chinesische Kunden mit Alipay bezahlen können. Dass dies nur der Anfang ist, zeigt Madrid, wo Alibaba im Sommer eine erste europäische Aliexpress-Filiale eröffnete. >>>Telegraph.co.uk
Internet World Academy
++++ Google Shopping: Neues Potenzial für Ihren Onlineshop ++++ 03. Dezember 2019, Online-Seminar ++++ >>> 9 Plätze frei 
Warum Stadtlandkind wenig ins Marketing investiert: Wer heute gegen Amazon, Zalando und Co. ankommen will, muss kreativ sein. Stadtlandkind vertreibt nachhaltige Kindermode, Spielsachen und Wohnaccessoires. Der Erfolg des St. Galler Family Concept Stores basiert auf persönlichen Begegnungen, Mund-zu-Mund-Propaganda und der cleveren Nutzung von Social-Media-Kanälen. Roberta und Tobias Zingg, die Köpfe hinter Stadtlandkind, im Interview. >>>Werbewoche.ch
Uber UK führt neue Safety-Features ein: Um seine Lizenz zu behalten, will Uber in Großbritannien neue Features einführen, die den Passagieren mehr Sicherheit versprechen. Dazu zählen ein Notfall-Knopf für Fahrer und Kunden, Sicherheitstrainings für die Fahrer und eine direkte Verbindung zur Notfallzentrale. >>>Reuters.com

- BACKGROUND -

BGH urteilt zu Kundenbewertungen auf Amazon: Der Bundesgerichtshof in Karlsruhe beschäftigt sich heute mit Kundenbewertungen auf der Online-Handelsplattform Amazon. Es geht um die Frage, ob der Anbieter eines Produkts für den Inhalt der Rezensionen haftet. >>>Deutschlandfunk.de
DHL lässt mittlere Händler bluten: DHLs Preiserhöhungen betreffen gar nicht so sehr die vielen kleinen Händler, sondern die Accounts mittlerer Größenordnung, hat Exciting-Commerce-Blogger Jochen Krisch den aktuellen Quartalsunterlagen entnommen. Das mittlere Segment sitze in der Zwickmühle, da es auf DHL & Co. angewiesen ist und noch zu wenig Druckmittel hat, warnt er. Dabei seien dies genau die Händler, die an eigenen Lösungen für die letzte Meile arbeiten und/oder sich nach Alternativen umsehen sollten, um in den Jahren nach 2025 nicht dumm da zu stehen. >>>Exciting Commerce
So trotzen Outlet-Center dem E-Commerce-Boom: Innenstädte leiden unter der Internetkonkurrenz. Doch eine Gruppe von Geschäften leistet erfolgreich Widerstand gegen den Siegeszug des Online-Handels: die Outlet-Center. >>>Internetworld.de
Bundesweite Internet-Störung legt Amazon lahm: Am frühen Mittwochabend wurden deutschlandweit Tausende Störungen im Netz gemeldet: Vodafone, Netflix, Youtube und Amazon waren unter anderem nicht mehr erreichbar. Auch Nutzer von Telekom und 1&1 beschwerten sich. >>>ksta.de
Was britische Händler Showrooming über mobile Endgeräte kostet: 18 Milliarden Pfund pro Jahr verlieren Händler in britischen Einkaufszonen, weil Kunden Produkte im Laden entdecken und dann online kaufen, errechnete RetailChoice. 74 Prozent der UK-Shopper geben zu, dass sie Showrooming betreiben. >>>Internet Retailing
Das war der Singles' Day 2019: Am diesjährigen Singles' Day rückten kleinere Städte und Livestreaming in den Fokus. Das Beratungsunternehmen Azoya hat analysiert, welche Kategorien und Brands am erfolgreichsten waren. >>>Azoya-Blog

- ZAHL DES TAGES -

Über 85 Prozent der Top-Seller auf Amazon bieten Prime-Versand an - vor drei Jahren waren es noch 56 Prozent. In Deutschland liegt der Anteil der Prime-Seller unter den Top-Anbietern bei rund 60 Prozent. Vor einem Jahr versendeten nur rund 45 Prozent mit Prime-Standard. >>>Marketplace Pulse

- GEHÖRT -

"Wir sind gegen den reichsten Mann der Welt angetreten. Jeff Bezos hat wirklich alles gegeben, aber unsere Bewegung hat gewonnen."
Die Amazon-kritische US-Politikerin Kshama Sawant gehört zum neu gewählten Stadtrat in Seattle. Amazon hatte mehr als eine Million US-Dollar investiert, um in der Kommunalwahl bevorzugte Kandidaten zu unterstützen. Der Plan ging allerdings nicht vollends auf: Nur zwei der sieben Amazon-freundlichen Kandidaten wurden gewählt. Wahlsiegerin Sawant kündigte direkt nach ihrer Wahl ein neues Steuergesetz an, das Unternehmen härter als bisher treffen soll. >>>Süddeutsche.de



Das könnte Sie auch interessieren