E-Commerce-Trends 11.10.18 11.10.2018, 07:59 Uhr

Immobilienscout-Gründer startet wieder digital durch

21st Real Estate will den Kauf von Immobilien digitalisieren, Zalando konkretisiert seine Personalisierungspläne, G+J rudert im E-Commerce zurück, eBay startet Local Ads und AmazonBasics verdrängt die Markenartikler.
(Quelle: Shutterstock / Vasin Lee)
Die E-Commerce-Trends liefern wir Ihnen täglich morgens gratis und bequem auch in Ihr E-Mail-Postfach. Hier geht's zum Newsletter-Abo.

- NEWS -

Immobilienscout24-Gründer startet mit neuem Projekt durch: Nach einem sechsjährigen Segeltörn über die Weltmeere hat Immobilienscout24-Gründer Petr Bradatsch wieder Lust auf Digitales: Mit seinem neuen Startup 21st Real Estate will er den Kauf von Immobilien von der Bewertung an digitalisieren. >>>Handelsblatt.com
Zalando konkretisiert seine Personalisierungsstrategie: Spätestens 2020 soll jeder Kunde seinen persönlichen Shop bekommen. Das betreffe nicht nur die Produktvorschläge, die ihm gemacht werden, sondern auch Inspiration und Inszenierung der persönlichen Interessen, sagte Zalando-Mitgründer Linus Glaser der "Welt". So sollen sportbegeisterte Kunden mit entsprechenden Bildern animiert werden, Frauen auf der Suche nach einem Abendkleid nicht erst das komplette Navigationsmenü über Damenmode durchblättern müssen, um dann endlich bei der passenden Rubrik zu landen. Vorbild ist der Musikdienst Spotify, der je nach musikalischen Vorlieben Vorschläge unterbreitet. >>>Welt.de
G+J rudert im E-Commerce zurück: Die LPZ GmbH aus Hannover, Hersteller von personalisierbaren Geschenkartikeln, hat den Online-Shop für Geschenke, Danato, von Gruner + Jahr übernommen. Seinen Online-Shop Schöner Wohnen lässt das Unternehmen jetzt von dem Möbelhändler Mathes Design in Aachen betreiben. >>>Exciting Commerce
eBay startet Local Ads: Mittels des neuen Selbstbuchungstools eBay Local Ads ermöglicht eBay Advertising ab sofort Werbetreibenden regionale Kampagnen auf den Seiten des Online-Marktplatzes zu buchen. Deutschland ist nach Großbritannien das zweite Land für eBay, in dem dieses Onlinemarketingangebot eingeführt wird. >>>Adzine.de
Drei wichtige Aspekte auf Ottos Weg zur Plattform: Otto befindet sich derzeit inmitten eines Transformationsprozesses hin zu einer Plattform. Auf dem Internet World Congress hat Tim Buchholz, Principal Platform Business bei Otto, erläutert, welche drei Aspekte unter anderem auf diesem Weg beachtet wurden. >>>Internetwordl.de
Westwing sammelt beim Börsengang 120 Millionen Euro ein: Nach Home24 mit 150 Millionen Euro hat Westwing jetzt an der Börse 120 Millionen Euro einsammeln können -  einsammeln können – zu einer Bewertung von 526 Millionen Euro. Doch während bei Home24 mit allen Tricks gearbeitet wurde, um das Maximum herauszuholen, hat sich Westwing schon im Vorfeld eher klein gerechnet. >>>Exciting Commerce
Euronics verknüpft Online-Entertainment und stationäres Shopping: Loadbee und Ecovacs setzten gemeinsam in Echterdingen ein Pilotprojekt um. Die Lösung, die im stationären Handel von Euronics zu finden ist, schafft die Verbindung zwischen On- und Offline-Handel. >>>e-commerce-magazin.de
Wie Orsay seine eigene Multichannel-Strategie umsetzt: Der Fashion-Retailer Orsay stellt seit 2014 eine eigene Omnichannel-Strategie auf die Beine. Dabei liegt der Fokus ganz klar darauf, Kundinnen unabhängig vom Verkaufskanal gleiche Standards und gewohnte Qualität zu bieten, erklärt Alexander Beuntker, Senior Head of Supply Chain bei Orsay, im Interview mit "Logistik Heute". >>>Logistik Heute

