23. November. Für stationäre Händler, die Online-Kunden gezielt zu diesem Termin mit Angeboten auf die Fläche locken möchten, sind Googles Local Inventory Ads (LIA) eine Option. Wir zeigen, wie sich die Anzeigen nutzen lassen."> 23. November. Für stationäre Händler, die Online-Kunden gezielt zu diesem Termin mit Angeboten auf die Fläche locken möchten, sind Googles Local Inventory Ads (LIA) eine Option. Wir zeigen, wie sich die Anzeigen nutzen lassen." /> 23. November. Für stationäre Händler, die Online-Kunden gezielt zu diesem Termin mit Angeboten auf die Fläche locken möchten, sind Googles Local Inventory Ads (LIA) eine Option. Wir zeigen, wie sich die Anzeigen nutzen lassen." />
Online-Kunden ins Geschäft locken 18.10.2018, 09:41 Uhr

So könnt ihr Googles Local Inventory Ads am Black Friday nutzen

Dieses Jahr fällt der Black Friday auf den 23. November. Für stationäre Händler, die Online-Kunden gezielt zu diesem Termin mit Angeboten auf die Fläche locken möchten, sind Googles Local Inventory Ads (LIA) eine Option. Wir zeigen, wie sich die Anzeigen nutzen lassen.
(Quelle: shutterstock.com/paw)
Alle Online- und Offline-Schnäppchenjäger sollten sich in diesem Jahr den 23. November im Kalender anstreichen. An diesem Tag ist Black Friday - der Tag, der die Rabattschlacht in der Vorweihnachtszeit auf den Höhepunkt treibt. Für stationäre Händler, die Online-Kunden gezielt zu diesem Termin mit Angeboten auf die Fläche locken möchten, empfehlen sich Googles Local Inventory Ads (LIA).
Sie bieten lokalen Einzelhändlern die Chance, Kunden für den Kaufabschluss in das Ladengeschäft zu lenken. Die lokalen Produktanzeigen werden dem Nutzer in der Google-Suche und auf Google Shopping zusammen mit den herkömmlichen Shopping Ads - getrennt von den Textanzeigen - angezeigt.

Kein eigener Online Shop nötig

Der Vorteil: Händler brauchen keinen eigenen Online Shop, um daran teilnehmen zu können. Wer aber seine lokalen Produktangebote auf Google bewerben möchte, muss sein stationäres Sortiment digital erfasst und sollte seine Google-Konten im Griff haben. Voraussetzung, um lokale Produktangebote über LIA bewerben zu können, ist das Bereitstellen von Informationen zu Unternehmen, den Ladengeschäften und den dort verfügbaren Produkten.
Sucht ein Nutzer mit seinem Smartphone nach einem Produkt, weist die Anzeige des Händlers ihn darauf hin, dass ein Artikel in einem Ladengeschäft in seiner Nähe verfügbar ist. Das Anklicken der Anzeige führt den Interessenten zur Verkäuferseite auf Google, wo er weitere Informationen zum Produkt erhält. Darüber hinaus werden ihm lokale Informationen wie die Öffnungszeiten, eine aktuelle Wegbeschreibung sowie die Verfügbarkeiten von Zubehör- und Alternativ-Angeboten im Sortiment des Einzelhändlers angezeigt. Nach eigenen Angaben verzeichnete Google in den vergangenen zwei Jahren eine Verdreifachung des mobilen Suchvolumens mit dem Filter "in der Nähe".
Feed Dynamix, Anbieter für Datenfeed-Technologie, gibt nun Tipps, wie Händler das lokale Google-Suchvolumen für ihr Ladenlokal in der nahenden Shopping-Saison nutzen können.



Das könnte Sie auch interessieren