Streaming-Dienst 14.11.2017, 09:45 Uhr

Amazon plant werbefinanziertes Video-Angebot

Amazon will eine kostenlose, werbefinanzierte Version seines Video-Dienstes starten. Zudem sichert sich der E-Commerce-Riese die TV-Rechte an "Der Herr der Ringe", um mehrere Staffeln zu produzieren.
(Quelle: Amazon)
Amazon soll derzeit an einer werbefinanzierten Version seines Prime-Video-Angebots arbeiten, berichtet AdAge. Der Video-Dienst soll durch die Werbeausspielung für die User kostenlos sein. Das Besondere dabei ist, dass Amazon wohl nicht nur die Werbeerlöse, sondern auch die Kundendaten mit den Content-Lieferanten teilen möchte.
Derzeit erhalten nur Prime-Mitglieder Zugang zum Video-Angebot. Kostenlos ist dieses aber nicht. Die Prime-Mitgliedschaft kostet User aus Deutschland jährlich einen Beitrag von 69 Euro. Der Streaming Service ist so allerdings komplett werbefrei. Das neue Angebot soll somit auch Nicht-Prime-Usern Zugang zum Video-Angebot von Amazon ermöglichen.
Immer mehr User wenden sich vom linearen Fernsehen ab und nutzen kostenpflichtige Streaming-Dienste wie beispielsweise Netflix, gerade, weil sie dort keine Werbung zu sehen bekommen. Ob sich Amazons Vorhaben daher als ein kluger Schachzug erweist, bleibt abzuwarten. In jedem Fall ist die werbefinanzierte Version von Prime Video eine lukrative Option für Werbungtreibende.
Das kostenlose Model könnte Amazon vor allem dazu nutzen, die User langsam an sein Prime-Modell heranzuführen. Die Nutzer können den kostenlosen, werbefinanzierten Streaming-Dienst testen. Der Marktplatz-Betreiber erhofft sich wahrscheinlich, die Kunden von dem Service so zu überzeugen, dass sie bereit sind, sich dem kostenpflichtigen Prime-Programm anzuschließen, um die Filme und Serien auch ohne Werbeausspielung rezipieren zu können.

Amazon produziert Serie rund um "Der Herr der Ringe"

Ein weiterer Anreiz, sich dem Prime-Programm anzuschließen, könnte für die Nutzer die geplante Serie rund um die Geschichte von "Der Herr der Ringe" sein. Denn Amazon hat sich die weltweiten Fernsehrechte für die Fantasy-Saga des britischen Schriftstellers J.R.R. Tolkien gesichert.
Für die Umsetzung der Geschichte arbeitet der Markplatz-Betreiber unter anderem mit dem Tolkien Estate and Trust und der zum Studio Warner Brothers gehörenden Filmproduktionsgesellschaft New Line Cinema zusammen. Geplant sind mehrere Staffeln und eventuell auch ein Spin-Off. Wer sich die Amazon-Produktion nicht entgehen lassen möchte, muss aber eine Prime-Mitgliedschaft abschließen.



Das könnte Sie auch interessieren