E-Commerce-Trends 5.4.2018 05.04.2018, 08:00 Uhr

Dawanda zeigt Abmahnverein an

Dawanda hat Strafanzeige gegen den Abmahnverein IDO beantragt, der Bezahldienst Paydirekt gewinnt mit Notebooksbilliger einen weiteren Großkunden und Verbraucher dürfen nach einem Urteil des OLG Karlsruhe auch Medikamente retournieren.
Die E-Commerce-Trends des Tages liefern wir Ihnen auch gerne täglich morgens bis spätestens 8.00 Uhr bequem und kostenlos in Ihr E-Mail-Postfach. Hier geht's zum Newsletter-Abo. 

- NEWS -

Dawanda: Der Online-Marktplatz für Handgemachtes und Unikate wehrt sich gegen missbräuchliche Abmahnungen, die seine Verkäufer betreffen: So hat Dawanda kürzlich bei der Staatsanwaltschaft Köln mit einer eigenen Strafanzeige beantragt, das Verhalten des IDO einer strafrechtlichen Prüfung zu unterziehen. Zudem unterstützt DaWanda Verkäufer im Rechtsstreit gegen den IDO. Laut einer Studie von Trusted Shops stammen 22 Prozent aller Abmahnungen der letzten 12 Monate vom IDO, dem Interessenverband für das Rechts- und Finanzconsulting deutscher Online-Unternehmen e. V. >>> Pressemitteilung / zur Website
Paydirekt, Notebooksbilliger: Der Paypal-Klon der deutschen Banken hat einen weiteren renommierten Großkunden gewonnen, nämlich den viertgrößten deutschen Online-Shop Notebooksbilliger.de. In Finanzkreisen hieß es, Paydirekt habe Notebooksbilliger die Zusammenarbeit durch einen Werbekostenzuschuss in sechs- bis siebenstelliger Höhe schmackhaft gemacht. Ein Sprecher wollte sich hierzu nicht äußern. >>> Finanz-Szene 
Otto: Der Umsatz des Konzerns erhöhte sich im Geschäftsjahr 2017/18 nach vorläufigen Zahlen um knapp sieben Prozent auf rund 13,4 Milliarden Euro. Europas größter Versandhändler erzielte erneut mehr als die Hälfte seines Umsatzes im Onlinehandel, dort kletterten die Erlöse um fast elf Prozent auf 7,8 Milliarden Euro. >>> Handelsblatt 
Auto1: Das mit fast drei Milliarden Euro bewertete Online-Gebrauchtwagen-Startup Auto1 hat seinen Umsatz im vergangenen Jahr deutlich in die Höhe geschraubt. Die Erlöse seien um 47 Prozent auf 2,2 Milliarden Euro geklettert, sagte Mitgründer Christian Bertermann am Mittwoch der Nachrichtenagentur Reuters. >>>NGIN Mobility 
Amazon: Der Onlinehändler hat sich für seine Kunden mal wieder etwas ganz Besonderes ausgedacht: Im Rahmen einer Kooperation mit Seat kann man über das Online-Portal direkt Probefahrten buchen. Doch es gibt einen Haken. >>> Amazon Watchblog 
Yoopies: Nicht nur Taxis, Essen oder Flüge kann man heute online buchen, sondern ab sofort auch die Kinderbetreuung. Das Portal Yoopies ist in Deutschland gestartet. Yoopies wurde 2012 in Frankreich gegründet, weil Gründer Benjamin Suchar sich spontan mit seinen Schwestern treffen wollte, dies aber daran scheiterte, dass diese so kurzfristig keinen Babysitter für ihren Nachwuchs fanden. >>> Onlinehändler News 

- INTERNATIONAL -

Amazon, Walmart: Beide Handelsriesen haben offenbar Interesse an Flipkart, dem indischen Marktführer im E-Commerce. Amazon soll bereits erste Gespräche geführt haben und ein Angebot für Flipkart erwägen. >>> Internet World Business
Amazon (I): Am Mittwoch startete der Online-Versender ein weiteres eigenes Label. Die Marke mit dem Namen "Truth & Fable" sei als "Occasionwear-Brand" konzipiert, erklärte das Unternehmen. Sie besteht dementsprechend hauptsächlich aus Teilen für besondere Anlässe. So biete die aktuelle Kollektion "eine große Bandbreite an Abendbekleidung wie Kleidern, Zweiteilern und Hosenanzügen". >>> Fashion United 
Amazon (II): Nach Großbritannien, Deutschland und Österreich ist Frankreich das nächste europäische Land, in dem Amazon-Kunden über einen virtuellen Dash-Button bestellen können. >>> Ecommerce News 
Mytheresa.com: Der Luxusmode-Versender will den lateinamerikanischen Markt erschließen und hat jetzt eine spanischsprachige Version seines Webshops gelauncht. >>> WWD (für Abonnenten) 
Toys R Us: Der insolvente Spielwarenhändler hat seine US-amerikanische Online-Präsenz dicht gemacht. User werden auf eine Seite mit Informationen über Räumungsverkäufe und über die stationären Geschäfte weiter geleitet. >>> USA Today 

- BACKGROUND -

Arzneimittel-Retouren: Internet-Apotheken dürfen Medikamente nicht von der Rücknahme ausschließen. Dabei spielt keine Rolle, dass retournierte Arzneimittel nicht mehr weiter verkauft werden können. Das Oberlandesgericht Karlsruhe stärkt damit ausdrücklich die Rechte der Verbraucher. Außerdem legt es fest, dass Online-Apotheken ihren Kunden zur Beratung eine kostenlose Telefonnummer anbieten müssen. >>> eRecht24 
Defekte Ware: Durch zahlreiche Gesetze werden Verbrauchern EU-weit umfangreiche Rechte gewährt. Das Widerrufsrecht im Internet oder Erleichterungen bei der Beweisführung sind nur zwei Beispiele. Auch für den Fall, dass die Ware in defektem Zustand ankommt, sind sie stets abgesichert. Doch für Händler ergeben sich trotzdem immer wieder offene Fragen im Alltag. >>> Onlinehändler News 
Payment: Kunden im Onlinehandel wollen flexible Lösungen für das Payment. Gleichzeitig steigt für Anbieter wie Shopbetreiber die Herausforderung, Online und Retail zusammenzubringen. Ibusiness hat vier Trends für 2018 identifiziert. >>> Ibusiness 
Online-Matratzenhandel: Das verlockende Versprechen von Internet-Startups wie Casper, Eve oder Emma: Die eine perfekte Matratze für jedermann. Statt im Laden, kann in Ruhe zu Hause probegelegen werden und die Lieferung ist natürlich kostenlos. Doch was leisten die Online-Matratzenhändler wirklich? Und wie haben sie Matratzenkauf und Onlinemarkt beeinflusst? >>> Idealo Magazin 

- ZAHL DES TAGES -

70 Prozent der Top-50 Onlineshops sind laut einer Analyse der E-Commerce-Beratungsfirma Usercentrics nicht DSGVO-konform. Analysiert wurden 50 Onlineshops mit einer Reichweite von mehr als zwei Millionen Besuchern. >>> Contentmanager 

- GEHÖRT -

"Wir haben Prime zusammen aufgebaut. In Deutschland sind wir es, die Prime ermöglichen."
Post-Vorstand Jürgen Gerdes sieht sich keineswegs als Juniorpartner oder Laufbursche von Amazon. US-Präsident Trump hatte Amazon in einem Tweet vorgeworfen, dass es die amerikanische Post zu einem "Lieferjungen" degradiert habe. >>> FAZ 



Das könnte Sie auch interessieren