E-Commerce-Trends 12.03.19 12.03.2019, 08:00 Uhr

Lesara macht endgültig dicht

Das insolvente Mode-Startup Lesara schließt seinen Webshop, Picnic ist "Händler des Jahres 2019" und jedes fünfte Paar Schuhe wird online gekauft.
(Quelle: Shutterstock / Vasin Lee)
Die E-Commerce-Trends liefern wir Ihnen täglich morgens gratis und bequem auch in Ihr E-Mail-Postfach. Hier geht's zum Newsletter-Abo.

- NEWS -

Lesara macht endgültig dicht: Im November hatte das Fashion-Startup Insolvenz angemeldet, ein möglicher Investor war im Februar in letzter Sekunde abgesprungen. Jetzt stellt Lesara seinen Webshop endgültig ein. Vorhandene Bestellungen sollen noch ausgeliefert werden und der Kundenservice soll noch bis Ende März erreichbar sein. >>> Ecommerce News 
Picnic ist "Händler des Jahres 2019": Der Shop-Award 2019 wurde in diesem Jahr in vier Kategorien vergeben. Zu den Siegern gehören Keller-Sports, Bonprix, Würth und Generation Yes. Außerdem kürten erstmals die Leser von INTERNET WORLD BUSINESS den "Händler des Jahres": Es ist Picnic. >>> Internet World Business
Euronics steigert Online-Umsatz: Die Euronics Deutschland eG hat auf ihrem jährlichen Kongress in Leipzig die Umsatzzahlen des Geschäftsjahres 2017/18 vorgestellt. 1.316 Euronics-Mitglieder erwirtschafteten an 1.466 Standorten einen Außenumsatz von 3,4 Milliarden Euro (2016/17: 3,4 Milliarden Euro). Der reine Online-Umsatz auf dem Marktplatz euronics.de konnte um 75 Prozent und damit deutlich über Planung gesteigert werden. >>> Pressemitteilung 
Helpdesk unterstützt Launch von Zozo in Deutschland: Das Berliner Startup Helpdesk von DHL Global Forwarding unterstützt den japanischen Onlinehändler Zozo beim Markteintritt in Deutschland. Das Modelabel vertreibt seine maßgefertigte Kleidung bereits in über 70 Ländern. Jetzt können auch deutsche Kunden auf Basis einer App passgenaue T-Shirts, Hemden und Hosen nach Hause geliefert bekommen. Alles beginnt für den Kunden mit dem kostenlosen und hauchdünnen "Zozosuit", mit dessen Hilfe an circa 350 Stellen Maß genommen wird. >>> Pressemitteilung 
Männer-Portal von dm enttäuscht zum Start: Ab sofort betreibt die deutsche Drogeriemarkt-Kette dm unter dem Namen Seinz.com einen zusätzlichen Online-Shop, der sich aber im Gegensatz zu dem Kernangebot dm.de ausschließlich an Männer richtet und als Nischen-Shop für "Pflege, Rasur und Styling" positioniert wird. Doch zum Start offenbart der neue Sub-Shop Seinz.com einige Schwächen, wie Stephan Randler von Neuhandeln in seiner Shop-Kritik bemängelt. >>> Neuhandeln 
Amazon startet Analysetool für die wichtigsten Keywords: Die Amazon Seller Accounts werden um Analytics-Funktionen erweitert. Mit "Brand Analytics" können Händler je nach Kategorie den Suchrang bestimmter Keywords sowie Daten zu Klicks und Umsätzen der meistgeklickten Produkte in einem bestimmten Zeitfenster ansehen. >>> Amazon Watchblog 

