Sponsored Post 04.12.2015, 11:00 Uhr

Süßer die Kassen nie klingeln

Wie Online-Händler noch rechtzeitig zum Weihnachtsgeschäft den Checkout-Prozess ihres Onlineshops verbessern und so noch mehr Kunden zum Kaufabschluss motivieren können.
(Quelle: Checkoutportal )
Die Adventszeit hat begonnen. Von Kindern als magische Zeit mit funkelnden Lichtern, süßen Lebkuchen und duftenden Tannen wahrgenommen, assoziieren viele Erwachsene mit der Vorweihnachtszeit Einkaufsstress, überfüllte Innenstädte und lange Schlangen an den Kassen. Das sind einige der Gründe, warum immer mehr Kunden ihre Weihnachtsgeschenke lieber online kaufen. Laut einer BITKOM Umfrage ist die Anzahl der Käufer von Weihnachtsgeschenken über das Internet von 26 Millionen in 2013 auf 37 Millionen in 2014 angewachsen und die Tendenz ist weiter steigend.  Onlinehändler sollten daher ihre Shops auf Benutzerfreundlichkeit prüfen, wenn sie sich die Chance auf ein umsatzstarkes Weihnachtsgeschäft nicht entgehen lassen möchten. Darüber hinaus können sie den Kunden etwas von der unbeschwerten Vorweihnachtsfreude zurückgeben, indem sie das Onlineshopping so angenehm und gemütlich wie möglich gestalten.

Besonders der Checkout gilt als kritischer Prozess im Onlineshop - viele Kunden brechen an dieser Stelle den Kaufvorgang ab. Häufig sind fehlende oder unpassende Bezahlverfahren die Ursache. Infolgedessen bleibt der Warenkorb leer und dem Händler entgehen wertvolle Umsatzchancen. Doch auch andere Faktoren beeinflussen die Kaufentscheidung der Kunden. Da besonders zur Weihnachtszeit, die für Kunden mit hohen Ausgaben verbunden ist, flexiblere Bezahlmodalitäten gefragt sind, erleichtern Onlinehändler ihren Kunden die Entscheidung zum Kauf, wenn sie die in Deutschland besonders beliebten Bezahlmethoden Kauf auf Rechnung oder Ratenzahlung anbieten. Doch auch die Internationalität des Onlineshops kann Käufer positiv stimmen. Auf der Suche nach originellen Weihnachtsgeschenken stöbern immer mehr Kunden aus dem Ausland in deutschen Onlineshops. Wenn möglichst viele internationale Bezahlarten angeboten werden, können so neue Kundengruppen erreicht werden.

Händler, die noch kurzfristig vor Beginn der verkaufsstarken Tage des Weihnachtsgeschäfts ihren Checkout-Prozess optimieren und so die Konversion steigern möchten, haben jetzt noch die Chance dazu. Wie spielerisch einfach, schnell und unbürokratisch die Integration eines benutzerfreundlichen Checkouts sein kann, zeigt das Wirecard Checkout Portal.
Aktuell werden über das Wirecard Checkout Portal 20 gängige, internationale Bezahlmethoden sowie Risikomanagementlösungen angeboten. So kann beispielsweise die im deutschsprachigen Raum beliebteste Bezahlmethode, der Kauf auf Rechnung, sorgenfrei angeboten werden, denn Wirecard übernimmt eine 100%ige Auszahlungsgarantie. Kleine und mittlere Onlinehändler profitieren insbesondere von den vorkonfigurierten Payment-Paketen. Darüber hinaus kann jeder Händler seinen eigenen Mix an Bezahlverfahren zusammenstellen. Alle Payment-Vorgänge werden in Echtzeit geprüft. Zusätzlich werden Statistiken über die Bezahlprozesse bereitgestellt. Jeder Händler kann direkt online die Konfiguration des Portals durchführen und innerhalb kürzester Zeit über seinen Webshop Onlinezahlungen akzeptieren.
Sichern Sie sich rechtzeitig zum Weihnachtsgeschäft die Vorteile des Checkout Portals und steigern Sie so Ihren Umsatz.

Weitere Informationen zum Produkt: https://www.checkoutportal.de/



Das könnte Sie auch interessieren