E-Commerce-Trends 06.12.2017 06.12.2017, 07:54 Uhr

EU kippt Steuerbefreiung für geringwertige Sendungen

Die EU-Finanzminister haben sich auf eine Vereinfachung des europäischen Steuerrechts geeinigt, Zalando setzt voll auf Personalisierung, Amazons "Treasure Trucks" kommen auch nach Deutschland und der Kampf Google vs. Amazon geht in die nächste Runde.

- NEWS -

Die EU wird die Steuerregeln für Online-Händler vereinfachen. Darauf haben sich die EU-Finanzminister verständigt. Statt sich wie bisher in jedem EU-Land für die Mehrwertsteuer-Erhebung anzumelden, können sie künftig eine einzige Steuererklärung für die gesamte EU abgeben. Außerdem fällt die Mehrwertsteuerbefreiung für Sendungen mit geringem Wert (weniger als 22 Euro) weg. Internationale Händler, die in der EU verkaufen, müssen dann, wie ihre europäischen Wettbewerber, auch für diese Sendungen Mehrwertsteuer berechnen. >>>Handelsblatt

Zalando will in den nächsten 12 bis 18 Monaten verstärkt auf das Thema Personalisierung setzen. Dafür habe sein Konzern 600 Mitarbeiter abgestellt, ein Großteil davon Software- und Daten-Ingenieure, sagte Rubin Ritter dem "Handelsblatt". Ziel sei es, jedem Kunden ein individuelles Zalando anzubieten. >>>Wirtschaftswoche

Die "Treasure Trucks" von Amazon sind kaum in Großbritannien gestartet, da meldet der Konzern die Marke auch schon in Deutschland an, hat Jochen Krisch entdeckt. Die dazugehörige Treasure Truck-Domain verweist bisher auf Amazon.de. >>>Exciting Commerce

Der Online-Marktplatz Schuhe24.de rechnet in diesem Jahr mit einem Gesamthandelsumsatz auf seiner Plattform von 30 Millionen Euro. Das entspräche einem Wachstum gegenüber dem Vorjahr von 130 Prozent. Für 2018 erwartet die Plattform einen GMV von 40 Millionen Euro. >>>deutsche-startups

An der Länge der Kurzbeschreibungen von Suchergebnissen feilt Google immer wieder. Jetzt sind die Minitexte wieder etwas länger geworden. In Deutschland stieg die Zeichenzahl von bisher 144 Zeichen seit Ende November auf 182 Zeichen an. >>>Internetworld

Paypal bietet seinen Kunden ab sofort eine kostenlose Reiserücktrittsversicherung an. Kann eine Reise, die mit Paypal bezahlt wurde, beispielsweise aus Krankheitsgründen nicht angetreten werden, erstattet der Payment-Dienstleister bis zu 300 Euro. Der Versicherungsschutz kann allerdings nur einmal im Jahr in Anspruch genommen werden. >>>E-Commerce-Vision

Der Lieferdienst Delivery Hero sammelt frisches Geld an der Börse. Dafür sollen bis zu 10,5 Millionen Papiere Interessenten in einem beschleunigten Platzierungsverfahren angeboten werden. Parallel werfen einige Altaktionäre bis zu 7,8 Millionen Anteilsscheine auf den Markt. Die Aktie von Delivery Hero fiel nachbörslich um gut sechs Prozent ab. >>>Handelsblatt

Die DHL testet derzeit den Einsatz von kompakteren Packstationen an sechs Filial-Standorten von Lidl in Berlin und Hamburg. Damit baut der Paketdienstleister seine Partnerschaft zu Supermärkten weiter aus. Auch Aldi, Edeka und Rewe bietet bereits Standorte für die gelben Boxen. >>>Supermarktblog

- INTERNATIONAL -

Der Automobilkonzern General Motors (GM) hat unter dem Namen "Marketplace" eine neue Plattform für Online-Shopping im Auto ins Leben gerufen. Marketplace wird in aktuellen Modellen von Chevrolet, Buick, GMC und Cadillac integriert und kann über eine Eingabekonsole genutzt werden, die die verschiedenen Services bereithält, beispielsweise eine Essensbestellung oder eine Tischreservierung im nächstgelegenen Restaurant. >>>Onlinehändler-News
Die insolvente Spielwarenkette Toys'R'Us schließt in Großbritannien ab Frühjahr 2018 jede dritte seiner 84 Filialen. Künftig will das US-Unternehmen eher auf kleinere, interaktive Läden setzen als auf große Malls - und den Online-Kanal stärken. >>>Internet Retailing

Amazon hat ein neues Patent für eine Technik angemeldet, die Empfehlungen für den Obst- und Gemüseanbau geben soll. Das System erkennt auf Fotos, welches Pflanzen in einem Beet wachsen und gibt Tipps, welches Gemüsse reif ist oder welche anderen Pflanzen noch ins Beet passen würden. >>>NGIN Food

- BACKGROUND -

SEO: Wie geht man aus SEO-Sicht am besten mit saisonalen Produkten um, die während ihrer Verfügbarkeit ein gutes Ranking aufgebaut haben und dieses möglichst nicht bis zur nächsten Saison komplett einbüßen sollen. Der letzte Podcast aus der "SEO im E-Commerce"-Reihe gibt Antworten. >>>E-Commerce-Vision

Weihnachtsgeschäft: Kurz vor dem Weihnachtsfest ist die Konsumlaune in Deutschland fantastisch. Der Einzelhandel rechnet in diesem Jahr zum Fest der Liebe mit rekordverdächtigen Umsätzen von rund 94,5 Milliarden Euro. Doch längst nicht alle Händler werden vom Einkaufstrubel profitieren. Und zu den Verlieren dürften überdurchschnittlich viele kleine Händler gehören. >>>Internetworld

- GEHÖRT -

“We’ve been trying to reach agreement with Amazon to give consumers access to each other’s products and services. But Amazon doesn’t carry Google products like Chromecast and Google Home, doesn’t make Prime Video available for Google Cast users, and last month stopped selling some of Nest’s latest products. Given this lack of reciprocity, we are no longer supporting YouTube on Echo Show and FireTV.”
Ein Google-Sprecher erklärt gegenüber "Fortune", warum Youtube auf Amazon-Geräten ab sofort nicht mehr funktioniert. Der Tonfall zwischen den beiden Internet-Giganten wird merklich rauer. >>>Fortune



Das könnte Sie auch interessieren