Deftige Preissteigerung 01.12.2016, 13:48 Uhr

Amazon erhöht Versandkosten drastisch

Amazon hat die Preise für den Artikelversand erhöht. Teilweise müssen Online-Shopper jetzt bis zu 40 Prozent mehr für die Zustellung der bestellten Produkte bezahlen.
(Quelle: shutterstock.com/Frank Gaertner)
Erst vor kurzem hat Amazon die Preise für seine Prime-Mitgliedschaften von etwa 49 Euro auf 69 Euro erhöht. Nun folgen auch noch die Versandkosten für nicht Prime-Mitglieder. Ab sofort müssen Online-Shopper, die keinen Prime-Account bei dem Online-Marktplatz haben, bei einer Bestellung, die weniger als 29 Euro kostet, für den Standardversand insgesamt 3,99 Euro zahlen. Das entspricht einer Preiserhöhung von 33 Prozent.
Hiervon ausgenommen sind Medien-Produkte - inklusive Software, Games und Konsolen -, Drogerie, Lebensmittel, Amazon-Geräte sowie Fashion und Sportbekleidung. Bei diesen Produktkategorien bleibt es bei den alten Versandgebühren für einen Standardversand innerhalb Deutschland von drei Euro.

Auch der Premiumversand wird um ein Drittel teurer

Ebenfalls um ein Drittel teuer sind nun die Gebühren für den Premiumversand bei Amazon. Die Lieferung am nächsten Tag hat die User bisher sechs Euro gekostet. Ab sofort müssen sie für diesen Service 7,99 Euro auf den Tisch legen.
Ist den Nutzern der Premiumversand nicht schnell genug, haben sie die Möglichkeit, bei Amazon zwischen einer Morning-Express-Lieferung - Zustellung bis 12 Uhr am Werktag nach Versand - oder der Same-Day-Delivery-Option - Zustellung zwischen 18 und 21 Uhr am selben Tag - für jeweils 13,99 Euro zu wählen. Zuvor veranschlagte der Online-Marktplatz für diese Versandart 9,99 Euro. Damit hat Amazon bei dieser Lieferart den Preis sogar um rund 40 Prozent erhöht.
Durch die Erhöhung der Versandkosten schafft Amazon nun noch mehr Anreize für seine Prime-Mitgliedschaft. Denn Prime-Mitglieder von Amazon betrifft die Erhöhung der Versandkosten natürlich nicht. Mit den Jahresgebühren für die Mitgliedschaft sind die Kosten für den Versand mit abgedeckt. Der Service ist für Amazon ein wichtiges Element, mit dem der Online-Händler die User an sein eigenes Ökosystem binden will.

Möglichkeit die Versandkosten zu umgehen

Da Amazon bestimmte Produkte wie Bücher oder Kalender von Versandkosten komplett befreit, kann man als User Versandkosten in der Regel einfach umgehen - selbst bei Bestellungen unter 29 Euro. Dafür müssen Online-Shopper lediglich ein günstiges Buch oder Hörbuch kaufen und schon ist der gesamte Einkauf von den Versandkosten befreit.



Das könnte Sie auch interessieren