Die E-Commerce-News des Tages - 09.03.2012 09.03.2012, 07:30 Uhr

Neuer Ärger um Media-Saturns Multichannel-Strategie

Bei Media Saturn hat die Multichannel-Strategie offenbar Dienstleister und Angestellte verschlissen. Jetzt werden drei Geschäftsführer für Media-Saturn IT-Services gesucht - und ihnen steht keine leichte Aufgabe bevor. Darüber hinaus verkauft Lufthansa künftig nicht nur Tickets, sondern ganze Reisen. Der Moppel-Shop Sheego überzeugt in Sachen Nachhaltigkeit und Kundenservice und Zappos zeigt, wie man Kunden über Twitter neue Produkte entdecken lässt.
- NEWS -
Media Saturn will sich Branchengerüchten zufolge von seinem Rechenzentrumsdienstleister IBM trennen und stellt neue Geschäftsführer für die Media-Saturn IT Services ein. Diese sollen dem Vernehmen nach ein neues Warenwirtschaftssystem implementieren und das Online-Shop-System vollenden. >>>CIO
Media-Saturn II: Der Elektronikfachmarktriese hat von Alteigentümer Pironet seine 24,93-prozentigen Anteile an dem Terminalsystemanbieter xplace übernommen. Der Kaufpreis beträgt drei Millionen. ExcitingCommerce (Exciting Commerce)&utm_content=Google Reader:>>>Exciting Commerce
Lufthansa Holidays heißt ein neues Reiseportal von Lufthansa, über das erstmals nicht nur Flüge, sondern komplette Reisen gebucht werden können. Kooperationspartner ist Reiseveranstalter Thomas Cook Deutschland. >>>OnetoOne
Sheego hat im "Service-Atlas Fashion-Shops 2012" in den Kategorien Kundenberatung und Nachhaltigkeit am besten abgeschnitten. Neben dem Große-Größen-Anbieter hat auch s.Oliver gepunktet und wurde Erster beim Kundenservice. Zalando überzeugte mit den besten Produkten im Netz, Bonprix hat das beste Preis-Leistungsverhältnis. >>>Etailement
Zappos will seinen Kunden mit dem neuen Social-Commerce-Tool "TweetWall" dabei helfen, unter seinen 160.000 Stock Keeping Units Produkte zu finden, an die sie vorher überhaupt nicht gedacht hätten. Über das Tool können Kunden sehen, über was andere Kunden gerade twittern und so neue Trends aufspüren. socialcommercetoday (Social Commerce Today)&utm_content=Google Reader:>>>Social Commerce Today
Wanderfly hat seine Reise-Suchmaschine relauncht und sich im Design an den Social-Bookmarking-Dienst für Bilder, Pinterest, angenähert. Mashable (Mashable)&utm_content=Google Reader:>>>Mashable
Google stellt seine Product Ads künftig auch Schweizer Online-Händlern zur Verfügung. Shopbetreiber können Adwords-Anzeigen mit Produktinformationen auf Google.ch schalten. >>>ecommerce-vision.de
Yahoo sucht neue Einnahmequellen und wird im E-Commerce fündig. "E-Commerce wäre sicherlich eine der großen Chancen für uns, die dem Geschäftsmodell, das wir heute haben, nahe sind", sagte der neue Yahoo-Chef Scott Thompson. Schon heute betreibt Yahoo den Groupon-Konkurrenten Yahoo Deals. Ein genauer Zeitplan für die E-Commerce-Offensive steht noch nicht fest. >>> Paid Content
Hewlett-Packard renoviert seinen Home-Office-Consumer-Shop unter HP.com bis Ende März komplett. Das Projekt unter dem Code-Namen "Atlas" hat zum Ziel, mehr visuelle Inhalte, mehr Produktinformationen und eine bessere Navigation zu liefern. Techcrunch (TechCrunch)&utm_content=Google Reader:>>>TechCrunch
Facebook will sein E-Payment-Angebot Offers mithilfe von Incentive-Zahlungen an Entwickler pushen. Wem es gelingt, bis Ende März Facebook-Credit-Sales in Höhe von 100.000 Euro abzuwickeln, erhält eine Provision in Höhe von drei Prozent. Branchenexperten schätzen, dass im Jahr 2011 rund 15 Millionen Fans mit Facebook Credits bezahlten. >>>All Facebook
Apple hat beim U.S. Patent and Trademark Office ein Patent für Mobile Payment eingereicht. Die Patentbeschreibung suggeriert, dass Eltern die Technologie nutzen können, um für ihre Kinder einen Prepaid-Account anzulegen. Auch zum Firmengebrauch ist das Patent vorgesehen. >>> Mobile Commerce Daily
PayPal arbeitet aktuell offensichtlich nicht nur an In-Store-Payment-Lösungen für große Retailer, sondern will auch kleineren Händlern einen entsprechenden Dienst bieten. Für kommende Woche lud der E-Payment-Anbieter die US-Presse unter dem Motto "The Future of Commerce for Small Businesses" zu einer Veranstaltung, die Details dazu enthüllen wird. >>>TechCrunch
- BACKGROUND -
Bei Abo-Commerce ist oft die wirtschaftliche Tragfähigkeit der Konzepte nicht gewährleistet und auch die Marketing-Steuerung ist schwer, analysiert E-Commerce-Profi Martin Groß-Albenhausen vom Bundesverband des Versandhandels. Einer der Gründe: In vielen Fällen kann sich kein wirkliches Abo-Modell entwickeln, weil Kunden den Bezug fast immer temporär aussetzen oder mit geringer Kündigungsfrist ganz stoppen können. Die ursprüngliche Win-Win-Situation für Händer (Planungssicherheit) und Kunde (Rabatte) wird so ausgehebelt. >>>bvh-Blog
Abo-Commerce II: 22 spannende Konzepte aus Deutschland - von Awibra bis Wummerkiste - hat Deutsche-Startups.de gesammelt. >>>Deutsche-Startups.de
Internationalität ist für Online-Händler ein wichtiges Thema. Practical Commerce hat acht Tipps dazu zusammengestellt. Der erste: Achten Sie auf eine funktionierende Betrugsprävention. >>>Practical Commerce
NFC steht eine lukrative Zukunft in Sachen Payment bevor, prognostizieren die Marktforscher von Juniper. Bis zum Jahr 2015 sollen 74 Milliarden US-Dollar über NFC transferiert werden. >>>GigaOM
- ZAHL DES TAGES -
Jeder fünfte Kunde, der im vergangenen Jahr Elektronikartikel über das Web kaufte, hat sich zuvor im Geschäft informiert, zeigt eine aktuelle Studie der NPD Group. >>> Internet Retailer
- GEHÖRT -
"Normale Handelsware migriert Richtung Internet, weg von der Fußgängerzone und weg von Mega-Supermärkten."
Dalton Philips, CEO von Morissons, erklärt, warum seine US-Supermarktkette im Herbst 2012 in den Multichannel-Vertrieb einsteigen will. >>>Internet Retailing



Das könnte Sie auch interessieren