Konkurrenz für Amazon? 11.10.2016, 10:40 Uhr

E-Books jetzt auch bei Aldi

Der Lebensmittel-Discounter Aldi verkauft ab dem 20. Oktober auch E-Books. User können über die Reader App die Bücher erwerben und lesen. Damit tritt Aldi in direkte Konkurrenz zum E-Commerce-Riesen Amazon.
(Quelle: shutterstock.com/Andrey_Popov)
Der Lebensmittel-Discounter Aldi bietet ab dem 20. Oktober unter anderem über seine Plattform Aldi Life eBook auch E-Books an. User haben dann die Möglichkeit, aus über einer Million elektronischer Bücher auszuwählen. Mehr als 3.000 von ihnen sollen für die Leser sogar kostenlos sein. Der Download und die Lektüre der Bücher sollen in der eigenen Reader App erfolgen, die sowohl für Android als auch für iOS zur Verfügung steht.

Kampfansage an Amazon

Mit dem neuen Angebot begibt sich der Lebensmittel-Discounter in direkte Konkurrenz zu Amazon. Der E-Commerce-Riese dominiert derzeit den E-Book-Markt in Deutschland. Aber auch andere Player wie Hugendubel, Thalia und Mayersche, die den E-Book-Reader Tolino anbieten, haben sich am Markt einen guten Platz erobert.
Wie sich Aldi in diesem Segment behaupten will, bleibt spannend. Denn hier kann Aldi nicht wie gewohnt auf seine Tiefpreisgarantie setzen, da E-Books genauso wie gebundene Bücher dem gesetzlich vorgegebenen Verkaufspreis unterliegen.
Den neuen Service sieht Aldi nach eigenen Angaben als eine Ergänzung zum Streaming-Dienst Aldi Life Musik, den der Discounter im vergangenen Jahr gelauncht hat. Hier können User für 7,99 Euro im Monat unbegrenzt Musik ohne Werbeeinspielung streamen.

Amazon markiert mangelhafte E-Books

Dass die Konkurrenz nicht schläft, hat Amazon bereits gemerkt. Um die E-Book-Leser vor mangelhaften Büchern zu warnen, hat der Online-Händler 2016 in den USA die Markierung für E-Books mit qualitativen Mängeln eingeführt. Wie der Amazon-Watchblog berichtet, sollen solche Markierungen nun auch auf dem deutschen Markplatz bei E-Books aufgetaucht sein.
Offensichtlich gibt es auch hierzulande einen Bedarf nach einer "Qualitätssicherung". Weist ein elektronisches Buch, das auf Amazon zur Verfügung gestellt wird viele Fehler auf, erscheint dort ein kleines gelbes Warndreieck sowie der allgemeine Hinweis "Qualitätsprobleme wurden gemeldet". Auf dem deutschen Marktplatz sollen die Warnhinweise bereits bei mehreren Tausend Büchern vorhanden sein.



Das könnte Sie auch interessieren