Mutmacher des Tages 26.03.2020, 14:27 Uhr

Wie Tiny-Boon.com vor Ostern einen Spielwarenladen unterstützt

Hinter unserem "Mutmacher des Tages" stecken Firmen und Händler, die zeigen: Eine Krise birgt auch Potenzial für Neues - kurzum: für Ideen, die Mut machen. Das kreative Beispiel für heute: Tiny Boon und die schnelle Hilfe für einen stationären Spielzeughändler.
(Quelle: shutterstock.com/Olga Nikiforova)
Bei den vielen beängstigenden Corona-News, die uns derzeit ereilen, sind Sorgenfalten an der Tagesordnung. Für viele Händler und Unternehmen ist die Zukunft ungewiss. Wir präsentieren an dieser Stelle ab sofort unseren "Mutmacher des Tages". Dahinter stecken Firmen und Händler, die zeigen: Eine Krise birgt auch das Potenzial für Neues und Kreatives - kurzum: für Ideen, die Mut machen.
Florian Bachmann aus Ottobrunn bei München betreibt zusammen mit seiner Familie den Spielwarenladen Vordermaier. Mit seiner Leidenschaft und einem ganz besonderen Service sind er und seine Familie seit Generationen DER stationäre Spielwarenladen im Münchner Süden.
Durch die Corona-Krise brachen der gesamten Familie auf einen Schlag die Einnahmen weg - und das kurz vor Ostern, neben Weihnachten einem der wichtigsten Ereignisse für Spielwarenhändler. Nachdem in Bayern der stationäre Handel voraussichtlich bis auf die Grundversorgung bis über die Osterferien geschlossen bleibt, musste eine neue Strategie gefunden werden. Denn die Lager von Spielwaren Vordermaier sind voll mit liebevoll ausgesuchten Osterartikeln, die nach den Osterfeiertagen für ein Jahr nicht mehr gekauft werden.

Ein Online-Händler als Retter in der Not

Als Retter in der Not entpuppte sich ein befreundeter Online-Händler, der mit Tiny-Boon.com einen Online Shop für exklusive Geschenke für Kinder betreibt. In einer Mammut-Aktion wurden etliche Oster-Artikel von Spielwaren Vordermaier in den eigenen Online Shop übernommen. Jeder Artikel brauchte ein Bild, musste beschrieben werden und live gehen. "Wir sind in unserem normalen Betrieb schon gut ausgelastet, aber die Arbeit haben wir gerne auf uns genommen", sagt Ralf Mager-Scharmer, der den Shop im Juni 2019 zusammen mit seiner Frau gegründet hat. 
Ab sofort können Kunden Teile der Osterkollektion von Spielwaren Vordermaier direkt über Tiny-Boon.com bestellen. Die Lieferung übernimmt der Online-Händler selbst. "Klar kann man aktuell alles beim großen 'A' und seinen Freunden bestellen", sagt Mager-Scharmer. "Aber man muss auch an die kleinen, stationären Händler und die Online Shops, die von Familien betrieben werden, denken. Wir wollen auch durch die Krise kommen und freuen uns über jede Bestellung."
Parallel dazu optimiert Florian Vordermaier unter spielwaren-vordermaier.de seinen eigenen Online-Shop, der bislang nicht wirklich im Fokus stand. Im südlichen Münchner Raum liefert der Händler persönlich aus. Kontaktlos, versteht sich.



Das könnte Sie auch interessieren