Angriff im Reifen-Online-Handel 13.02.2020, 13:30 Uhr

Amazon baut Reifenliefer- und Montageservice aus

Amazon bietet ab sofort seinen Reifenliefer- und Montageservice in weiteren 30 deutschen Städten an. Webshopper können damit beim Kauf von Autoreifen gleich eine Werkstatt sowie einen Montagetermin für die neu erworbenen Reifen festlegen.
(Quelle: shutterstock.com/Eduard Goricev )
Amazon weitet in Deutschland seinen Autoliefer- und Montageservice deutlich aus. Ab sofort bietet der Marktplatz-Betreiber die Dienstleistung in mehr als 30 Städten an.
Beim Online Shopping von Autoreifen auf dem Amazon-Marktplatz können Kunden den Montageservice direkt mit den Reifen in ihren Warenkorb packen. Der Zusatzservice ist eigenen Angaben zufolge "für tausende gängige Reifenmodelle aller großen Marken bei Amazon.de" verfügbar.
Nachdem der User sich die passenden Reifen ausgesucht hat, kann er sich die gewünschte Werkstatt in seiner Nähe aussuchen und die bestellten Reifen für die Montage direkt dorthin liefern lassen. Im gleichen Zuge soll es außerdem möglich sein, einen Termin für den Reifenwechsel in der Wunschwerkstatt zu vereinbaren.

Amazons-Angriff auf etablierte Player im Reifenhandel

Mit der Ausweitung des Service macht Amazon nicht nur stationären Reifenverkäufern, sondern auch etablierten Reifen-Online-Händlern wie beispielweise Delticom oder auch dem Marktplatz-Betreiber eBay verstärkt Konkurrenz.
Mit "Werkstars", einem Online-Buchungsportal für Reifen und Autoservices, verfügt eBay nämlich bereits seit einiger Zeit über einen Partner, mit dessen Hilfe es den eBay-Shoppern ermöglicht wird, beim Reifenkauf die Montage in einer von deutschlandweit 3.000 Werkstätten gleich mitzubestellen.
Durch Kooperation mit dem Werkstattnetzwerk will sich eBay im Reifen-Segment gegen die Endkunden-Nummer-eins Amazon durchsetzen. Nun zieht Amazon allerdings mit der Ausweitung seiner Partner-Werkstätten nach.



Das könnte Sie auch interessieren