E-Commerce-Trends 03.12.18 03.12.2018, 07:46 Uhr

Bofrost macht aus Fans Vertreter

Bofrost macht aus Fans Vertreter, Real startet mit Web-TV, Amazon lobt die deutsche KI-Grundlagenforschung, Rocket Internet bleibt profitabel, Babbel will Sprachreisen verkaufen und Jan Böhmermann singt über Versandsoldaten.
(Quelle: Shutterstock / Vasin Lee)
Die E-Commerce-Trends liefern wir Ihnen täglich morgens gratis und bequem auch in Ihr E-Mail-Postfach. Hier geht's zum Newsletter-Abo.

- NEWS -

Bofrost macht aus Fans Vertreter: Der Tiefkühl-Lieferdienst digitalisiert sein Geschäft. Das Projekt Tasty Table soll dabei aus Social-Media-Nutzern selbstständige Bofrost-Promoter machen. Ab Januar starten erste Tests in Berlin und Wien, mit denen der Tiefkühlspezialist jüngere Zielgruppen erreichen möchte. >>>Lebensmittel Zeitung (für Abonnenten)
Real startet Web-TV-Format: Als erste deutsche Supermarktkette startet Real das Web-TV-Format RealTV. Neben Produktneuheiten stellen beispielsweise Prominente ihre Lieblingsprodukte vor. Per Klick können die Artikel direkt im Online-Shop bestellt werden. >>>turi2.de
Amazon lobt KI-Grundlagenforschung in Deutschland: Deutschland steht nach Einschätzung des zuständigen Amazon-Managers beim Thema Künstliche Intelligenz (KI) besser da als sein Ruf. >>>Cash.ch
Allianz plant Digitalversicherung: Europas größtes Versicherungsunternehmen will einen europäischen Onlineversicherer für Autos gründen. Das kündigte Konzernchef Oliver Bäte bei einem Investorentag in München an. Die Direktversicherung unter dem Namen "Allianz Direct" soll bis Ende 2019 mit Kfz-Policen in Deutschland, den Niederlanden, Italien und Spanien starten. Weitere Länder sollen folgen. >>>Spiegel.de
Rocket Internet bleibt profitabel: Die deutsche Start-up-Schmiede Rocket Internet dürfte das Jahr mit einem dreistelligen Millionengewinn abschließen. Für die Berliner ist das ein Erfolg. >>>Handelsblatt.com
Babbel will Sprachreisen anbieten: Babbel übernimmt den Sprachreisen-Anbieter Lingo Ventura. Künftig will das Berliner Start-up Reisebuchungen in die eigene App integrieren. >>>Handelsblatt.com
Händlerbund will Marktplatz werden: Ab sofort in einer Betaphase online ist der HB Marketplace des Dienstleisters für kleine Onlinehändler. Hier bietet der Händlerbund zunächst Bürobedarf, Hygieneartikel, Shopsysteme sowie Werkzeuge und Handwerkszeug. >>>ibusiness.de
N26 meldet zwei Millionen Kunden: Das deutsche Fintech hat die Kundenmarke von zwei Millionen Kunden geknackt. Monatlich werden mehr als 1,5 Milliarden Transaktionen über die Plattform abgewickelt. >>>TechCrunch
Otto Group startet Kooperation mit Fashion for Good: Der Versandhändler Otto und seine Fashion-Tochter Bonprix wollen künftig mit der Modeplattform Fashion For Good zusammenarbeiten. Gemeinsam wolle man nun „die Modebranche zum Positiven verändern“, indem man „internationale Innovationen für eine zirkuläre Bekleidungsindustrie“ fördere. >>>Fashion United
Flughafen München kooperiert mit Tiramizoo: Der Flughafen München bietet Kunden an, ihre erstandenen Waren aus den Terminals noch am gleichen Tag nach Hause liefern zu lassen. Der Same Day Delivery Service umfasst rund 40 Eurotrade-Geschäfte aus dem nicht-öffentlichen Bereich in den Terminals eins und zwei. Einkäufe bis 12 Uhr können am gleichen Tag oder an einem Wunschtermin in den folgenden fünf Tagen an eine Adresse im Müncher Stadtgebiet geliefert werden. >>>Onlinehaendler-News.de
Frugee beliefert dritten Standort: Der Obst- und Gemüselieferservice für Büros ist jetzt auch in Frankfurt vertreten. Das 2013 in München gegründete Unternehmen hatte Ende 2017 den zweiten Standort in Berlin eröffnet. >>>Pressemitteilung

