Zum 1. Januar 2020 23.09.2019, 09:34 Uhr

DHL Express erhöht die Preise um 4,9 Prozent

DHL Express erhöht ab dem 1. Januar 2020 die Preise in Deutschland. Konkret steigen die Versandkosten für die meisten Kunden im Vorjahresvergleich um 4,9 Prozent.
(Quelle: shutterstock.com/bogdan ionescu )
Nachdem die Deutsche Post DHL bereits Preiserhöhungen für Geschäftskunden mit individuellen Konditionen sowie für Geschäftskunden mit Listenpreis beschlossen hat, folgt nun auch DHL Express. Ab dem 1. Januar 2020 steigen die Versandkosten um 4,9 Prozent - abhängig vom Gewicht, Volumen und Bestimmungsland können die vereinbarten Anpassungen jedoch auch höher ausfallen.
Die Preisanpassung betrifft dabei nationale und internationale Express-Sendungen und nicht das nationale Paket-Geschäft.

Die Gründe

DHL Express erhöht die Preise, um damit auf steigende Inflationsraten, Währungsdynamiken und sonstige Kostensteigerungen zu reagieren. Als weitere Gründe führte Markus Reckling, Managing Director von DHL Express Deutschland, an: "DHL Express hat umfangreiche Investitionen in sein nationales und internationales Netzwerk getätigt, um höchsten Anforderungen gerecht werden und unseren Kunden weltweit einen noch besseren Service bieten zu können. Alleine in Deutschland investieren wir im Rahmen unseres laufenden Infrastrukturprogramms bis Ende 2020 rund 200 Millionen Euro."
Im Juli dieses Jahres hatte das Unternehmen bereits angekündigt, zum 1. September die Preise für Geschäftskunden mit Listenpreis zu erhöhen. Und erst vor wenigen Tagen teilte die Deutsche Post die Preiserhöhung für Geschäftskunden mit Listenpreis mit.
In beiden Fällen führte die DHL als Gründe die deutlich gestiegenen Transport- und Personalkosten an und, dass diese Investition notwendig sei, um die "hohe Servicequalität für Kunden" auch in Zukunft sicherzustellen.



Das könnte Sie auch interessieren