- INTERNATIONAL -

AmazonBasics-Produkte verdrängen Markenartikler: Die Produkte aus Amazons erfolgreichster Eigenmarke entwickeln sich in ihren Kategorien immer mehr zu Bestsellern auf dem Marktplatz, zeigt eine ausführliche Untersuchung von Marketplace Pulse. Die Gründe für die gute Performance der AmazonBasics-Produkte liegen in ihren guten Bewertungen (durchschnittlich 4 bis 4,5 Sterne), ihrem günstigen Preis - und ihrer prominente Platzierung in den Suchergebnislisten. >>>Marketplace Pulse
Yoox.com werkelt am eigenen Label: Der Onlinehändler Yoox will in wenigen Wochen sein erstes eigenes Label vorstellen. Die Kollektion soll sich auf künstliche Intelligenz (KI) verlassen, aber dennoch von einem Kreativteam entworfen werden. >>>Fashion United
So funktioniert der Instagram-Pop-Up-Shop in London: Mit sechs Lifestyle-Marken öffnete Instagram zwei Tage in London einen Pop-up Shop. Die britischen Unternehmen hatten die Gelegenheit, ihr virtuelles in ein physisches Geschäft zu verwandeln. >>>Internetworld.de
Wayfair setzt auf VR mit Magic Leap: Mit der neuen App "Wayfair Spaces" für die VR-Brille Magic Leap können Nutzer Stühle, Poster, Tische und andere Produkte virtuell in ihr eigenes Zuhause stellen. Mehrere hundert Produkte sind virtuell verfügbar. >>>Adweek.com (für Abonnenten)
Blue Tomato expandiert: Der österreichische Boardsport- und Lifestylespezialist expandiert in die Niederlande und eröffnet damit ein erstes stationäres Geschäft außerhalb der DACH-Region. Die Strategie des Boardsport-Spezialisten ist es, zunächst einen Onlineshop in einem neuen Markt zu eröffnen, dann zu schauen, aus welchem Standort die meisten Bestellungen eingehen und zu eruieren, ob es sich lohnt, einen eigenen Laden zu eröffnen, wobei das nicht das vorrangige Ziel des Unternehmen sei. >>>Fashion United
Ikea will in Russland online mit Partnern wachsen: Der schwedische Möbelhändler will in Russland zusätzlich zu seinen 14 Möbelhäusern in elf Städten 100 Pick-Up-Points für Online-Bestellungen eröffnen und sucht dazu Handelspartner. Schon jetzt erwirtschaftet das Unternehmen acht Prozent der Umsätze in Russland über das Internet. >>>Reuters.com
Amazon integriert Whole Foods in Prime Now: In sieben Regionen in den USA können Amazon Prime Kunden Whole-Foods-Produkte ab sofort auch innerhalb von ein bis zwei Stunden liefern lassen. Dazu integrierte das Unternehmen Whole Foods in sein Amazon-Prime-Now-Angebot. Für Bestellungen über 35 US-Dollar ist die Lieferung innerhalb von einer Stunde kostenfrei. Wer innerhalb von 30 Minuten beliefert werden will, zahlt 4,99 US-Dollar. >>>Tamebay
Dodax ist wieder schuldenfrei: Der Schweizer Online-Warenhausbetreiber ist vollumfänglich saniert. Wer das Geld zugeschossen hat, will CEO und Mitgründer Christian Mayrhofer noch nicht bekannt geben. Im Juli waren die finanziellen Schwierigkeiten von Dodax bekannt geworden. Damals war spekuliert worden, dass die österreichische Gruppe MyWorld Interesse an Dodax haben könnte. >>>Inside-Channels.de
Google vermittelt über Waze Mitfahrgelegenheiten in den USA: Die Google-Tochter Waze vermittelt künftig in den ganzen USA Mitfahrgelegenheiten. Der bislang in Teilen der USA, Israel und Brasilien angebotene Dienst werde ausgeweitet, teilte Waze am Mittwoch mit. Waze-Apps bringen interessierte Autofahrer und Mitfahrwillige zusammen. >>>Handelsblatt.com

