E-Commerce-Trends 13.11.18 13.11.2018, 06:46 Uhr

eBay wirbt mit verlängerten Garantien für eBay Plus

eBay hat ein Extra-Zuckerl für eBay-Plus-Mitglieder im Köcher, Lesara arbeitet trotz Insolvenz normal weiter, MyDealz will Nutzer für Superschnäppchen-Informationen bezahlen und der "Champagner-Betrüger" sitzt erneut in Haft.
(Quelle: Shutterstock / Vasin Lee)
Die E-Commerce-Trends liefern wir Ihnen täglich morgens gratis und bequem auch in Ihr E-Mail-Postfach. Hier geht's zum Newsletter-Abo.

- NEWS -

eBay erweitert Plus-Angebot: Mit einem sehr interessanten Köder wirbt der Online-Marktplatz für seine Premiummitgliedschaft. Wer 19,90 Euro pro Jahr für die Mitgliedschaft bei eBay Plus bezahlt, kann künftig defekte Elektrogeräte mit einem Anschaffungswert zwischen 150 und 5.000 Euro bis zu fünf Jahre lang kostenfrei zur Reparatur einreichen. Ausgenommen sind Smartphones und Handys. Möglich macht dies eine Zusammenarbeit mit Axa Partners. >>>per Mail
Lesara setzt auf Business as usual: Auch nach dem Insolvenzantrag geht bei dem Online-Discounter der Geschäftsbetrieb weiter. Die Löhne der 350 Mitarbeiter seien über die Bundesagentur für Arbeit abgesichert, heißt es. Man sei zudem zuversichtlich, dass man zeitnah eine nachhaltige Lösung für den Fortbestand und die weitere Expansion sicherstelle. >>>Heise.de
MyDealz belohnt die Superschnäppchen: Das Schnäppchenportal will seine Community dazu animieren, noch mehr und bessere Deals zu posten. Im Rahmen des "Pepper Expert"-Programms sollen einige der 850.000 Mitglieder für besonders informative Beiträge bezahlt werden. Im ersten Jahr stehen dafür eine Million Euro zur Verfügung. >>>t3n.de
"Champagner-Betrüger" erneut in Haft: Der als "Champagner-Betrüger" bekannt gewordene, aber in dieser Sache nie verurteilte Internet-Unternehmer Christian Lutz Schoenberger wurde am Freitag in einem Bonner Luxushotel auf Betreiben des LKA in Hamburg verhaftet. Ein Hamburger Gastronom und ehemaliger Lieferant von Schoenberger hatte Strafanzeige erstattet, weil Lieferantenforderungen in nicht unerheblicher Höhe nicht beglichen wurden. Laut Oberstaatsanwältin Nana Frombach wird wegen gewerbsmäßigen Betrugs in zehn Fällen gegen Schoenberger ermittelt. Brancheninsider munkeln, Schoenberger arbeite auch mit Von Floerke zusammen. Das Unternehmen hatte jüngst einen Shitstorm erlitten, weil es bestellte Spirituosenschnäppchen nicht fristgerecht liefern konnte. >>>Wortfilter.de
Amazon setzt Schweighöfer-Serie ab: Der Streaming-Anbieter Amazon Prime Video beendet nach zwei Staffeln die Thrillerserie "You are wanted" von und mit Matthias Schweighöfer. Partner bleiben Amazon und der Schauspieler und Produzent trotzdem. >>>Digitalfernsehen.de
Amazon wappnet sich für die Cyber-Woche: Am 19. November 2018 startet auf Amazon.de die Cyber-Monday-Woche mit zehntausenden Angeboten aus nahezu allen Kategorien - von Tablet-PCs über Haushaltsgeräte bis hin zu Spielzeug und Adventskalendern. Bis einschließlich 26. November 2018 können sich Kunden auf Deals mit bis zu 50 Prozent Rabatt freuen. >>>Pressemitteilung
Chrono24 launcht AR-Feature: Während Online-Luxushändler wie Net-a-Porter gerade erst das Potenzial vom Online-Schmuckhandel erkennen, feiert der Online-Marktplatz für Luxusuhren bereits seinen 15. Geburtstag. Den Kunden schenkt das Unternehmen zu diesem Anlass eine neue iOS-App mit AR-Tool, über das sie Uhren am eigenen Handgelenk probieren können. >>>WWD.com
Görtz kommuniziert per WhatsApp: Der Hamburger Modehändler für Schuhe- und Accessoires nutzt künftig WhatsApp als weiteren Marketing-Kanal. Kunden können nach der Anmeldung Informationen zu den neuesten Kollektionen, Events, Aktionen und Trendstyles sowie Styling-Tipps erhalten.  Auch eine One-to-One-Kommunikation ist über das Tool möglich. >>>per Mail

