Investition in AR 25.03.2019, 13:48 Uhr

Alibaba legt sich Start-up Infinity zu

Auch der chinesische E-Commerce-Riese Alibaba will in Augmented Reality investieren. Dazu erwirbt das Unternehmen jetzt das israelische Start-up Infinity Augmented Reality.
(Quelle: shutterstock.com/PeterBeens)
Vor drei Jahren waren es nur Anteile, jetzt übernimmt Alibaba Infinity AR ganz: Der chinesische E-Commerce-Marktführer kauft sich das israelische Start-up Infinity AR. Das Start-up soll Alibabas Machine Vision Laboratory in Israel einverleibt werden, so das Unternehmen.

"Alibabas Expertise bei der Umsetzung von Technologien in Produkte der nächsten Generation wird eine großartige Plattform für die Zukunftstechnologien von Computer Vision, AR und AI sein", kommentiert Infinites CEO und Mitgründer Motti Kushnir. Infinity arbeitet schon seit 2016 mit Alibaba zusammen. Als Teil des Machine Vision Labs will Infinity sich nun auf Navigationstechnologie, Computer-Vision und Maschinelles Lernen konzentrieren. 

Den Kaufpreis gaben die beiden Unternehmen bisher nicht bekannt. Anfang des Jahres hatte Alibaba sich bereits ein deutsches Start-up zugelegt. Data Artisans bietet Daten-Streaming an. 



Das könnte Sie auch interessieren