- BACKGROUND -

Kleine Online-Händler können kaum mehr wachsen: Der Umsatz im deutschen Online-Handel hat 2017 weiter zugelegt. Das Wachstum verlagert sich aber zunehmend auf die E-Commerce-Spitze. Das zeigt eine aktuelle EHI-Studie. >>>Internetworld.de
Amazon luchst Google Werbebudgets ab: Das Anzeigengeschäft von Amazon boomt. Immer mehr Werbetreibende verlagern mittlerweile mehr als die Hälfte ihres Werbebudgets, im Wert von mehreren Hundert Millionen Dollar, von Google zu Amazon, wie mehrere Insider dem Finanznachrichtensender CNBC bestätigen. Der Grund hinter dieser Dynamik ist simpel. "Mehr als 90 Prozent der Produktsuchen auf Amazon enden mit einer Kaufentscheidung", erklärt Chris Apostle von der Havas Media Gruppe. >>>derStandard.at
PayPal kommt an die Ladenkasse: Bislang war PayPal fast nur online nutzbar. Jetzt kommt PayPal auch an die stationäre Ladenkasse - über die Mobile Payment-Lösung Google Pay.  >>>Internetworld.de
Steigende Nachfrage für Online-Medikamente: Von den insgesamt 13,3 Milliarden Euro Umsatz mit rezeptfreien Produkten in Deutschland entfallen in 2017 gut 1,7 Milliarden Euro beziehungsweise 13 Prozent auf den Versandhandel. Damit erhöht sich der Marktanteil weiterhin kontinuierlich um einen Prozentpunkt pro Jahr, analysierte das Marktforschungsinstitut IQVIA. >>>Pharma-relations.de
So läuft die Ausbildung zum E-Commerce-Kaufmann: Vor gut zwei Monaten, am 01. August 2018, startete die neue Ausbildung "Kaufmann/-frau im E-Commerce". Im ganzen Bundesgebiet traten an diesem Tag über 900 Azubis den neugeschaffenen Ausbildungsberuf an. Onlinehaendler-News.de hat mit zwei von ihnen darüber gesprochen, wie sie die ersten Wochen in der Arbeitswelt erlebt haben. >>>Onlinehaendler-News.de
Günstiger zur "E-Commerce-Future": Wie verringert man die Abhängigkeit von Amazon? Was tut sich im Umfeld AI? Was gibt es Neues bei Shop-Tech? Und wie verändert sich das Shoppingverhalten der Kunden durch Chatbots? Das alles erfahren Händler am 18. Oktober im Kölner RheinEnergie Stadion auf der "eCommerce Future-Konferenz". Mit dem Aktionscode "Internet-World" gibt es das Tagesticket inklusive Verpflegung für 39,90 statt 99 Euro. >>>Zur Veranstaltung

- ZAHL DES TAGES -

Fünf Stunden und 53 Minuten sind Menschen unter 30 Jahren in Deutschland im Schnitt täglich im Internet unterwegs, zeigt die aktuelle "ARD/ZDF-Onlinestudie 2018". Insgesamt sind mehr als drei Viertel der Menschen täglich im Internet unterwegs. Das sind 3,8 Millionen mehr als im Vorjahr und fast zehn Millionen mehr als 2015. >>>Handelsblatt.com

- GEHÖRT -

"Eating is something you do three times a day. So these are habits that go very, very deep. And someone needs to be the orchestration layer for people moving around cities, and I think that can be us. It’s an enormous opportunity. The real challenge for us is where do we focus and where do we partner."
Uber-Chef Dara Khosrowshahi will nach der erfolgreichen Auslieferung von Restaurantbestellungen den nächsten logistischen Schritt tun und auch Lebensmittel zustellen. Ein erster Pilot mit Walmart wurde allerdings schon nach drei Monaten beendet. >>>Yahoo.com



Das könnte Sie auch interessieren