- INTERNATIONAL -

Amazon soll zwei neue Hauptquartiere planen: Auf der Suche nach genügend qualifizierten Tech-Mitarbeitern teilt der Online-Riese seine Zentrale auf zwei Standorte auf. Demnach fällt die Wahl auf den Big Apple und die Stadt Arlington nahe der US-Hauptstadt. >>>Wiwo.de
Farfetch steigert Quartalsumsatz um mehr als die Hälfte: Der britische Online-Modehändler Farfetch Limited konnte im dritten Quartal 2018 mit einem überraschend hohen Umsatzplus überzeugen. Allerdings musste das Unternehmen auch einen deutlich höheren Verlust ausweisen. Das geht aus dem ersten Zwischenbericht seit dem Börsengang im September hervor, den Farfetch in der vergangenen Woche vorlegte. >>>Fashion United
JD.com meldet 23 Milliarden Dollar Singles'-Day-Umsatz: Nicht nur bei Alibaba rauchte am Singles' Day der Schornstein, auch bei JD.com stürmten die chinesischen Konsumenten die virtuellen Regale. Insgesamt 23 Milliarden Dollar waren am Ende in der Kasse. Alibaba meldete gestern bereits 30,8 Milliarden Dollar Umsatz. >>>The Drum
Ahold will E-Food mit Robotern optimieren: Der niederländische Handelskonzern Ahold Delhaize will sein US-E-Food-Geschäft ankurbeln und automatisierte Mini-Lager an die Filialen seiner Vertriebslinien anbauen, etwa bei Stop&Shop. Dienstleister ist das Start-up Takeoff. >>>Lebensmittel Zeitung (für Abonnenten)
Walmart startet am 22. November in den Black Friday: Mit dem vorgezogenen Start will der Handelsriese Amazon in die Parade fahren. Gleichzeitig will der Handelsriese noch in diesem Jahr Amazon in Sachen E-Food-Umsätze überholen. >>>Reuters / Lebensmittel Zeitung

- BACKGROUND -

Die Tücken der E-Food-Logistik: Welche Liefermodelle haben im E-Food - quasi die Königsdisziplin - die besten Erfolgsaussichten? Etailment-Gastautor Matthias Schu bewertet die Alternativen und zeigt, dass die Antwort nicht so leicht ist. >>>Etailment.de
WhatsApp überzeugt im Kundenservice: Kundenservice via Messenger ist über drei Mal mehr gefragt als über Social Media und doppelt so beliebt wie über Live-Chat auf einer Website, zeigt eine Befragung von YouGov im Auftrag von MessengerPeople von über 2.000 Deutschen. Über den Kanal werden am liebsten Termine vereinbart, Informationen abgefragt oder Reklamationen abgewickelt. WhatsApp und Co. überzeugen dabei besonders durch den Wegfall der Warteschleife, die Unabhängigkeit von Öffnungszeiten und die Möglichkeit, Informationen in Form von Text, Bild, Video oder Sprache erhalten zu können. >>>zur Studie

- ZAHL DES TAGES -

Alle 11 Minuten verzählt sich Parship. Das zumindest urteilten die Richter am Landgericht München und gaben damit einer Klage des Konkurrenten Lovescout24 Recht, der den Slogan für falsch und damit wettbewerbswidrig hielt. >>>Onlinehaendler-News.de

- GEHÖRT -

"In zehn Jahren wird uns das, was wir heute Personalisierung nennen, lächerlich wenig erscheinen."
About-You-Mitgründer Tarek Müller sieht sich in Sachen Personalisierung am ersten Tag einer langen Reise. >>>Absatzwirtschaft.de



Das könnte Sie auch interessieren