- INTERNATIONAL -

ZipJet und Laundrapp schließen sich zusammen: Die beiden Wäsche-Startups ZipJet und Laundrapp schließen sich nach Informationen von deutsche-startups.de zusammen. ZipJet, ein Ableger von Rocket Internet, ging 2014 in London an den Start. Wettbewerber Laundrapp startete 2015. >>> Deutsche Startups 
Wish forciert Partnerschaft mit dem Einzelhandel: Die Shopping App Wish startet eine Zusammenarbeit mit dem stationären Einzelhandel. Kunden können online bestellte Artikel in Partnerläden abholen. Die Geschäfte sollen von mehr Laufkundschaft, Bekanntheit und vor allem höheren Umsätzen profitieren. >>> Internet World Business 
Mobike zieht sich aus einigen Ländern zurück: Das Bikesharing Unternehmen Mobike aus China stellt sein Geschäft zum Teil ein. Neben Australien sollen auch Indien und Thailand betroffen sein. >>> Handelsblatt (für Abonnenten) 
Flipcart-CEO investiert in B2B-Marktplatz Moglix: Kalyan Krishnamurthy, CEO des indischen E-Commerce-Players Flipcart investiert eine Summe in unbekannter Höhe in Moglix, einem Marktplatz für Industrieprodukte. Zu den Investoren von Moglix gehören unter anderem auch ehemalige Top-Manager von Tata, Oracle, Twitter und Google. >>> Business Standard 
Tesla behält nun doch einige Läden und erhöht die Preise: Tesla-Chef Elon Musk wollte Elektroautos der Firma nur noch online verkaufen – doch jetzt kommt die Kehrtwende: Um Läden zu erhalten, sollen die Preise leicht steigen. >>> Handelsblatt (für Abonnenten) 

- BACKGROUND -

Autogrammstunde mit Frank Thelen: Frank Thelen ist heute nicht nur als Keynote-Speaker auf der Bühne der TrendArena der INTERNET WORLD EXPO präsent, sondern auch später persönlich für eine Autogrammstunde am Stand von Xentral (Halle C5 / H163) zu treffen. >>> zum kostenlosen Messeticket  
Das sind Europas wichtigste Online-Marktplätze: Händler, die ins Ausland expandieren wollen, setzen für den internationalen Verkauf oft auf Amazon und eBay. Doch nicht in allen europäischen Ländern sind die großen Zwei genauso dominant wie in Deutschland - in einigen Märkten gibt es interessante lokale Player. >>> Internet World Business 
So funktioniert Dynamic Pricing bei Fahrdiensten und Taxis: Dynamic Pricing ist die Anwendung von statistischem Lernen auf Preisoptimierung. Ziel sind Gewinn oder Erlös maximierende "optimale" Preise. Der Schlüssel dazu ist die Schätzung der maximalen Zahlungsbereitschaft der Kunden. Eine Fallstudie zeigt, wie Dynamic Pricing bei der Online-Vermittlung von Fahrdiensten und Taxis funktioniert. >>> Absatzwirtschaft 

- ZAHLEN DES TAGES -

Gut jedes fünfte Paar Schuhe wird in Deutschland inzwischen im Internet gekauft. Insgesamt hätten die Online-Umsätze im vergangenen Jahr erneut um vier bis fünf Prozent zugenommen, berichtete der Bundesverband des Deutschen Schuheinzelhandels (BDSE) am Montag anlässlich der Messe "Galley Shoes" in Düsseldorf. >>> Fashion United 
Nur 5,5 Prozent der Deutschen bezahlen regelmäßig mit dem Smartphone oder der Smartwatch an der Ladenkasse. Knapp sieben Prozent nutzen diese Möglichkeit immerhin eher selten oder sehr selten. 87 Prozent der Deutschen haben noch nie mit einem mobilen Endgerät ihre Einkäufe bezahlt. Zu diesem Ergebnis kommt eine Studie des Markt- und Meinungsforschungsinstituts Civey im Auftrag des Eco-Verbandes. >>> Horizont 

- GEHÖRT -

"Ich glaube, wir sind gut beraten, diesen Streik kontinuierlich weiter zu machen."
Verdi-Sprecher Jörg Lauenroth-Mago will die Streiks bei Amazon auch nach fast sechs Jahren weiter fortsetzen. >>> Fashion United 



Das könnte Sie auch interessieren