Neue Übernahme 21.04.2015, 08:55 Uhr

Windeln.de kauft tschechischen Webshop Feedo

Windeln.de übernimmt den Konkurrenten Feedo aus Tschechien. Damit will der Online-Shop für Babyartikel seine Präsenz in Osteuropa stärken.
(Quelle: Shutterstock/Photocrea )
Vor dem geplanten Börsengang in diesem Jahr übernimmt Windeln.de den tschechischen Onlinehändler für Babyartikel Feedo inklusive der Shops Feedo-cz, Feedo.sk und feedo.po. Damit ist Windeln.de in Tschechien, Polen und der Slowakei präsent.
"Diese Länder sind für uns besinder spannend, da wir dort in den nächsten Jahren Wachstumspotenzial sehen", sagt Konstantin urban, Mitgründer von Windeln.de: "Der E-Commerce hat in diesen Ländern bereits eine relevante Größe erreicht und wächst weiterhin dynamisch". Das Start-up hatte Anfang des Jahres rund 45 Millionen Euro eingesammelt und sich damit Kapital für Übernahmen gesichert. Die Übernahmen bezeichnet das Unternehmen als Teil seiner Strategie, seine Expansion in Europa weiter auszubauen.
Feedo wird ein 100 Prozentiges Tochterunternehmen von Windeln.de, soll aber weiter von den Gründern Matús Karaffa und Martin Molan geführt werden. Der Sitz in Polen bleibt bestehen und auch der Name ändert sich nicht. Die Gründer haben den Online-Shop 2010 gelauncht und sind erst kürzlich nach Polen expandiert.

Wenigstens drei Dutzend Start-ups weltweit werden derzeit von Venture-Kapital-Firmen mit einer Milliarde US-Dollar oder mehr bewertet. INTERNET WORLD Business zeigt die derzeit wertvollsten.




Das könnte Sie auch interessieren