Privatkundengeschäft 09.12.2019, 10:35 Uhr

Alibaba: Umfangreiche Expansion nach Deutschland erwartet

Alibaba soll Einschätzungen der Beratungsfirma Oliver Wyman zufolge umfangreiche Expansionsmaßnahmen nach Deutschland planen. Alibaba erwäge zudem den Kauf von Zalando, um Amazon angreifen.
(Quelle: shutterstock.com/PeterBeens)
Bisher nur im B2B-Bereich in Deutschland aktiv, könnte sich Alibaba schon bald auch im Privatkundenbereich ausbreiten. Das vermuten Handelsexperten wie Martin Schulte von der Beratungsfirma Oliver Wyman.
Gegenüber der Welt am Sonntag sagte Schulte, dass schon bald mit stärkeren Aktivitäten von Alibaba in Deutschland zu rechnen sei. Dabei gehe es vor allem um Alibabas E-Commerce-Tochter AliExpress, die möglicherweise bereits im kommenden Jahr hierzulande einsteigen könnte.
Die Indizien: Alibaba investiert bereits kräftig in ein Logistikzentrum, das in Belgien gebaut wird. Grenznah zu Deutschland gelegen, soll das Logistikzentrum 220.000 Quadratmeter groß werden und damit auch Bestellungen aus Deutschland abwickeln können.

Übernahme eines "etablierten Markennamens"

Bereits Anfang 2019 hatte es darüber hinaus Gerüchte über eine mögliche Übernahme von Zalando durch Alibaba gegeben. Diese bekräftigte Oliver Wyman. Der Konzern würde einen "etablierten und vertrauensvollen Markennamen" übernehmen, um die Skepsis mancher Verbraucher gegenüber einem chinesischen Konzern zu entkräften und gegen Amazon ankommen zu können.
In Europa hat Alibaba bereits einen Flagship Store in Madrid eröffnet. Dieser diene als Testbasis für die Handelsaktivitäten von Alibaba in Europa. Von Alibaba gibt es bisher keine Bestätigungen zu einem möglichen Markteintritt in Deutschland. Der chinesische Konzern ist neben seinem Stammmarkt unter anderem auch in Indien, Russland und der Türkei aktiv.
Ende November startete Alibaba mit einer Zweitnotierung an der Börse in Hongkong.



Das könnte Sie auch interessieren