- INTERNATIONAL -

Mavi wächst: Um 83 Prozent steigerte das türkische Jeans-Label Mavi weltweit seine E-Commerce-Umsätze in den ersten neun Monaten seines Geschäftsjahrs. Der Gesamtumsatz kletterte um 32 Prozent auf 301 Millionen Euro. >>>Fashion Network 
Amazon tüftelt an selbstfahrendem Auto: Der Cloud- und KI-Dienst AWS von Amazon will ein selbstfahrendes Spielzeugauto veröffentlichen. Das soll sich mit eigenen Algorithmen füttern und trainieren lassen. Rund um den kleinen Wagen plant Amazon bereits eine Rennsportliga. >>>Wired.de
Easyjet bremst E-Commerce-Offensive: Der Billigflieger will sein Geschäft erweitern und mehr als Flugtickets verkaufen. Doch der Aufstieg zu einer führenden E-Commerce-Plattform klappt offenbar nicht - der Neubau des IT-Systems wurde abgeblasen. >>>Airliners.de
Uniqlo baut begehbaren Online-Shop: Einen stationären Laden, in dem man Produkte anprobieren und anschließend online bestellen kann, hat die Fast-Retailing-Tochter Uniqlo jetzt in Tokyo eröffnet. Diejenigen, die in ihrer Mittagspause und unter Zeitdruck einkaufen, können auch mit Hilfe eines virtuellen Mannequins mit Outfit-Ideen herumzuexperimentieren. >>>Yahoo Nachrichten
Selency holt sich 15 Millionen Euro: Auch im Möbelbereich bleiben Second Hand Plattformen/Marktplätze populär unter Investoren. Der Anbieter Selency hat jetzt 15 Millionen Euro von Naspers beziehungsweise der OLX Group bekommen. >>>Exciting Commerce

- BACKGROUND -

Geteiltes Echo auf Missbrauchsverfahren gegen Amazon: Das in der vorigen Woche angekündigte Missbrauchsverfahren des Bundeskartellamts gegen Amazon stößt auf ein geteiltes Echo. Deutliche Kritik übte der E-Commerce-Experte Gerrit Heinemann von der Hochschule Niederrhein. Optimistischer äußerte sich Wortfilter-Blogger Mark Steier. Marcel Weiß von Neunetz.de hat in Sachen Monopolbildung zwei Empfehlungen für die Kartellbehörden herausgearbeitet. >>>Welt.de / Neunetz.de
Jan Böhmermann singt über "Versandsoldaten": In seiner Late-Night-Show "Neo Magazin Royale" hat der Satiriker Jan Böhmermann ein "neues Arbeiterlied" vorgestellt, um auf die Arbeitsbedingungen bei Paketzustellern aufmerksam zu machen. Man solle sich vergegenwärtigen, "zu welchem Preis wir uns Dinge aus dem Internet bestellen", heißt es. >>>derStandard.at 
DHL macht US-Lagerhäuser E-Commerce-fit: Der Logistiker setzt in seinen Lagerhäusern in Nordamerika künftig künstliche Intelligenz, selbstfahrende Fahrzeuge und Roboter ein, um die steigende Nachfrage nach E-Commerce bewältigen zu können. Die US-Einheit der Deutschen Post AG wird 300 Millionen US-Dollar investieren, um 350 seiner 430 Läger mit neuen Technologien auszustatten. >>>Welt.de
Tausende chinesische Online-Händler beantragen deutsche Steuernummer: Das Berliner Finanzamt in Neukölln erlebt einen Ansturm von chinesischen Unternehmen. Nach einer Gesetzesänderung benötigen Tausende Händler aus Fernost eine deutsche Steuernummer. >>>Wiwo.de

- ZAHL DES TAGES -

80 Prozent der Europäer und 84 Prozent der Deutschen nutzen zum Einkaufen ein Mobilgerät, 41 Prozent in Europa und 48 Prozent in Deutschland machen dies oft oder sogar immer. Das zeigt eine aktuelle Studie von Mastercard. >>>Fashion United

- GEHÖRT -

"Wir haben die Erfahrung gemacht, dass 50 Prozent der Onlinebestellungen etwas mit Filialkontakten zu tun haben. Das wollen wir ausbauen. Wir schauen uns auch Pilotstandorte an, in denen wir Logistik-Hubs bauen, um möglichst taggleich oder in bestimmten Zeitfenstern liefern zu können."
Karstadt-Chef Stephan Fanderl spricht mit der "FAZ" über die geplante Aufholjagd im Online-Geschäft. >>>FAZ.net
"Es ist denkbar, dass wir in Zukunft auch Shops in deutschen Metropolen eröffnen. Das Thema steht aber vorerst nicht auf unserer Agenda."
Galaxus-Deutschland-Geschäftsführer Frank Hasselmann erläutert im Interview die Expansionsstrategie. >>>Internetworld.de



Das könnte Sie auch interessieren