Weitere Regeländerungen 30.11.2016, 10:00 Uhr

Amazon setzt Grenze für Abgabe von Produktbewertungen

Keine unbegrenzten Rezensionen mehr: Amazon hat ein Limit für die Abgabe von Produktbewertungen eingeführt. Künftig dürfen User nur noch maximal fünf Rezensionen pro Woche abgeben, wenn es sich um keinen "verifizierten Kauf" handelt.
(Quelle: Shutterstock.com/bleakstar )
Amazon ist derzeit verschärft dabei seine Richtlinien in Sachen Kundenrezensionen zu überarbeiten. Jetzt hat der E-Commerce-Riese eine Obergrenze für das Verfassen von Produktbewertungen eingeführt: Künftig dürfen Nutzer nur noch fünfmal pro Woche eine Bewertung zu einem Produkt verfassen, wenn es sich dabei nicht um einen "verifizierten Kauf" handelt.

Unbegrenzte Bewertung nur für "verifizierte Käufe"

Des Weiteren behält sich Amazon vor bei Produkten, die in sehr kurzer Zeit zahlreiche Rezensionen erhalten, "nur noch Rezensionen mit dem Zusatz 'Verifizierter Kauf' zuzulassen".
Bei den sogenannten verifizierten Käufen kann Amazon überprüfen, ob ein Rezensent ein Produkt auch tatsächlich erworben hat. Entsprechende Bewertungen werden den Online Shoppern auch mit dem Hinweis "verifizierter Kauf" angezeigt.

Keine Gefälligkeitsbewertungen mehr

Ganz untersagt hat Amazon erst kürzlich die Bewertungen zu Produkten, die dem Rezensenten kostenlos überlassen oder gar gegen ein Entgelt abgegeben wurden. Amazon erhofft sich wohl durch diese zahlreichen neuen Regelungen die Probleme mit Fake-Rezensionen endlich in den Griff zu bekommen.
"Wir erlauben keine Rezensionen oder 'Hilfreich'-Bewertungen von Rezensionen, die gegen Entgelt in jeglicher Art erstellt worden sind. Dies beinhaltet unter anderem Bezahlung (in Form von Geld oder Geschenkgutscheinen), Bonus-Inhalte, Ermöglichen der Teilnahme an einem Wettbewerb oder Gewinnspiel, Rabatte für zukünftige Einkäufe, zusätzliche Produkte oder andere Geschenke."



Das könnte Sie auch interessieren